Du befindest dich hier: Home » Sport » „Werden zurückschlagen“

„Werden zurückschlagen“

Nach der 0:5-Niederlage gegen Asiago in Spiel 1 der Finalserie um die 87. Italienmeisterschaft wollen die Rittner Buam am Donnerstag zurückschlagen. 

Lange boten die Rittner Buam dem Favoriten Asiago am Dienstagabend tapfer die Stirn, der im eigenen Odegar Stadion zweifelsohne mehr Spielanteile hatte, aber nur wenige glasklare Möglichkeiten vorfand. Kurz nach Mitte des zweiten Drittels fiel binnen weniger Minuten die Entscheidung. Nach einer Fehleinschätzung des Unparteiischen vor dem vermeintlichen Rittner Ausgleichstreffer fiel postwendend das 2:0. Kurz darauf zog Asiago nach einem Rittner Fehler in der Defensive auf 3:0 davon. Damit war das Match entschieden.

Die Rittner Buam sind mit den Gedanken aber bereits beim Retourmatch am Donnerstag, in das sie neuerlich mit viel Enthusiasmus gehen wollen. „Taktisch gibt es meiner Meinung nach keinen Grund etwas zu ändern. Wir werden defensiv agieren und auf Konterchancen lauern. Mit dieser Spielweise haben wir im Halbfinale den HC Pustertal ausgeschaltet und auch gegen Asiago ist dieses Konzept fast zwei Drittel lang aufgegangen. Wir werden noch einmal unsere ganzen Kräfte mobilisieren und versuchen im eigenen Stadion zurückzuschlagen“, verspricht Sportdirektor Adolf Insam.

Was den Kader angeht, kann Rittens Trainer Santeri Heiskanen nicht aus dem Vollen schöpfen. Ihm stehen Dan Tudin, Adam Giacomuzzi, Kevin Fink und Philipp Pechlaner wie schon zum Auftakt der Finalserie nicht zur Verfügung. Lion Ramoser, der am Dienstag ebenfalls passen musste, wird hingegen aller Voraussicht nach ins Team zurückkehren. Die Partie zwischen den Rittner Buam und Asiago wird im Fernsehen auf Video33, auf dem Youtube-Kanal des italienischen Eissportverbandes FISG (https://www.youtube.com/watch?v=2VoI_idQjdg) und von valcome.tv übertragen.

Bei einem Sieg der Heiskanen-Schützlinge in der Ritten Arena (Anpfiff um 20.30 Uhr) kommt es am Samstag, 13. Februar zu einem Entscheidungsspiel. Setzt sich indessen das Team aus dem Veneto durch, dann holt Migross Supermercati Asiago zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte den „Scudetto“.

IHL-Serie A, Finale Spiel 2 – Donnerstag, 11. Februar 2021 (Ritten Arena, 20.30 Uhr)

Rittner Buam – Migross Supermercati Asiago

Stand in der Serie (best of three): 0:1 (0:5)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen