Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Der Zahlungsaufschub

Der Zahlungsaufschub

Foto: 123RF.com

Der Südtiroler Energiedienstleister Alperia hat angesichts der immer noch schwierigen Situation vieler Südtiroler Betriebe entschieden, erneut einen Zahlungsaufschub für Strom und Gas zu gewähren.

Wie bereits im Frühjahr 2020 gewährt Alperia abermals einen Zahlungsaufschub für drei Energierechnungen für Südtiroler Betriebe, die ein Alperia Angebot auf dem freien Markt haben.

Das bedeutet konkret, dass die Fälligkeit der Rechnungen von Januar, Februar und März 2021 auf jeweils September, Oktober und November 2021 verschoben werden.

Die Unternehmen müssen dabei nichts weiter machen, die Anwendung erfolgt automatisch. Lediglich ein Verzicht auf Zahlungsaufschub muss per E-Mail an [email protected] kommuniziert werden.

Die Initiative wird auf alle Mitgliedsbetriebe folgender Südtiroler Verbände angewandt:

– Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol

– Hoteliers- und Gastwirteverband

– Südtiroler Bauernbund

– Unternehmerverband Südtirol

– Verband der Seilbahnunternehmer

– Südtiroler Vereinigung der Handwerker und Kleinunternehmer (CNA)

– Verband der Privatvermieter

– Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister

– Vereinigung Südtiroler Freiberufler

– Confersercenti Alto Adige

– Konsortium Südtiroler Wein

Darüber hinaus gilt dieser Zahlungsaufschub auch für jene Betriebe, die über die Einkaufsgruppe Emporium Sozialgenossenschaft elektrische Energie bzw. Gas von Alperia beziehen.

Flora Kröss, die Vorstandsvorsitzende der Alperia AG erklärt zu dieser Entscheidung:

„Mit dieser Initiative zeigt die Alperia AG ein weiteres Mal ihre Nähe zu den vom Coronavirus stark betroffen Wirtschaftskategorien und will einen konkreten Beitrag leisten in dieser langwierigen Krisensituation. Ich glaube, wesentliche Aufgabe von Alperia ist es, auch in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner der Wirtschaft zu sein, auf den man stets zählen kann.Ohne den Beitrag kleiner und mittlerer Unternehmen wie Handwerker, Gastwirte, Hoteliers oder Kaufleute wäre Alperia nicht das Erfolgsunternehmen, das es heute ist. Gemeinsam, so bin ich überzeugt, sind wir stärker und werden diese schwierige Zeit überbrücken.“  

Der Südtiroler Wirtschaftsring begrüßt dieses Entgegenkommen von Alperia:

„Der Zahlungsaufschub ist in der aktuell wiederum sehr schwierigen Phase ein weiteres starkes Signal. Alperia beweist damit auch Verantwortung für das Territorium. Wir können die aktuelle Krise nur überwinden, wenn wir Solidarität zeigen und den Weg gemeinsam gehen. Uns Südtirolerinnen und Südtiroler hat schon immer ausgezeichnet, dass wir in schwierigen Zeiten zusammenstehen und zusammenhalten können“, so Hannes Mussak, Präsident des Südtiroler Wirtschaftsrings.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (9)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen