Du befindest dich hier: Home » News » Impfpflicht für Lehrer

Impfpflicht für Lehrer

Die Landesregierung hat entschieden, die römischen Regeln für den Grünen Pass zu übernehmen. Und: Die Impfpflicht für Lehrer soll kommen. 

Die Landesregierung hat sich am Dienstag mit der Corona-Situation in Südtirol befasst.

Südtirol steuere auf die gelbe Zone, erklärte Landeshauptmann Arno Kompatscher und verwies auf den rasanten Anstieg der Infektionszahlen.

Am Nachmittag nimmt der LH an einer Videokonferenz der Regionen mit der Regierung in Rom teil.

Die Regierung Draghi plant, Reisen und Events an den Grünen Pass zu knüpfen.

Die Landesregierung hat sich darauf verständigt, die römischen Maßnahmen für Südtirol zu übernehmen. Es wird also keinen Sonderweg geben. Schrittweise könnte der Grüne Pass auf weitere Bereiche ausgedehnt werden.

Für Diskos und Fitnessstudios braucht man den Grünen Pass.

Noch unklar ist, ob auch die Innenräume von Restaurants nur von Personen betreten werden können, die nachweisen können, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind. Die Lega in Rom ist strikt dagegen.

In jenen Bereichen, in denen keine Pass-Pflicht gilt, will das Land Nasenflügeltests einsetzen. Den Chören, Musikkapellen und Theatergruppen werden die Tests kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die neuen Regeln sollen vorerst bis Ende August gelten.

Auch die Impfpflicht für das Lehrpersonal soll aus Sicht der Regierung in Rom kommen, heißt es aus der Landesregierung.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (45)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • schwarzesschaf

    Jetzt wird das gejammere losgehen und die rufe nach den sonderweg. Lieber kompatscher bitte bite einen sonderweg werden sie rufen vor dem landeshaus und pöder und unterholzer die menge anFÜHRER ah führen

  • cicero

    Wie viele von den Lehrern zählen zur Risikogruppe sodass bei denen eine schwere Erkrankung zu befürchten ist dass sie in der Intensivstation landen? Genau das zu vermeiden darum geht es nämlich, wie Herr Widmann gestern sagte. Sollte es bloß ums Infizieren gehen, ja da werden auch die geimpften Lehrer einen Coronaschnupfen aufklauben, denn davor schützt die Impfung nicht. Diesen Schnupfen werden sie dann an andere speziell an die Kinder weitergeben. Was ist also gewonnen?

    • iatzreichts

      Das interessiert die Pharmaindustrie nicht, wichtig ist nur, der Rubel rollt. Und der Rubel rollt gewaltig!

    • gorgo

      Naja Cicero, dass sie sich es mit hoher Wahrscheinlichkeit aufklauben ist so gut wie sicher. Aber anscheinend bestehen gute Chancen, dass die Impfung zB. auch vor Long Covid schützt.
      Denke nicht, dass sich die öffentlichen Strukturen diese Ausfälle leisten können.
      Insgesamt geht man von einer Quote von 10% aus wo der Impfschutz durchbrochen wird. Klügere Menschen als wir sind bereits dabei die Auslastung in den KH hochzurechnen.
      Das ist kein Schnupfen, das ist kein Spaß.
      Und einen Regenschutz abzulehnen, weil man vielleicht doch ein bisschen nass wird, eigentlich Blödheit.

  • postfackisch

    Wieso nicht einen Freedom Day für Südtirol? Die Schützen fordern diesen eh schon lang „Freiheit für Südtirol“. Die Chance sich impfen zu lassen hatte mittlerweiler jeder. Habe auch keine Lust mehr auf irgendwelche Einschränkungen nur weil einige glauben, dass nur sie zum Kreis der Erlauchten gehören und alle anderen nur Dummköpfe und Mainstreamschafe sind. Also öffnet die Tore, ist ja nur eine Grippe.

  • saubleidredn

    Impfn lossn und net jammern.

  • goggile

    IMPFPFLICHT FÜR POLITIK!

    DIREKT INS HIRNKASTELE HINEIN MIT DEM GIFT!

  • unglaublich

    Wenn das Gen-Therapie-Experiment (Impfung ist das falsche Wort) daneben geht, was ich nicht hoffe, dann haben wir einen Bürgerkrieg.

    • pantone

      Es ist keine Gen-Therapie, schon kein Experiment, dazu wurden zu viele Probanden in die Zulassungsprozedur mt eingebaut, es ist eine Impfung, wenn auch eine mit einem neuen Prinzip. Es ist „unglaublich“, als das mit einem Otto-Motor betriebene Auto erfunden wurde, wurde dieser Fortschritt auch belächelt und angezweifelt, schon mal was davon gehört?

  • fritz5

    Sehr vernünftig wenn auch etwas spät!

  • esmeralda

    warum haben die so eine Heidenangst vor der Impfung, die tut doch wirklich nicht weh

  • yannis

    Da hilft der Draghi und seine Gehilfen der LEGA schon mal wieder beim künftigen Wahlkampf, ach so wählen ist in Italien auch nicht mehr erforderlich, der Herr Staatspräsident findet sicherlich wieder einen ehemaligen „Gelddrucker“

  • andimaxi

    Sind ja eh die meisten geimpft. Sie wollen es ja nicht anders.

  • sukram

    Ich bin absolut fürs Impfen, bin aber der Meinung, dass die Impfpflicht in Südtirol nicht zielführend ist. Deutschsprachige Südtiroler sind kulturell bedingt nicht ausreichend obrigkeitsgehörig und fangen an zu rebellieren. Dieses böse Blut rechtfertigt wahrscheinlich nicht den beschränkten Vorteil dieser Maßnahme. In Mittel- und Süditalien funktioniert so eine Maßnahme perfekt, wo alle Angst um den Job haben.
    Es würde mehr bringen bei den nicht geimpften Pensionisten durchzugreifen und die Pensionen zurückhalten.

      • sukram

        Nein für Risiken empfiehlt es sich Rückstellungen machen. Pensionisten, welche dich aus Trotz nicht impfen lassen, stellen ein erhebliches Hospitalisierungsrisiko dar.

        • cicero

          Super, das machen wir dann auch bei den Rauchern, bei den Dicken bei denen die gefährliche Sportarten betreiben. Da werden sich die Krankenhäuser aber schnell leeren.

          • sukram

            @cicero: die Raucher sorgen für eine Rückstellung zur Kompensation dieses Risiko mit der Tabaksteuer.
            Übergewicht ist entweder genetisch oder durch übertriebenes Essen. Wenn es angeboren ist, muss das Sozialsystem schützen, wenn es durch übertriebenen Konsum entsteht, sind Konsumsteuern drauf.

        • 2xnachgedacht

          trotzdem erpressung.. 🙂

          • sukram

            Aus meiner Sicht ist dies keine Erpressung, sondern eine Nichtbenachteiligung der Geimpften – damit diese nicht für Kosten aufkommen müssen, welche nur aus einer Trotzreaktion von Einzelnen entstehen (eher vergleichbar mit Alkohol am Steuer: der Verbot des Alkohols am Steuer ist aus meiner Sicht keine Erpressung).

        • cicero

          Stimmt trotzdem nicht. Ungeimpfte sind vielfach schon immun durch Kontakte mit anderen Corona Viren die es seit vielen Jahren gibt und die sich so ähnlich sehen dass sie vom Immunsystem erkannt werden. Das erklärt die hohe Rate der Nichterkrankten von 98%. Deshalb wäre einmal der Immunstatus zu erheben bevor man pauschal Ungeimpfte zur Kasse bittet. Außerdem ist ein Drohen mit einem bis jetzt experimentellen Impfstoff äußerst unmoralisch und schon logisch nicht nachvollziehbar.

          • cicero

            Dicksein ist angeboren, so etwas Lächerliches hab ich noch nie gehört. Deshalb gab es ja nach dem Krieg auch keine Dicken, das wars wahrscheinlich noch nicht genetisch. Die gefährlichen Sportarten hast du vergessen extra zu besteuern, oder überhaupt sich vor die Haustür begeben, könnte ja im Spital enden. Also Steuer drauf.

    • enfo

      Hört endlich auf zu weinen

  • 2xnachgedacht

    @ sukram
    dann werden wohl einige verhungern…laut deiner einstellung = auch egal… das kannst du dann beim letzten (jüngsten …vor wem auch immer) gericht dann ja nochmal genauer erörtern- viel glück dabei..

  • pingoballino1955

    Die OBERBEZAHLTEN,wollen abkassieren,aber keine Verantwortung mit einem Sonderweg übernehmen. SVP System,typisch! Und bitte nicht den Opositionen die Schuld zuweisen,wie es die SVP üblich tut! Wer hat mit Rom zu tun? Nur die SVPler,OK!

  • jaison

    was willst du denn welchen Sonderweg du Oberschlauer ?!?

  • na12

    Ja zum Impfen. Für ALLE! Kindergartenpersonal und Lehrpersonen natürlich auch. Sie sind mit Kindern in Kontakt, die das Virus meist unbemerkt herumschleppen. Kinder und Jugendliche würde ich auch impfen. Was kosten denn diese unsinnigen Nasenbohrertests 2mal die Woche? Mio. von Euro!
    Und alle Kinder und Jugendliche sollen in die Schule gehen und nicht Fernunterricht für Extrawürste wie im Vorjahr. Im Gastgewerbe sind die Leute auch durchzuimpfen, aus und basta. Da findet man auch Infektionsherde noch und nöcher!
    Die Südtiroler und Südtirolerinnen sind die Impffaulsten auf dem ganzen Staatsgebiet.
    Die Lehrpersonen, die bis zum Unterrichtsbeginn nicht geimpft sind, sollen suspendiert werden. Kein Gehalt aus und amen. Falls die sich mit Covid anstecken, dann braucht die Klasse einen Wechsel der Lehrperson.
    Leute, die so viel mit anderen Menschen zu tun haben, müssen geimpft werden, ob Kind oder Erwachsene.
    Frage: Wann gendert die Tageszeitung langsam? Ist das so schwierig!? Lehrpersonen sind zu 90% Frauen und dann noch von Lehrer sprechen? Wo bleibt der Fortschritt? Die Kürzel beherrscht doch bald wirklich jeder. *

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen