Du befindest dich hier: Home » News » „Benno hat nichts zu verstecken“

„Benno hat nichts zu verstecken“

In den Ermittlungen zum Vermisstenfall Neumair-Perselli geht es jetzt Schlag auf Schlag: Spurentechniker des RIS durchsuchen jetzt die Wohung in der Runkelsteinerstraße.

Jetzt geht es im Vermissten-Krimi um Peter Neumair und Laura Perselli Schlag auf Schlag:

Am Dienstag ist bekanntgeworden, dass die Staatsanwaltschaft formell gegen Benno Neumair wegen des Verdachts der vorsätzlichen Tötung ermittelt.

Im Auto des seit 4. Jänner vermissten Paares sowie im Bereich der Pfattner Brücke wurden Blutspuren von Peter Neumair gesichert.

Foto: TZ/Lisi Lang

Am Mittwochvormittag ist ein Großaufgebot von Spurentechnikern der Carabinieri-Sondereinheit RIS in der Runkelsteinerstraße aufgetaucht.

Jetzt soll die Wohnung des vermissten Paares noch einmal gründlich auf Spuren untersucht werden.

HIER KLICKEN SIE SICH ZUM VIDEO

Foto: TZ/Lisi Lang

Der Hintergrund:

Die Ermittler vermuten, dass Benno Neumair seine Eltern am 4. Jänner zwischen 18.00 und 21.00 Uhr in der Wohnung in der Runkelsteinerstraße getötet und die leblosen Körper dann ab 21.00 Uhr an Bord des roten Volvo der Familie nach Pfatten gebracht und dort in die Etsch geworfen hat.

Foto: TZ/Lisi Lang

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen