Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Leistungen

Starke Leistungen

Mit einer starken Leistung ließ der Bozner Verein Athletic Club 96 Alperia dieses Wochenende bei der Mannschafts-Italienmeisterschaft in Caorle aufhorchen. Das Team von Präsident Bruno Telchini kürte sich im “Finale Oro” der 12 besten Mannschaften Italiens zum Vize-Italienmeister.

Bozen hatte den „Scudetto“ in den letzten beiden Saisonen souverän gewonnen, heuer ging der Italienmeister-Titel 2021 an ASD Enterprise Sport & Service. Der Verein aus Benevento setzte sich mit 183 Punkten knapp vor dem Athletic Club Bozen (174,5) durch, Rang 3 ging an Atletica Biotekna mit 146 Zählern. Somit fehlte den Talferstädtern nur wenige Punkte zum dritten „Tricolore“ in Serie bei der Mannschafts-Italienmeisterschaft.

Athletic Club 96 holt drei Tagessiege und acht Podestplätze

Für das Top-Ergebnis der Bozner sorgte Brayan Lopez. Das 400-m-Ass aus dem Piemont konnte sich in seiner Paradedisziplin in 47.18 Sekunden behaupten. Gold holte auch Hürdenass Paolo Dal Molin. Der Hallen-EM-Zweite von 2013 stoppte die Zeitmessung über 110 m Hürden in guten 13.79 Sekunden. Den dritten Bozner Sieg holte Daniel Compagno. Der Diskuswerfer konnte sich mit 51.44 m vor Sebastiano Bianchetti (51.28) und Riccardo Ferrara (51.01) durchsetzen.

Olympia-Finalist Oscar Chelimo belegte über 5000 m Platz 2 in 14:29.96 Minuten. Auch Geher Leonardo Dei Tos aus Vittorio Veneto kam über 10 km in 41:08.89 Minuten auf den zweiten Rang. Silber sicherte sich zudem Hammerwerfer Michele Ongarato, die 4×400-m-Staffel mit Leonardo Vianello, Abdessalam Machmach, Ebrima Bojang und Brayan Lopez platzierte sich ebenfalls auf Rang 2.

Mittelstreckenläufer Machmach holte in seiner Paradedisziplin über 800 m Bronze, gleich wie 3000-m-Hindernisläufer Edoardo Melloni. Der zuletzt angeschlagene Weitspringer Antonino Trio brachte es auf 7.31 m, was zu Rang 3 reichte. Der Bozner Stabhochspringer Nicolò Fusaro sicherte sich mit 5.00 m ebenso Bronze.

Alle Ergebnisse des Athletic Club 96 Bozen beim “Finale Oro” in Caorle

100m: 5. Luca Lai 10.81

200m: 7. Brayan Lopez 21.91

400m: 1. Brayan Lopez 47.18

800m: 3. Abdessalam Machmach 1:51.27

1500m: 6. Abdessalam Machmach 3:51.52

5000m: 2. Oscar Chelimo 14:29.96

Gehen 10km: 2. Leonardo Dei Tos 41:08.89

3000 Hindernis: 3. Edoardo Melloni 9:21.22

110m Hürden: 1. Paolo Dal Molin 13.79

400m Hürden: 4. Angelo Lella 54.12

Hoch: 9. Alberto Murari 1.90

Weit: 3. Antonino Trio 7.31

Drei: 8. Antonino Trio 14.61

Stab: 3. Nicolò Fusaro 5.00

Kugel: 5. Marco Dodoni 15.02

Diskus: 1. Daniel Compagno 51.44

Hammer: 2. Michele Ongarato 61.90

Speer: 5. Gianluca Tamberi 65.23

Staffel 4x100m: 4. Luca Lai, Jacques Riparelli, Leonardo Badolato, Lorenzo Ianes 41.36

Staffel 4x400m: 2. Leonardo Vianello, Abdessalam Machmach, Ebrima Bojang, Brayan Lopez 3:15.88

Herren-Endwertung “Finale Oro” in Caorle

  1. ASD Enterprise Sport & Service 183 Punkte
  2. Athletic Club 96 Bozen 174,5
  3. Atletica Biotekna 146
  4. Atletica Virtus Lucca 123,5
  5. Atletica Vicentina 122,5
  6. Atletica Firenze Marathon 119
  7. La Fratellanza 1874 Modena 115
  8. Studentesca Rieti Andrea Milardi 109
  9. CUS Palermo 108
  10. Pro Sesto Atletica 107
  11. Atletica Futura Roma 106,5
  12. Atletica Brugnera PN Friulintagli 97

Alle Platzierungen des Athletic Club 96 Bozen bei den nationalen Finalrunden:

2005 Cesenatico – 7. Platz “ Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)

2006 Pergine – 2. Platz “Finale Argento” (14. Gesamtrang in Italien)

2007 Palermo – 12. Platz “Finale Oro” (12. Gesamtrang in Italien)

2008 Cesenatico – 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)

2009 Sulmona – 3. Platz “Finale Argento” (16. Gesamtrang in Italien)

2010 Borgo Valsugana – 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)

2011 Macerata – 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)

2012 Campi Bisanzio – 4. Platz “Finale Argento” (16.Gesamtrang in Italien)

2013 Vicenza – 1. Platz “Finale Argento” (13. Gesamtrang in Italien)

2014 Milano – 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)

2015 Jesolo – 4. Platz “Finale Oro” (4. Gesamtrang in Italien)

2016 Cinisello Balsamo – 8. Platz “Finale Oro” (8. Gesamtrang in Italien)

2017 Modena – 6. Platz “Finale Oro” (6. Gesamtrang in Italien)

2018 Modena – 3. Platz “Finale Oro“ (3. Gesamtrang in Italien)

2019 Florenz – 1. Platz “Finale Oro” (1. Gesamtrang in Italien)

2020 Modena – 1. Platz “Finale Oro” (1. Gesamtrang in Italien)

2021 Caorle – 2. Platz „Finale Oro“ (2. Gesamtrang in Italien)

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen