Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Ausgesetzte Gebühren

Ausgesetzte Gebühren

LH Arno Kompatscher

Die Aussetzung der Gemeindegebühren im Jahr 2021 ist der Kerninhalt der Corona-Verordnung 17, die LH Kompatscher unterzeichnet hat. Ermöglicht wird der Verkauf von Friedhofsartikeln zu Ostern.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat am Freitag die Corona-Notstandsverordnung Nr. 17 des laufenden Jahres unterzeichnet.

HIER KLICKEN SIE SICH ZUR VERORDNUNG

Die Verordnung setzt angesichts der Liquiditätsengpässe, die viele Familien und Unternehmen derzeit belasten, die Zahlung verschiedener Gemeindegebühren beziehungsweise Gemeindesteuern bis zum 31. Dezember 2021 aus. Es handelt sich dabei um die Gemeindeimmobiliensteuer GIS, die Plakatierungsgebühren, die Konzessionsgebühren für die Besetzung auf Märkten sowie die Aufenthaltsabgabe betreffend Villen, Wohnungen und Unterkünfte (Kurtaxe).

Bis zum 30. Juni 2021 ausgesetzt sind die Gemeindegebühren für Abfallentsorgung, Trinkwasserversorgung, Kanalisation und Abwasserreinigung. Familien und Unternehmen steht es frei, Steuern und Gebühren vor der verlängerten, neuen Frist bezahlen. Die jüngste Verordnung des Landeshauptmanns bestimmt zudem, dass in der Osterzeit bis zum Dienstag, 6. April, der Detailhandel mit Friedhofsartikeln auch an Samstagen und Sonntagen erlaubt ist.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (14)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • thefirestarter

    Es handelt sich dabei um die Gemeindeimmobiliensteuer GIS, die Plakatierungsgebühren, die Konzessionsgebühren für die Besetzung auf Märkten sowie die Aufenthaltsabgabe betreffend Villen, Wohnungen und Unterkünfte (Kurtaxe).

    Das wird die ärmeren Schichten im Land sicher freuen.

  • thefirestarter

    Es handelt sich dabei um die Gemeindeimmobiliensteuer GIS,…. sowie die Aufenthaltsabgabe betreffend Villen, Wohnungen und Unterkünfte (Kurtaxe).

    Das wird die ärmeren Schichten im Land sicher freuen.

    So wollte ich es posten. sry

    • n.g.

      Ach, ist auch nur ausgesetzt, kann man später bezahlen. Die Kredite die viele aufnehmen mussten bezahlen wir auch später. Privatinsolvenz gibts in Italien nicht, darum kann sich der Staat, das Land oder die Banken bis zu 50% sogar noch von der Rente holen.
      Einfach ein Traum was einem an Hilfen geboten wird!

  • franz

    Die Aussetzung der Gemeindegebühren im Jahr 2021 ist der Kerninhalt der Corona-Verordnung 17, die LH Kompatscher unterzeichnet hat. Ermöglicht wird der Verkauf von Friedhofsartikeln zu Ostern.
    Fehlen noch gratis Bestattungen, für Menschen die an Hunger oder an einer Impfung sterben..
    Offen bleiben wohl weiterhin die Häfen für Immigranten aus Afrika mit der Südafrikanischen Variante.
    Giorgia Meloni e il clandestino con il Covid „nigeriano“: „Ecco i risultati della furia immigrazionista della sinistra“
    https://www.liberoquotidiano.it/news/politica/26642037/giorgia-meloni-immigrato-clandestino-covid-variante-nigeriana-italiani-rischio-furia-sinistra.html

  • batman

    FROHE GISWEIHNACHTEN 2021 IM VORAUS

  • bernhart

    Wenn er doch einfach nur still wäre ,diese Gemeindesteuren sind zu BEZAHLEN ohne wenn und aber. Der Arbeiter und Familienvater hat von diesen Erleichterungen nichts. Danke LH.
    Schöne Worte leider nichts wert.

  • drago

    Aussetzen bis 30.Juni 2021. Was sollen solche Augenauswischereien?
    Der liebe LH mit seinen Kollegen + Innen sowie die gesamten öffentlichen BeamtenInnen leben in einer alternativen Realität.

  • vinsch

    Herr Kompatscher, wir haben noch keinen Euro gesehen und Sie „setzen“ die Steuern aus? Sie haben diese Steuern komplett zu eliminieren und nicht auszusetzen und zwar für jene, die keine Arbeit hatten oder denen es verboten war zu arbeiten. Das gilt natürlich nicht für ihre Kaste!!!

  • thefirestarter

    Gemeindesteuern GIS
    In meiner Gemeinde zahlen kleine Wohnungen, also Ärmere Schichten (?)keine GIS, weil befreit….

  • homoerektus

    Die Politik sowie alle Politiker in Brüssel in Rom und in Bozen haben nach angemeldeter wie während der Ausbreitung , bei der Bekämpfung der ersten, zweiten, und dritte Welle, sowie bei der Durchimpfung total chaotisch und dilettantisch gearbeitet. Die Politiker haben eine Bürokratie mit Gesetzen aufgebaut welche schnelle, direkte, effiziente, konkrete Maßnahmen einfach nicht für einen solchen Fall ermöglicht. Den Politiker ist es nur gelungen seit Pandemieanfang die Wirtschaft kaputt zu schlagen.
    Dieses ist der 3 Weltkrieg. Unsere Autonomie hilft uns jetzt aber schon gar nicht. Von den Politischen Führungskräften will niemand aber ganz bewusst, richtige Führungskräfte mit entscheidungs Vollmacht zulassen. Die jetzige Kaste ist eben abgesichert und versorgt mit super Löhne die sie sich selber mit Stoltz geben können. Die Kaste ist eine für sich selber arbeitende Blutsauger Bande.

  • vinsch

    Die Erstwohnung ist in allen Gemeinden befreit bis zu einer gewissen Quadratmetergröße. Nachdem unsere Politiker alle Zweit- und Drittwohnungen besitzen, sollen sie dort auch zur Kasse gebeten werden. Befreit sollen all jene gewerblichen Immobilien werden, die monatelang gezwungenermaßen nichts erwirtschaftet haben.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen