Du befindest dich hier: Home » News » Der gläserne Betrieb

Der gläserne Betrieb

Foto: lpa/Tiberio Sorvillo

Schon wieder ein Daten-Leck im Sanitätsbetrieb? Wie man indirekt feststellen kann, ob eine x-beliebige Person gegen Corona geimpft ist oder nicht. 

Es war das Onlinemagazin „salto.bz“, das zuerst über das Daten-Leck im Sanitätsbetrieb Südtirol berichtete:

Gibt man beim Portal zur Impfvormerkung (SaniBook) die Steuernummer einer x-beliebigen Person ein, kann man indirekt feststellen, ob diese Person gegen Corona geimpft ist oder nicht.

Wie?

Ganz einfach: Während bei den bereits Geimpften die Meldung erscheint: „Keine Terminvormerkung möglich“, scheinen bei noch nicht geimpften Personen die verschiedenen Terminvorschläge auf.

Die Freiheitliche Ulli Mair findet es „unverantwortlich“, dass – so schreibt sie in einer Aussendung – „mittels der Steuernummer indirekt der Impfstatus einer jeden Person im Land abgerufen werden“ könne.

Die F-Politikerin fordert vom Sanitätsbetrieb Konsequenzen und eine sofortige Schließung des Datenlecks.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen