Du befindest dich hier: Home » Kultur » Lucas Debargue

Lucas Debargue

Lucas Debargue 2020 in Meran

Ein Tastenakrobat: Der französische Pianist Lucas Debargue, der 2020 in Meran mit Standing Ovations gefeiert wurde, spielt Werke von Bach, Schumann, Fauré und Scriabin.

Sein Klavierrecital im vergangenen Jahr wurde zu einer Sternstunde des südtirol festival merano . meran. Lucas Debargue kehrt am 26. August in den Kursaal zurück und hat spieltechnisch und interpretatorisch herausfordernde Kunststücke im Reisegepäck. Kurz gesagt: Der Mann hat sich einiges vorgenommen. Im Zentrum des Programms steht eine musikalische Liebeserklärung: Sein „Concert sans Orchestre“ sei „ein Herzensschrei nach Dir“, schreibt Robert Schumann 1838 an Clara Wieck. 1853 revidiert er das „Konzert“ in einer „Deuxième Edition“ zur erweiterten „Grande Sonate“, in der das „Andantino de Clara Wieck“ ein Leitmotiv bildet. Eröffnet wird die pianistische Tour de Force mit Johann Sebastian Bachs „Concerto nach italienischem Gusto“. Es folgen die Sonate für Klavier Nr. 4 von Alexander Scriabin und die Ballade in Fis-Dur von Fabriel Fauré. Den Schlusspunkt setzt Scriabins ultra-virtuose „Fantasie“ aus dem Jahr 1900: Ein weiteres Bravourstück, das dem Solisten – wie immer bei diesem Konzert – alles abverlangt. Beginn: 20.30 Uhr.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen