Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Lesesommer mit zebra.Kidz

Lesesommer mit zebra.Kidz

Die OEW präsentiert die erste Kinderausgabe zebra.Kidz der Straßenzeitung zebra.

Auf dem Kornplatz und auf dem Waltherplatz in Bozen war das Team der OEW-Organisation für Eine solidarische Welt am Donnerstag mit viel Elan und einer lustigen Entourage unterwegs: Vorneweg stolzierte das zebra.Maskottchen und machte mit zebra.Verkäufer Mike Okojie auf die neue Kinderausgabe der Straßenzeitung zebra., der „zebra.Kidz“, aufmerksam.

Die Sonderausgabe, für die die zebra.Redaktion auch einige Kinderreporter engagierte, soll vor allem den jüngsten Leser*innen die Hintergründe des Straßenzeitungsprojekts näher bringen. zebra.Redakteur Alessio Giordano erklärt: „Mit der zebra.Kidz möchten wir Themen wie Obdachlosigkeit, Good News und das Thema Sozialprojekt den jüngsten Leser*innen zugänglich machen.“ Dafür wird die Zeitung den ganzen Sommer über bei den Verkäufer*innen für 3 Euro zu finden sein.

Patrizia Insam, zebra.Sozialarbeiterin, betont zudem, dass die „zebra.Kidz“ eine Unterstützung für die rund 60 zebra.Verkäufer*innen ist, die in den vergangenen Covid-Monaten mehrmals auf den Straßenverkauf verzichten mussten – und damit auf ihr meist einziges Einkommen. Die vergangenen eineinhalb Jahre hätten das Sozialprojekt vor große Herausforderung gestellt: „Die Auswirkungen der Covid-Krise auf dem Arbeitsmarkt bekommen wir auch jetzt noch im Projekt zebra. zu spüren.“ Dies unterstreicht auch Matthäus Kircher, Geschäftsführer OEW, mit seinem Plädoyer: „Seit Anfang des Jahres suchen wir wieder verstärkt Unternehmer*innen, die den Menschen im Projekt zebra. langfristig eine Perspektive und einen festen Arbeitsplatz in der Gastronomie, der Landwirtschaft oder der Produktion bieten können.“

Inzwischen versucht die zebra.Redaktion die Verkäufer*innen mit der zebra.Kidz zu unterstützen und jungen Leser*innen und ihren Familien etwas Neues zu bieten. Egal ob am Strand, auf der Schwimmbadwiese oder beim Relaxen auf der Hüttenveranda: die zebra.Kidz sorgt für gemütliche Lesemomente mit Geschichten, Rätseln und DIY-Tipps. So ist im Innenteil der Kinderausgabe die Geschichte des adoptierten Straßenkaters Fritzi zu finden; Kinderreporter Alessandro stellt zebra.Verkäufer Mike Okojie seine ganz persönlichen Fragen und zum ersten Mal beantwortet das zebra.Maskottchen höchstpersönlich in der Rubrik „Zahlen, bitte!“ Fragen rund um sein Leben im Südtiroler Straßendschungel.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen