Du befindest dich hier: Home » News » Lockdown bis 30. April

Lockdown bis 30. April

Mario Draghi

Die Regierung in Rom hat entschieden: Bis zum 30. April bleiben die gelben Zonen ausgesetzt. Bars, Restaurants und Hotels dürfen nach Ostern nicht öffnen.

Um 12 Uhr traf sich die cabina di regia, um über die Maßnahmen für die Zeit nach Ostern zu diskutieren.

Das Ergebnis: Bis zum 30. April bleiben die gelben Zonen ausgesetzt. Bars, Restaurants und Hotels sowie Theater und Kinos dürfen also nach Ostern nicht aufsperren. BürgerInnen der orangen Zonen können ihre Gemeinde nur aus triftigen Gründen verlassen.

Öffnen dürfen hingegen alle Grundschulen sowie die 1. Klassen der Mittelschulen.

„Wir treffen unsere Entscheidugnen auf Basis der Daten zum Infektionsgeschehen“, erklärte Ministerpräsident Mario Draghi am Freitag auf einer Pressekonferenz. Gesundheitsminister Roberto Speranza fügte hinzu: „Den kleinen Spielraum, den wir haben, investieren wir in die Schulen.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (54)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • olle3xgscheid

    Ganz klar, die hohe Kaste hat keine Nachteile, und danach läufts und machen sie noch reicher!!
    Es wäre ALLES nieder zu legen, ALLES

  • snakeplisskien

    Ok der 30. April, aber welchen Jahres?

  • tirolersepp

    Ja glaubt hier wirklich jemand ernsthaft die Italiener würden sich an diese Gesetze halten, das wäre mir neu.
    Sie können sich nicht daran halten, sie verhungern ja dabei !!!

  • vinsch

    Draghi muss erst noch die EU-Gelder unter seinen Freunden aufteilen, dann entlässt er uns wieder in Freiheit! Wer glaubt, er verlängert den lockdown für die Gesundheit ist ein Träumer oder besser gesagt ein Idiot!

  • criticus

    Da habt ihr euren Draghi, würde mich interessieren was die Gastronomie jetzt macht?
    Jetzt sind Gastronomie, Hotels und Kinos so lange schon geschlossen, wo haben sich die Leute nur angesteckt? Wäre schön, wenn die Politiker den März- und Aprillohn auch nicht bekommen. verdient haben sie ihn sowieso nicht!! Schöne Demokratie, wo Leute die nie gewählt wurden das Sagen haben!

  • waldhexe

    Dragi macht genau das, was in ganz Europa im Kollektiv gemacht und geplant wird. Er verfolgt die Agenda der Grosskonzerne und Casinokapitalisten. Während bei diesen Konzernen die Renditen steigen und steigen, werden im Gegenzug Europaweit alle Klein -und Mittelbetriebe platt gemacht. Zur Zeit wird noch mit allen zur Verfügung stehenden Mittel versucht den Pöbel unter Kontrolle zu halten bis die Hutschnur berstet. Den Politikern ist es zur Zeit sowas von egal ob sie das Vertrauen der Menschen verlieren oder nicht ,sollte jemals wieder Normalität einkehren, diese sicher nicht mehr an die Macht kommen werden. Wie ist es möglich., dass man nicht in der Lage ist in sieben Krankenhäusen 40 Intensiv und 300 Normale Covitpatienten zu betreuen.Das glauben diese Herrschaften wohl selber nicht.

  • hubertt

    und sicher sagen einige ganz Dumme noch, es geht um unsere Gesundheit. Aber es werden immer weniger, denn bei vielen wird die Geldtasche immer dünner.

  • george

    Ach ihr Schreiberlinge hier, welche Verschwörungen wollt ihr denn noch erfinden? Eure Glaubwürdigkeit ist ja längst schon dahin. Was wollt ihr denn noch verlieren?

  • waldhexe

    Wenn man weis, wer die Gewinner dieser Kriese sind, weis man auch wer den Status quo aufrecht erhalten will.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen