Du befindest dich hier: Home » Sport » Reise nach Syrakus

Reise nach Syrakus

Foto: Eheim

Die krachende 24:31-Schlappe vom Mittwochabend im Derby gegen die Handball Eppan Löwen ist abgehakt: Der SSV Loacker Bozen Volksbank möchte bereits am Samstag im Auswärtsspiel bei Teamnetwork Albatro auf die Siegerstraße zurückkehren. Die Partie der 26. Runde in der Serie A Beretta wird um 16 Uhr in Syrakus angepfiffen und auf elevensports.it per kostenlosem Livestream übertragen.

Die einzige Südtiroler Derbyniederlage in der laufenden Saison, die dem SSV Loacker Bozen Volksbank ausgerechnet die abstiegsbedrohten Handball Eppan Löwen zugefügt haben, wurmt die Weiß-Roten immer noch. „Wir waren leider nicht die Bozner, die man sonst kennt und haben ganz einfach schlecht gespielt. Vor allem in der Offensive haben wir uns zu viele Fehler geleistet. Entscheidend war sicherlich das Break zu Beginn der zweiten Halbzeit, als die Eppaner mit sechs Toren in Folge auf acht Längen davongezogen sind. Zwar sind wir noch einmal zurückgekommen, aber es hat einfach nicht gereicht. Wir haben das Match eingehend analysiert und es auch abgehakt – jetzt liegt unser Fokus ganz auf Syrakus“, sagt Bozens Spielertrainer Mario Sporcic.

Denn bereits am Samstag steht das Auswärtsspiel im Rahmen der 11. Rückrunde auf Sizilien an, zu dem der fünfmalige Italienmeister am Freitag per Flugzeug anreist. Zu einem Gegner, der seit der Winterpause in bestechender Form agiert. Zu einem Kontrahenten, der mit Tomas Valentin Canete (144) und Juan Pablo Cuello (141) zwei herausragende Torjäger in seinen Reihen hat. „Syrakus hat in der Rückrunde nur drei Spiele verloren, und zwar gegen Conversano, Sassari und Fondi. Vor allem zu Hause sind sie eine Macht. Wir werden aber alles in die Waagschale werfen, um die zwei Punkte zu holen und den dritten Tabellenplatz zu festigen“, verspricht Sporcic.

Personell steht Sporcic Jungspund Jonas Walcher wieder zur Verfügung, der seine Knöchelverletzung auskuriert hat. Andreas Kammerer wird auf Sizilien angeschlagen auf die Zähne beißen. Ob und wie lange ihn Bozens Spielertrainer einsetzen kann, wird erst kurzfristig feststehen. Der etatmäßige Bozner Kreisläufer Vito Marino fällt hingegen voraussichtlich bis zum Saisonende aus.

Serie A Beretta – 11. Rückrunde (26. Spieltag) / Samstag, 8. Mai 2021

Teamnetwork Albatro – SSV Loacker Bozen Volksbank

Acqua&Sapone Junior Fasano – Brixen

Raimond Sassari – Sparer Eppan

Ego Siena – Santarelli Cingoli

Conversano – Salumificio Riva Molteno

Triest – Alperia Meran

Cassano Magnago – Pressano

Die aktuelle Tabelle:

  1. Conversano 37 Punkte/20 Spiele
  2. Raimond Sassari 32/22
  3. SSV Loacker Bozen Volksbank 28/23
  4. Ego Siena 27/23
  5. Acqua&Sapone Junior Fasano 26/21
  6. Alperia Meran 24/22
  7. Cassano Magnago 24/24
  8. Pressano 24/23
  9. Brixen 22/23
  10. Sparer Eppan 19/24
  11. Teamnetwork Albatro 19/23
  12. Triest 18/23
  13. Santarelli Cingoli 15/22
  14. Banca Popolare Fondi 14/24
  15. Salumificio Riva Molteno 11/23

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen