Du befindest dich hier: Home » Sport » Bozen trifft auf Angstgegner

Bozen trifft auf Angstgegner

Foto: HCB/Antonello Vanna

Nach der Niederlage gegen Klagenfurt ist am Dienstag Angstgegner Fehervar zu Gast in der Bozner Eiswelle.

Der HCB Südtirol Alperia will die Niederlage gegen Klagenfurt schnellstens wegstecken und will den ersten Tabellenplatz in der Eiswelle behaupten.

Am Dienstag bietet sich dazu im heimischen Stadion mit Spielbeginn um 20.15 Uhr die Gelegenheit gegen den Hydro Fehervar AV19: das Big Match wird direkt auf VB33, über Streaming für Italien auf www.video33.it/Livestream und über pay-per-view “worldwide” auf https://live.ice.hockey übertragen.

Die Foxes teilen sich mit je 9 Punkten die erste Position mit dem KAC, während Fehervar auf Platz vier mit 5 Punkten Abstand folgt. Nach dem Auftaktieg der Pick Round gegen die Kärntner haben die Ungarn zwei schwere Schlappen in Folge kassiert: einem niederschmetternden 11:3 k.o. zuhause gegen Vienna folgte eine Auswärtsniederlage mit 4:1 gegen Salzburg.  Das Team von Coach Antti Karhula möchte am liebsten sofort wieder auf die Erfolgsstraße zurückkehren und die Defensive wieder in den Griff bekommen, dabei kann sich Fehervar immer noch auf den stärksten Angriff der Liga mit 145 erzielten Toren verlassen: die vier Top Scorer der Ungarn mit Janos Hari, Alex Petan, Csanad Erdely und Colton Hargrove haben zusammen sagenhafte 150 Punkte erzielt.

Fehervar hat sich in dieser Saison so etwas wie zum Angstgegner der Foxes entwickelt. In den vorangegangenen Spielen konnten sich Bernard & Co. nur einmal, und zwar am 28. Oktober, mit 4:1 in der Eiswelle durchsetzen, die restlichen Spiele wurden allesamt von den Ungarn gewonnen (5:4 und 7:4 in Ungarn, 1:0 in Bozen).

Coach Greg Ireland bereitet seine Cracks gewissenhaft auf das kommende Match, um wieder auf die Erfolgsstraße zurückzukommen, auch wenn einige Spieler ausfallen werden: sicher nicht dabei sein wird Ben Youds, der noch für zehn Tage fehlen wird, fraglich ist auch der Einsatz von Ivan Deluca, der im Match gegen Klagenfurt einen Schlag erhalten hat. Anthony Bardaro wird seinen zweiten und letzten Tag seiner Spielsperre absitzen, während Karl Stollery mit aller Wahrscheinlichkeit wieder in die Mannschaftsaufstellung zurückkehren wird. Die DOPS haben auch Dan Catenacci ins Visier genommen und den Italo-Kanadier für 2 Spiele aufgrund seines Cross Checks gegen Manuel Geier aus dem Verkehr gezogen. Nicht nur: auch Domenic Alberga wurde wegen seines Slashings gegen Petersen für 2 Spiele gesperrt, auch weil er Wiederholungstäter ist.

Dienstag, 23. Februar 2021, um 20,15 Uhr (Eiswelle, Bozen) – Live auf VB33
HCB Südtirol Alperia vs Hydro Fehervar AV19

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen