Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi in Rotterdam

Seppi in Rotterdam

Andreas Seppi

Am Wochenende steht Andreas Seppi beim ATP-500-Turnier „ABN Amro“ in Rotterdam, das mit knapp einer Million Euro Preisgeld dotiert ist, im Einsatz.

Der 37-jährige Kaltererschlägt in der Qualifikation gegen den US-Amerikaner Maxime Cressy (ATP 156) auf. Jannik Sinner musste seine Teilnahme hingegen verletzungsbedingt absagen.

Seppi verbrachte diese Woche zu Hause in Gröden. Der Überetscher, der am Sonntag seinen 37. Geburtstag feierte, kommt von der Halbfinal-Niederlage vergangene Woche beim Challenger von Biella gegen Landsmann Lorenzo Musetti. Bei einem ATP-Turnier hat Seppi heuer noch nicht gewonnen: In Melbourne musste er sich zum Saisonauftakt Salvatore Caruso geschlagen geben, bei den Australian Open verlor er hingegen in Runde 1 gegen Pablo Cuevas aus Uruguay.

Der Weltranglisten-106. rutschte heute gerade noch in die Qualifikation von Rotterdam. Dort trifft Seppi voraussichtlich am morgigen Samstag in der ersten Runde auf Maxime Cressy, der im ATP-Computer an Position 156 geführt wird. Seppi und der 23-jährige US-Boy standen sich noch nie in ihrer Karriere gegenüber.

Seppi hat schon zwölf Mal am Turnier in den Niederlandenteilgenommen. Die „ABN Amro“ scheinen ihm besonders zu liegen. Sein bestes Ergebnis erreichte er 2018, wo er eigentlich schon in der Qualifikation gegen den Slowaken Klizan ausgeschieden war, dann aber als Lucky Loser doch noch ins Hauptfeld rutschte.

Anschließend besiegte er Sousa, den Weltranglisten-4. Zverev sowie Medvedev und scheiterte erst im Halbfinale am späteren Sieger Roger Federer. In Rotterdam bezwang er vor 13 Jahren, genau an seinem 24. Geburtstag, auch Superstar Rafael Nadal. Bei seiner letzten Teilnahme 2019 schied Seppi im Achtelfinale gegen GaelMonfils aus.

Sinner verzichtet auf Start in Rotterdam

Nicht mit dabei ist hingegen Jannik Sinner. Der 19-jährige Sextner Tennisstar stand direkt im Hauptfeld von Rotterdam, heute sagte er aber verletzungsbedingt ab. Die Nummer 36 der Welt hat sich am Dienstag beim ATP-250-Turnier in Montpellier in Runde 1 gegen Aljaz Bedene am Rücken verletzt.

„Ich fühle mich noch nicht ganz fit“, so der Pustererauf seinen Social-Media-Accounts. Sinner spielt übernächste Woche beim ATP-250-Turnier in Marseille. Anschließend wird er in Dubai (14. bis 20. März) zu sehen sein. Dies ist gleichzeitig auch die Generalprobe im Hinblick auf das erste Masters-1000-Turnier der Saison in Miami.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen