Du befindest dich hier: Home » News » Tests am Arbeitsplatz

Tests am Arbeitsplatz

Foto: lpa

Der Sanitätsbetrieb stellt nun auch den Mitgliedern des Handels- und Dienstleistungsverbandes kostenlose Testkits zur Verfügung. Damit können vorwiegend die Mitarbeiter, potenziell aber auch Kunden getestet werden.

von Heinrich Schwarz

Der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) hat es vorgemacht: Dank eines Abkommens mit dem Südtiroler Sanitätsbetrieb werden die Beherbergungsbetriebe kostenlos mit Nasenflügeltests für Mitarbeiter und Gäste ausgerüstet. Geschultes Personal der Betriebe – sogenannte Testnotare – beaufsichtigt die korrekte Durchführung der Tests und gibt die Ergebnisse in eine Web-Applikation des Sanitätsbetriebes ein, damit der Getestete den Corona-Pass erhält.

Jetzt hat auch der Handels- und Dienstleistungsverband (hds) ein solches Abkommen mit dem Sanitätsbetrieb geschlossen. Demnach erhalten auch die Mitgliedsbetriebe des hds kostenlose Nasenflügel-Testkits.

Im Abkommen mit dem hds geht es in erster Linie um die Testung der Mitarbeiter.

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • sigo70

    Anscheinend verfügen wir über „kostenlose“ Tests ohne Ende.

  • andreas

    Die Sanität sucht anscheinend verzweifelt Abnehmer für die Tests, da schon bei der ersten Bestellung zuviele bestellt wurden und nochmals 6 Millionen Tests für ca. 20 Millionen Euro nachbestellt wurden.

    Ab Dienstag kann man auch ohne Tests in Restaurant und Geimpfte brauchen auch keine und geimpft sind recht viele. Mitte Juni braucht es auch in den Schulen keine mehr, da Sommerferien sind.

    Keine Ahnung welcher cugino die Tests verkauft, was Land und Sanität da aufführen, ist aber nur noch sinnloses verprassen von öffentlichen Geldern.

    • gorgo

      Denk nicht, dass unter den Arbeitssklaven im Tourismus und Landwirtschaft sehr viele Geimpfte sind. Auch in KH und anderen Einrichtungen wird bei jeder Visite weiterhin getestet.
      Brauchbar sind sie auch bei evtl. Großveranstaltungen.
      Dass das screening weiterlaufen muss ist klar. Das Astra Zeneca Zeug scheint gegen einige Varianten nutzlos. Wäre gut, wenn man die Verbreitung mitkriegt, jetzt wo ganz Europa hochfährt.

      • andreas

        Ca. 280.000 von 520.000 Einwohnern sind erstmals geimpft und können den Coronapass beantragen.
        Zieht man die Schüler ab, sind doch recht viele Erwachsene geimpft und in den nächsten Tagen werden auch viele ab 18 geimpft.
        Die Impfverweigerer würde ich aus Prinzip nicht kostenlos testen bzw. jedem eine Tritt ein den Allerwertesten geben, wenn er wegen eines Tests anfragt, was online aber leider nicht geht. 🙂

        .

  • zeit

    Die gratistests sind nur fuer hoteliere gratis,nicht aber fuer den steuerzahler.

  • fliege

    Irgendwie muss der Ankauf dieser ganzen Tests ja gerechtfertigt werden……

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen