Du befindest dich hier: Home » Politik » Stau. Stau. Stau.

Stau. Stau. Stau.

Foto: 123 RF

Die Süd-Tiroler Freiheit fordert Lösungen gegen das ständige Verkehrschaos im Großraum Meran.

Meran Stau, Schenna Stau, Tirol Stau, Passeirerstraße Stau. Berufspendler, Einheimische und Touristen brauchen in diesen Tagen sehr viel Geduld, da der gesamte Verkehr durch ausgedehnte Staus rund um die Einfahrten zur Passerstadt regelmäßig zusammenbricht, kritisiert die Süd-Tiroler Freiheit.

Dieses Verkehrschaos sei eine Zumutung für die Bevölkerung und obendrein tourismusschädigend.

Der Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit in Meran, Alexander Leitner, sowie die Schenner Landtagsabgeordneten Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle, fordern daher „endlich eine schnelle Verkehrsplanung für das Burggrafenamt und werden diesbezüglich auch im Landtag intervenieren“.

Die Bevölkerung von Meran und Umgebung sei es leid, ständig vertröstet zu werden.

Eine rasche Fertigstellung des Küchelbertunnels; eine Seilbahnverbindung zwischen Schenna, Tirol und Meran; ein Tram ins Passeier; eine Straßenbahn in Meran, ein Mobilitätszentrum am Bahnhof. Was wurde der Bevölkerung nicht schon alles versprochen, um den Verkehr zu beruhigen? Umgesetzt wurde bisher jedoch noch gar nichts. Derweilen nimmt der Verkehr ständig zu und die Staus häufen sich“, so die STF.

In einer Aussendung heißt es weiteR:

Wenn in Meran regelmäßig der gesamte Verkehr zusammenbricht und es für Einheimische kaum mehr möglich ist, aus den umliegenden Gemeinden zur Arbeit zu gelangen, darf die Politik nicht länger untätig bleiben. Die Stadt Meran und die umliegenden Gemeinden müssen endlich ein gemeinsames Verkehrskonzept ausarbeiten. 

Gerade an Regentagen braucht es ein koordiniertes Verkehrsmanagement, denn unkoordinierte Warteschlangen vor überfüllten Parkhäusern führen nicht nur in Meran zu Behinderungen, sondern bringen durch den Rückstau auch den Verkehr auf den dahinterliegenden Kreuzungen in alle Richtungen zum erliegen. Auch die schlechte Baustellenorganisation in Meran verschlimmert die Situation und fördert die Bildung von Staus.

Neben den Gemeinden ist aber auch das Land gefordert. Es ist der Bevölkerung schlichtweg nicht mehr zuzumuten, bis zur Fertigstellung des Küchelbergtunnels abzuwarten, zumal mit diesem nur ein Teil der Verkehrsproblematik gelöst werden kann.“

Die Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit kündigen eine Anfrage im Landtag an.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen