Du befindest dich hier: Home » News » Astra nur mehr für 60+

Astra nur mehr für 60+

AstraZeneca (Foto: SABES/ 123RF.com)

Das italienische wissenschaftliche Komitee hat am Freitag empfohlen, den Impfstoff AstraZeneca nicht mehr an unter 60-jährige zu verimpfen.

Das italienische wissenschaftliche Komitee CTS hat die Empfehlung ausgegeben, den Impfstoff von AstraZeneca nur mehr unter 60-jährigen zu verabreichen. Die Entscheidung wurde auch deshalb getroffen, weil in Ligurien eine 18-jährige Frau, die an einer Autoimmunerkrankung litt, nach der Impfung mit AstraZeneca an einer Thrombose starb.

Personen, die bereits die erste Dosis mit AstraZeneca erhalten haben, aber unter 60 Jahre alt sind, sollen die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Moderna oder Pfizer) durchgeführt werden.

Eine offizielle Mitteilung an den Sanitätsbetrieb ist bisher noch nicht erfolgt. Dieser erklärte, sich an die Vorgaben der italienischen Arzneimittelagentur AIFA zu halten.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • yannis

    Erinnert an meinen Großvater, sein O-Ton: “ für’n Olten undn Hundt isch“s gout gniua“

    • kirke

      Und im Sanitätsbetrieb werden die Mitarbeiter gezwungen sich entweder diesen Mist spritzen zu lassen oder sie dürfen nicht mehr arbeiten.
      Zum Glück waren nicht alle so blöd es zu tun.
      Jetzt soll die „Zweitimpfung“ mit einem anderen Impfstoff erfolgen!?
      Auf welche wissenschaftlichen Erkenntnisse berufen sich unsere Hellseher in der Führung vom Sanitätsbertrieb denn diesmal, Tarotkarten, Glaskugel, Kaffeesatz oder sind diese Esoteriker Besitz einer geheimen Weisheit?
      Es gibt nur einen Ausweg und der ist ganz einfach: Alle Verantwortlichen im Sanitätsbetrieb die diese Vorgangsweise mittragen werden angezeigt, entlassen und haften persönlich für jeden kleinsten Impfschaden!

  • batman

    Die Jungen pockns net, nocher werden’s schun die Oltn derpockn .des Glump

  • luis2

    Die Alten dürfen früher ins Gras beißen, somit spart Vater Staat einiges an Rente. Gute Gesundheit an die ausgewählte Generation, Dank guter Politik Land und Staat.

  • goldie

    Aber bei der Vax Night war Astra noch gut genug.

  • cicero

    Da sieht man wieder einmal wie unverantwortlich an uns Bürgern gehandelt wird. Jetzt sind die Probleme mit den Blutgerinnseln schon länger bekannt, aber fleißig Open Vax Days organisieren und die Leute in Gefahr bringen. Schauen wir mal wie lange es dauert bis es Minderjährige trifft.

  • 2xnachgedacht

    und vor nicht allzulanger zeit hat es von offiieller seize geheißen : nur an untee 60 oder 55jährige …soviel zum thema fake und nur an offizielle mitteilungen glauben.

  • 2xnachgedacht

    (richtigstellung von gravierenden schreibfehlern… vor nicht allzulanger zeit hat es von offizieller seite geheißen: nur an unter 60 oder 55jährige.. soviel zum thema fake- nur an offizielle mitteilungen glauben.

  • vinsch

    es mussten zuerst junge Frauen sterben, erst dann wurde gehandelt

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen