Du befindest dich hier: Home » News » Landesregierung wartet ab

Landesregierung wartet ab

Die Landesregierung hat am Dienstag entschieden, die Corona-Regeln (vorerst) nicht zu verschärfen. Die Impfungen werden für die Über-80-Jährigen und die Hochrisikogruppen freigegeben. 

In ihrer Sitzung am Dienstagvormittag hat sich die Landesregierung mit der aktuellen Corona-Situation in Südtirol auseinandergesetzt. Man kam zum Schluss, dass die Zahl der Krankenhaus- und der Intensivpatienten derzeit stabil sei.

Daher wird es vorerst keine Verschärfungen der Corona-Maßnahmen geben.

Die Landesregierung will aber Kriterien festlegen, die regeln, ab wann eine Intervention notwendig wird (zum Beispiel ein konstanter Anstieg der Patientenzahlen). Die dann in Kraft tretenden Maßnahmen würden in etwa jenen für die roten Zonen entsprechen, erklärte LH Arno Kompatscher.

Um den Rückstand bei den Corona-Impfungen aufzuholen, hat die Landesregierung entschieden, die Impfungen ab heute auch für die Über-80-Jährigen und die Hochrisikogruppen (z.B. chronisch Kranke) freizugeben. Die römischen Regeln sehen vor, dass am Anfang nur das Sanitäts- und Pflegepersonal sowie die BewohnerInnen von Altenheimen geimpft werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (30)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • flottebiene

    Täglich 400 Neuinfektionen, aber wir warten ab…..
    Rund herum wird zugesperrt…u.wir sperren auf

    • kirke

      Niemand muss aus seinem Keller herauskriechen um sich an der gefährlichen frischen Luft mit einer tödliche Seuche zu infizieren.
      Aber es gibt auch Menschen die der Meinung sind, dass Bewegung und frische Luft gesund sind und das Immunsystem stärken. Was möchten sie mit diesen Menschen machen? Unbegrenzt einsperren bis die 35. Welle vorbei ist???
      Verkriecht euch in eure Löcher so lange ihr wollt aber lasst denen, die eine andere Meinung haben, ihre Lebensfreude.

      • romana

        Leider gibt es noch kein Formular das man ausfüllen kann das man die Intensivstation nicht in ANSPRUCH nehmen will – Sie würden es sicher unterschreiben da sie glauben Sie stehen über den Dingen. Frische Luft ist keine Sicherheit nicht schwer zu erkranken. Wenn Sie sich sicher sind das sie wissen von was Sie sprechen dann melden sie sich einen Tag als Freiwilliger in der Covid Station von Meran und bringen sie den Erkrankten das Essen. Sie werden staunen wieviel Sie dort junge – ansonsten topfite Menschen begegnen werden. Ihre Lebensfreude wird sich noch mehr steigern. Bleiben sie Gesund und lachen Sie weiter über Menschen die aus Solidarität zu den anderen auch zu Opfern bereit sind. Sie haben sich diese Solidarität nicht verdient.!!!

    • andreas

      Und wenn wir 2.000 am Tag hätten und keiner ins Krankenhaus muss, wäre es egal.
      Schnell die Risikopersonen impfen und gut ist.
      Es werden zwar auch ein paar nicht geimpfte Risikopersonen sterben, dass lässt sich aber nicht vermeiden bzw. wäre dieser Preis geringer, als der volkswirtschaftliche Schaden, denn dieser ist jetzt schon verheerend.

    • besserwisser

      warten auf godot… der ist auch nie gekommen!
      interessant wäre bei dieser gelegenheit, nachdem die landesregierung wieder einmal tagt wie sie die postionen des wackelnden ministerpräsidenten conte betrachten.
      immerhin ist frau maria elene boschi ja auch mit 22.000 stimmen der svp gewählt worden. und diese minipartei läßt jetzt die regierung wackeln….

  • andreas

    Das Sanitätspersonal zuerst zu impfen war falsch, da nicht die auf den Intensivstationen liegen, sondern primär alte Leute, diese gilt es umgehenst zu schützen.

    Die einzige Zahl die relevant ist, ist die Zahl derer, die in den Krankenhäusern liegen.

    Die Impfung schützt nicht vor der Ausbreitung, sondern nur dass die geimpfte Person nicht schwer erkrankt.
    Deshalb ist die Diskussion darüber, ob sich jemand impfen lassen will oder nicht, eigentlich irrelevant.
    Wenn sich eine schwer gefährdete Person nicht impfen lassen will, stirbt er halt, man kann und soll niemanden zu seinem Glück zwingen.

  • owl

    „Die Impfungen werden für die Über-80-Jährigen und die Hochrisikogruppen freigegeben.“

    Jeder Mensch, der bei Verstand ist, würde innerhalb von Millisekunden realisieren, dass diesen Gruppen die allerhöchste Priorität beigemessen werden muss. Schließlich sind sie es, die am meisten gefährdet sind.

    Nur unsere Regierung (unsere „Eliten“ also), brauchen Tage und Wochen, um zur einzig richtigen Entscheidung zu kommen.

    Und das wohl auch nur, weil sie mal wieder an der Realität vorbeigeplant haben bzw. einmal mehr nicht imstande sind ihre eigenen (Impf-)Pläne umzusetzen.

  • wichtigmacher

    Ja, abwarten, dann schaffen wir es vielleicht noch den Winterschlussverkauf über die Bühne zu kriegen……

  • positivegedanken

    Ihr dürft nicht vergessen, dass unsere super Landesregierung am 18.01 die Skigebiete öffnen will. Selbstverständlich wird jetzt trotz der hohen Zahlen nichts unternommen, sonst könnten sie ja auch die skisaison nicht eröffnen.
    1 + 1 ergibt immer 2

  • flottebiene

    Welche Skisaison??
    Die Touristen dürfen nicht kommen, Österreicher und Deutsche sind im lockdown, der Italiener darf nicht in eine andere Region…
    U. Nur für die Südtiroler aufsperren, zahlt sich kaum aus….

  • bernhart

    Worauf Warten??? Sofort Impfen.
    KANN NUR SAGEN UNSERE POLITIKER UND DAS GESAMTE VERWALTUNGSPERSONAL DER SANITÄT ZERZER UND CO. haben versagt.
    Was bringt das Warten?????
    Viele Bürger warten auf den Impfstoff und das Land punkert ihn, was soll das???

  • bernhart

    Siehe Artikel auf Stoll von Ebner, einer der das Hirn eingeschalten hat. Bravo EBNER

    • vinsch

      @bernhart Ebner ist ja auch ein Wirtschaftstreibender, der persönliches Interesse hat, dass dieses Land nicht an die Wand gefahren wird. Unsere Politiker haben sich in der Krise die Löhne erhöht ….Damit ist eigentlich alles gesagt!
      Bravo Ebner

    • george

      Was soll das, „BRAVO Ebner, einer der das Gehirn eingeschaltet“?
      Eingeschaltet, wann es primär um seine eigenen Vorteile geht.

  • summer

    Also es ist eine Unverschämtheit, dass sich das Pflegepersonal anscheinend nicht impfen lassen will. Aber was will man von den Absolventen der Knödelakademie (nicht Claudiana-Absolventen) auch anderes erwarten.
    Zuerst haben genau diese nach Sonderprämie gerufen, weil sie dem Corona-Risiko ausgesetzt seien, und jetzt lassen sie sich nicht impfen, während andere händeringend auf die Impfungen warten?
    Zu allererst würde ich diesen Impfverweigerer die Corona-Prämie nehmen, sofern sie ausgezahlt wurde. Und danach sollten genau diese eine Eigenerklärung unterschreiben, dass sie im eigenen Corona Notfall selbst auf einen Platz am Beatmungsgerät verzichten.

    Eine bodenlose Frechheit, dass die Impfungen nicht vorankommen, weil sich hier ein paar engstirnige Pfleger, die irgendwelchen abstrusen Verschwörungstheorien anhängen, verweigern.

    Unerträglich soviel Ignoranz in Südtirol feststellen zu müssen.

    • positivegedanken

      Gut analysiert.

    • owl

      @summer: man könnte dir teilweise recht geben. Allerdings ignorierst du selber (ähnlich wie unsere Politiker) einige maßgebliche Umstände:

      1. Was du noch nicht verstanden hast ist, dass „Führungskräfte“ in Sanität und Politik einen Sündenbock für ihr eigenes Versagen präsentieren wollen. Schändlicherweise tun sie dies indem sie ausgerechnet auf das Personal zeigen, das ihnen in den vergangenen Monaten ihren Ar… gerettet hat.
      Alleine dafür sollen sie abgewählt und gefeuert werden.

      2. gehe nicht davon aus, dass das gesamte Pflegepersonal, das sich freiwillig impfen lassen will, bereits geimpft ist. Selbst das habe sie (noch) nicht auf die Reihe gekriegt.

      3. gehe davon aus, dass sich sehr, sehr, sehr viel Menschen in der Pflege in den vergangenen ca. 10 Monaten bereits infiziert und dadurch eine natürliche Immunität aufgebaut haben. Dass die sich etwas zurückhalten, ist für mich nachvollziehbar und diese ALS ERSTE zu impfen, sollte auch keine Priorität haben. Zuerst sollte diejenigen geimpft werden, die daran sterben können.

      4. Die Impfstoffhersteller selbst empfehlen, Schwangere nicht zu impfen und falls eine Schwangerschaft in den kommenden 2 Monaten geplant ist, ebenfalls auf die Impfung zu verzichten. Das kannst du vielleicht lustig finden und es trifft natürlich bei weitem nicht auf alle zu, aber auf einige halt doch.

      5. Wenn die Impfung erst mal richtig startet (siehe Punkt 2), dann wird sich auch noch viel mehr Pflegepersonal, das sich aus erwähnten Gründen derzeit noch etwas zurückhält, impfen lassen.

      • flottebiene

        @owl,
        Das ist der erste Kommentar mit Hausverstand….
        Der Rest sollte sich schämen, jetzt dem Pflegepersonal alles anzukreiden….die oberste Etage hat versagt, sonst niemand

        • gorgo

          Ja, wirklich sehr guter Kommentar. An Punkt 4. hatte ich gar nicht gedacht.
          Ich glaube auch, dass hier ein bisschen die Sündenbockspur gefahren wird.
          Und bevor weiterhin über Sanktionen oder Impfzwang diskutiert wird, würde ich Mal alle impfen die das möchten. Und das zügig.

      • summer

        @owl
        Sie sind sicherlich ein Absolvent der Knödelakademie, denn nur die Claudiana Absolventen sind noch im gebärfähigem Alter.
        Jene alten Absolventen der Knödelakademie ohne Matura aber in der Gehaltsstufe 7ter haben soviel von Medizin verstanden wie die Kuh vom Sonntag, sonst würden sie nicht massenweise den Verschwörungstheorien aufsitzen.
        Seien Sie sich gewiss, ich kenne selbst genug Absolventen der Knödelakademie. Wollte dort auch mal hin, nach einem Monat ist es mir einfach zu dumm geworden neben diesen einfältigen Naturen, bin dann zurück in die Oberschule (keine Knödelakademie) und habe maturiert, dort waren wenigsten normale Leute, in der Pflegeschule der Klosterfrauen sorry, war höchste Zeit, die Krankenpflege zu akademisieren und die Leute auf die Claudiana zu schicken.

  • positivegedanken

    Ich finde sowieso dass die Angelegenheit der Impfung keine Transparenz zeigt.
    Auch versteh ich nicht wieso sich nicht JEDER also auch unter 80 Jahren und kein hochrisiko Patient sofort impfen lassen kann. Es sind ja anscheinend impfdosen zur Verfügung. Warum also warten???

  • bernhart

    Landesverwaltung abwarten und weiter schlafen, vielleicht ändert sich dann etwas,
    vom warten allein wird es nicht besser. Impfen was das Zeug hergibt ,und das nicht im Schneckentempo.
    Impfung für alle die es wollen.

    • nix.nuis

      Doch, warten hilft ganz eindeutig! Dass so manche politische Unsäglichkeit und Fragwürdigkeit vergessen wird…
      Wie war es nochmal mit den Massentests?
      Sollte da nicht wenige Tage danch die Infektionskurve vertikal nach unten fallen?
      Der LR Widmann hat jedenfalls immer diese Grafik in die Kamera gehalten, um die Leute zu den Wattestäbchen zu treiben…

  • roli

    War gerade in einer Bar. Am Pudl stehen die Leute dicht aneinander, näher geht es kaum, fest am Diskutieren.
    Mundschutz unten als ob nichts wäre.
    Der Betreiber und die Kunden sollten die Regeln kennen.
    Pfeifen anscheinend drauf.
    Bin ich ein Esel und passe auf?
    Kontrolliert anständig!!!
    Kann nicht sein, dass dann alle büßen müssen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen