Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die Oldtimer-Ralley

Die Oldtimer-Ralley

Foto: Tourismusverein Schenna

Die Oldtimer-Ralley „Südtirol Classic Schenna“ ist in diesen Tagen wieder auf Südtirols Straßen unterwegs. 

Auch in der 35. Auflage hat die derzeit stattfindende Oldtimerveranstaltung „Südtirol Classic Schenna“ nichts von ihrem Reiz verloren. Im Teilnehmerfeld der „Rallye der Sympathie“ sind einmal mehr Fahrer aus mehreren europäischen Ländern und sämtliche Nobel- und Traditionsmarken vertreten: von Alfa Romeo bis Porsche, von Jaguar und Bentley bis Triumph und Mercedes-Benz, um nur einige zu nennen.

Insgesamt sind diesmal 160 Fahrzeuge am Start. Unter den ältesten Fahrzeugen, um nur zwei zu nennen, reiht sich ein Ford A Doktorwagen und ein Bentley aus dem Jahr 1929.

Südtirol Classic Schenna“ ist eine Rallye mit touristischem Charakter, die in zwei Phasen unterteilt ist: in ein Vorprogramm (5.-6. Juli) und in die eigentliche Rallye mit mehreren Zeitprüfungen (7. bis 11. Juli). Der Routenverlauf führt die Teilnehmer durch ganz Südtirol und in die Provinz Trient. In Meran können die Fahrzeuge am Mittwoch, 7. Juli bewundert werden.

Im Rahmen der ersten Rennetappe mit dem Titel „Meraner Land Prolog“ werden die Teilnehmer am Mittwoch, 7. Juli über die Postbrücke die Kurpromenade erreichen. Die Ankunft der ersten Fahrer am Kurhaus wird gegen 17.40 Uhr erfolgen. Dort werden sie von der Kurverwaltung Meran empfangen und von einem Moderator einzeln vorgestellt. Nach einem kurzen Zwischenstopp fahren die Teilnehmer weiter nach Marling, Lana, Tisens, Nals, Burgstall, Freiberg, Labers und zurück nach Schenna.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • morgenstern

    …., man hörts und riechts.

  • treter

    In Zeiten des extremen Klimawandels gehört so eine Veranstaltung ganz klar verboten. Diese Oldtimer verpesten die Luft gewaltig, vom Lärm ganz zu schweigen. Diese Autos gehören ganz klar ins Museum anstatt von vermögenden Besitzern einfach zum Spaß herumkutschiert zu werden!

    • pingoballino1955

      treter———und die Starts und Landungen am Flughafen in Bozen??? Da sind diese Oldtimer Peanuts dagegen. Einmal im Jahr in Meran,wird den Klimawandel auch nicht verändern.Zudem wirtschaftlich gesehen ,profitieren alle:Hotels-Mechaniker-Tankstellen und Co.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen