Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die Natur, aus der wir schöpfen

Die Natur, aus der wir schöpfen

Am Donnerstag findet ab 19.30 Uhr das erste von drei Künstler*innengesprächen in der Festung Franzensfeste statt. 

Im Zentrum der Gespräche stehen die Künstlerinnen und Künstler mit ihren Arbeiten, Überlegungen und Impulsen. Ganz allgemein stellen sich Fragen danach, wie sich die Werke in den Kontext der Kunstbiennale „50x50x50 alles allen“ einordnen lassen und wie sich der Ausstellungsort auf die ausgestellte Kunst auswirkt oder wo sich Bezugspunkte zum heurigen Euregio-Themenjahr „Transit – Transport – Mobilität“ finden.

Unter dem Titel „Die Natur, aus der wir schöpfen“ kommen Paula Prugger, Sonya Hofer, das Kollektiv EXPERIMENTAL SETUP, Martin Pöll und Helmut Nindl zu Wort.

Die Werke von Prugger, Hofer, Pöll, Nindl und EXPERIMENTAL SETUP befassen sich im engeren oder weiteren Sinn mit der Natur, aus der wir schöpfen. Wie manifestieren sich ihre Gedanken zum maroden Zustand unserer Ökosysteme, zur Schönheit und Mystik und zu den Bemühungen diese bedrohte Natur zu schützen? Welche Aussagen wohnen ihren Arbeiten zu diesem aktuellen Thema inne und welche Botschaften hat ihre Kunst an die Menschen?

Eine Anmeldung an [email protected] und der Corona-Pass sind notwendig.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen