Du befindest dich hier: Home » News » Ausgezahlt?

Ausgezahlt?

Foto: 123RF.com

Am Mittwoch ist das erste Semester des neuen Cashback-Programms ausgelaufen – jetzt wird es bis Jahresende ausgesetzt.

von Lisi Lang

Nach einem Probemonat im Dezember ist am Mittwoch das erste Semester des nationalen Cashback-Programms ausgelaufen. Bis gestern konnten alle Bürgerinnen und Bürger bargeldlose Zahlungen tätigen, um eine Rückerstattung von bis zu 150 Euro für dieses erste Halbjahr zu erhalten. „Die Zahlungen für das erste Semester sollten die Teilnehmenden innerhalb Ende August 2021 erhalten“, informiert die Südtiroler Verbraucherzentrale.

Nun aber zieht Ministerpräsident Mario Draghi die Handbremse und hat das Programm, welches eigentlich bis zum 30. Juni 2022 hätte weiterlaufen sollen, vom 1. Juli bis Jahresende ausgesetzt. Das steht im Gesetzestext, der vom Ministerrat genehmigt wurde. „Ministerpräsident Mario Draghi hatte bereits angekündigt, dass er das Cashback-Programm bis Jahresende aussetzen möchte“, erklärt Renate Gebhard, SVP-Kammerabgeordnete, „weil er analysieren lassen möchte, welchen Einfluss diese Maßnahmen tatsächlich auf die Steuerhinterziehung und auf die steuerlichen Mehreinnahmen, über welche sich dieses Programm ja finanzieren sollte, hatte“, erklärt die Kammerabgeordnete.

LESEN SIE MEHR IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • yannis

    Lächerlicher kann sich ein Staat doch nicht mehr machen, er versucht sich Steuerehrlichkeit zu erkaufen……..
    Italien wie es leibt und lebt, einmalig auf den Planeten Erde……….
    Aber solange es in Brüssel nahezu unbegrenzt Geld der anderen EU Staaten bzw. Bürger abholen kann…

  • tirolersepp

    Diese Aktion war wieder mal ein Tropfen auf dem heissssen Staatsschuldenstein !!

  • obnr

    Man sieht schon: Draghi ist kein Erbsenzähler. Auch besser so.

    • yannis

      Ja, ja kein Erbsenzähler, bei der kalten Enteignung der kleinen Sparer mit seiner NULL Zins Politik, auch nicht.
      Mit null Zins und riesiger Staatsschulden, wandert via Inflation der Spar-Groschen der Bürger langsam aber stetig zum Staat, Genial, oder ?

      • baludergrosse

        Du hast von Zinspolitik genau so viel Ahnung wie das vegane Dschungelfrettchen von einen T-Bone Steak

        • yannis

          Wenn Du meinst,
          allerdings habe ich den Text im Buch von Marc Friedrich & Matthias Weik „Der grösste Crash aller Zeiten“ abgeschrieben.

          ISBN 978-3-8479-0669-8

          • baludergrosse

            Jetzt hast du grad nochmal die Kurve gekriegt – von wegen Plagiat usw…

            Die Aussage an sich mag ja stimmen – aber in diesem Zusammenhang ist sie fehl am Platz!
            Was sollte Draghi ausrichten, um die Zinsgeschichte zu ändern?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen