Du befindest dich hier: Home » Chronik » Fotografin stürzt in den Tod

Fotografin stürzt in den Tod

Archivfoto

Die 57-jährige Fotografin Erika Gamper ist im Martelltal in eine Schlucht gestürzt und ums Leben gekommen.

Die bekannte Fotografin Erika Gamper ist tot.

Die 57-jährige Ex-„Dolomiten“-Fotografin ist laut der Nachrichtenagentur Ansa im Martelltal abgestürzt.

Erika Gamper wollte eine Schneelandschaft im Tal fotografieren und soll sich dabei zu weit über das schneebedeckte Geländer einer Brücke über die Plima , eine tiefe Schlucht im Martelltal, gelehnt haben und abgestürzt sein.

Es war der Ehemann Gampers, der ehemalige Rai-Journalist Erwin Hofer, der Alarm schlug.

Die Männer des Bergrettungsdienstes Martelltal fanden zuerst den an der Brücke festgebundenen Hund Gampers und dann, in der  Schlucht, die Leiche von Erika Gamper.

Erika Gamper hinterlässt ihren Mann und zwei Söhne.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen