Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die schönsten Skulpturen

Die schönsten Skulpturen

Der 24. Schneefigurenwettbewerb in Gröden behandelte heuer das Thema
La ferata de Gherdeina” – Die Grödner Bahn. Die Siegerskulpturen.

Von den insgesamt 13 eingereichten Modellen wurden sechsausgesucht und vom folgenden Künstler vom 6. bis 9. Jänner 2021 in vier Arbeitstagen in Schnee unter den Corona-Maßnahmen und sehr kalten Temperaturen geschnitzt:

Cubo 1: Perathoner Gustav – Soldato 1916 | Soldat 1916 | Soldier 1916

Cubo 2: Simon Rauter – Viadotto | Viadukt | Viaduct

Cubo 3: Lukas Mayer – Il viaggio nel mondo | Weltreise | Worls travel

Cubo 4: Damian Piazza – Arriva | Er kommt | It arrives

Cubo 5: Davide Zeni– Fine corsa | Endstation | End of the journey

Cubo 6: Patrick Senoner – Si viene e si va | Man kommt und geht | Arrival and deperture

Die überdimensionalen Figuren bleiben bei kalten Temperaturen bis in den März hinein erhalten und machen die in Gröden traditionsreiche Kultur der Bildhauerei erlebbar.

Die Jury bestehend aus Irene Delazzer (Direktorin Tourismusverein Wolkenstein), Romina Demetz (Lia La Vëta), Filip Piccolruaz (Präsident Lia Artejanat Artistich), Leo Ferdinando Demetz (Bildhauer) und Ivo Insam (Vizebürgermeister) hat sich am Samstagnachmittag achmittag getroffen und die Preise des 24. Schneefigurenwettbewerbs wie folgt ausgezeichnet:

  1. Preis: Damian Piazza – 3.000€
  2. Preis: Patrick Senoner – 2.200€
  3. Preis: Gustav Perathoner – 1.700€
  4. bis 6. Preis: Simon Rauter, Lukas Mayr, Davide Zeni – 1.300€

Dieses Jahr gab es keinen Publikumspreis.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen