Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Das Land muss helfen“

„Das Land muss helfen“

hds-Präsident Philipp Moser:

Der hds fordert Zusatzförderungen durch das Land. Die staatlichen Hilfen für die Handels- und Dienstleistungsbetriebe seien unzureichend. 

Unterm Strich mussten sehr viele Betriebe 2020 aufgrund der Pandemie Umsatzverluste hinnehmen, so der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol. Die Sorge und die Unsicherheit sind bei den allermeisten Unternehmen berechtigterweise derzeit groß, was das neue Jahr mit sich bringen wird.

„Es soll zwar staatliche Hilfen geben über die sogenannten „Ristori-Dekrete“. Diese sind aber sicherlich unzureichend. Eine Zusatzförderungen durch das Land Südtirol ist somit unumgänglich“, betont hds-Präsident Philipp Moser.

Um zu vermeiden, dass es wieder Zahlungen auf Grund der Ateco-Kodexe gibt, sollte das neue „Ristori“-Dekret eine Ausgleichzahlung vorsehen für all jene Betriebe, die im Vergleich zum Jahr 2019 Covid-bedingte Umsatzrückgänge aufweisen. „Von diesem ermittelten Betrag sollten die bisher getätigten Ristori-Zahlungen abgezogen werden“, fordert Moser als mögliche Unterstützungsmaßnahme auf staatlicher Ebene.

„Derzeit wird auf parlamentarischer Ebene in Rom in diese Richtung gearbeitet, und wir unterstützen voll und ganz diesen Weg. Klar ist uns aber auch, dass diese Ausgleichszahlungen des Staates alleine nicht genügen werden, um Betrieben und Beschäftigten einen Neustart zu ermöglichen“, erklärt Moser.

Das Land Südtirol hat bereits mehrfach angekündigt, dass es dort intervenieren wird, wo die staatliche Ausgleichzahlungen nicht ausreichen. „Wir sind in diesen Tagen mit den zuständigen Wirtschaftsämtern in Verhandlung, um gemeinsam zusätzliche, lokale Fördermaßnahmen auszuarbeiten – damit die betroffenen Betriebe und die unternehmerische Tätigkeit weitergeführt werden können“, betont abschließend der hds-Präsident.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • der_brottler

    Plärrer! – helft euch selbst, dann hilft euch Gott

  • leser

    Eiei
    Jetzt müssen unternehmer schon bezuschusst werden damit sie was unternehmen
    Moser meinst du nicht das stimmt etwas mit der logik nicht

    • summer

      @leser
      Als Sozialdemokrat habe ich verstanden, dass von den Unternehmen auch Arbeitsplätze abhängen, Einzelunternehmen unverschuldet in Existenznöte geraten können und dann aufgrund ihrer Selbstständigkeit nicht mal Anspruch auf eine Arbeitslose haben.
      Ich bin strikt dagegen langjährige Unternehmer, die seit 10 und mehr Jahren Geld gescheffelt haben, zu unterstützen, denn Gießkannenprinzip braucht niemand.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen