Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Playoff-Auftakt

Der Playoff-Auftakt

Der FC Südtirol gastiert am Sonntag (15.30 Uhr) beim Viertplatzierten der Gruppe A. Das Hinspiel der 1. Runde der nationalen Playoffs wird live auf RaiSport übertragen.

Der FC Südtirol steigt an diesem Weekend – drei Wochen nach dem letzten Meisterschaftsspiel – ins Playoff-Geschehen ein. Die gestrige Auslosung in Florenz ergab, dass die Weißroten in der ersten Runde der nationalen Aufstiegsspiele auf Pro Vercelli treffen. Das Hinspiel im Stadio „Silvio Piola“ von Vercelli steigt an diesem Sonntag, 23. Mai um 15.30 Uhr und wird live auf RaiSport übertragen. Das Rückspiel in Bozen findet hingegen am Mittwoch, 26. Mai um 17.30 Uhr statt.

DIE AUSGANGSLAGE Dank des dritten Tabellenplatzes in der regulären Meisterschaft hatte der FC Südtirol für die gruppeninternen Playoffs – Runde 1 und 2 – ein Freilos und zählte in der gestrigen Auslosung zu den gesetzten Teams. Letztere verfügen in diesem Turnus über das Heimrecht, d.h. Rückspiel vor vertrauter Kulisse, und steigen auch im Falle eine Gleichstands nach 180 Minuten in die nächste Runde auf. Für Kapitän Fink & Co. handelt es sich in Vercelli um das Debüt in den diesjährigen Playoffs.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zählte Pro Vercelli zu den absoluten Spitzenteams des nationalen Fußballs und ist mit sieben „Scudetti“ nach wie vor einer der erfolgreichsten Clubs Italiens. Der letzte Meistertitel der „Bianche Casacche“ geht auf die Saison 1921/1922 zurück. Nach der letzten Serie A-Teilnahme – Saison 1934/35 – hat Pro Vercelli vorwiegend an Italiens zweiter, dritter und vierter Liga teilgenommen. Die letzte Meisterschaft in der Serie B geht auf die Saison 2017/18 zurück.

DER GEGNER HEUTE Pro Vercelli zählte im Kreis A zum engeren Favoritenkreis und kämpfte bis zum Schluss um den Meistertitel. Letztendlich belegte der Clubs aus der 45.000-Einwohner-Stadt den vierten Tabellenplatz und hatte somit ein Freilos für die erste Runde der gruppeninternen Aufstiegsspiele. Im zweiten Turnus konnte sich das Team von Coach Francesco Modesto mit 1 zu 0 gegen die U23 von Juventus durchsetzen und sich so für die nationale Phase qualifizieren. Kapitän des Teams ist der erfahrene Innenverteidiger Alberto Masi, während sich Mittelstürmer Gianmario Comi mit 12 Treffern als Torschützenkönig seiner Mannschaft auszeichnet.

ALTE BEKANNTE Der einzige „Ex“ der Partie ist Mittelstürmer Rocco Costantino, der von Juli 2017 bis Jänner 2019 für den FC Südtirol auf Torjagd ging. Der in der Schweiz geborene Angreifer wechselte im Jänner von Modena nach Vercelli und erzielte bisher sieben Pflichtspieltreffer, u.a. das Siegtor am Mittwoch gegen Juventus U23.

DIE BILANZ Der FC Südtirol und Pro Vercelli standen sich bislang 18 Mal in offiziellen Begegnungen gegenüber: sechs Siege, sieben Unentschieden und fünf Niederlagen, so die Bilanz aus der Sicht der Südtiroler. Das erste Aufeinandertreffen ist 17 Jahre her und geht auf den 18. Jänner 2004 zurück, 0:0 das Endergebnis. Die beiden Teams standen sich u.a. im Playoff-Finale der Saison 2013/14 gegenüber: Aufgrund des 0:1 im Drusus-Stadion und dem 1:1-Unentschieden in Vercelli schnappte sich das Team aus dem Piemont das letzte Serie B-Ticket. Jene waren gleichzeitig auch die letzten Begegnungen zwischen den beiden Mannschaften.

DER SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Herr Luigi Carella aus der Sektion Bari: Paolo Laudato (Taranto) und Franscesco Rizzotto (Rom 2) seine Assistenten, Enrico Maggio (Lodi) der 4. Offizielle.

SPIELÜBERTRAGUNG Die Playoff-Begegnung wird live auf dem nationalen TV-Sender RaiSport sowie auf der Online Plattform ElevenSports übertagen. Weiters kann die Partie auf dem Liveticker des FC Südtirol – fc-suedtirol.com/liveticker – verfolgt werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen