Du befindest dich hier: Home » Politik » „Die hassen uns“

„Die hassen uns“

Nach dem Wechsel von Claudia Cia zur Rechtspartei „Fratelli d’Italia“ fordert die Süd-Tiroler Freiheit eine Umbildung der Regionalregierung.

Entsetzt zeigt sich die Abgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, über den Wechsel des Regionalregierungsmitgliedes Claudio Cia zur Rechtspartei „Fratelli d’Italia“. „Jene Partei, die die Südtirol-Autonomie am liebsten abschaffen würde und immer wieder mit neofaschistischem Gedankengut auffällt.“

Atz Tammerle fordert eine sofortige Umbildung der Regionalregierung.

Vertreter von „Fratelli d’Italia“, der auch Giorgia Meloni und Alessandro Urzì angehören, würden einen regelrechten Hass gegenüber den Südtirolern hegen. „Sie erkennen die Schutzmachtfunktion Österreichs nicht an und sind bereits mit der ungeheuerlichen Forderung aufgefallen, dass die Südtiroler, die sich Italien nicht unterordnen wollen, über den Brenner auswandern sollen. Damit nicht genug, wollte die Rechtspartei auch das Hissen der Tiroler Fahne in Südtirol verbieten lassen. Südtirolfeindlicher geht es wohl kaum mehr“, so Atz Tammerle.

Nun sitzt ein Vertreter dieser Partei in der Regionalregierung. Was das für Südtirol bedeutet, könne sich jeder selbst ausmalen. Myriam Atz Tammerle fordert daher die SVP als Regionalregierungsmitglied auf, sich mit allen Mitteln gegen eine Regierungsbeteiligung der „Fratelli d’Italia“ zu wehren.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (26)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • fritz5

    Recht hat sie. Diese Faschos sollten vom Verfassungsschutz verboten werden.

    • summer

      Fritzerl ein STFler der für den grünen Rösch wirbt. Ha ha ha

      • fritz5

        @summer: dass Dir als alter Fascho, der sich in Meran auf seinen italienischen BM freut das nicht passt, ist eh klar.

        • summer

          @fritz5
          Sie machen sich selber lächerlich, wenn Sie mich Fascho nennen.
          Ich habe genügend Bodenhaftung, um zu wissen, dass ich als politisch linksorientierter Mensch dennoch gegen den grünen Rösch bin, was ja letzthin der Postenschacher bestens bestätigt hat.
          Dass ich aber aus Mangel an Alternativen jemals eine STF unterstützen würde, wäre mir 100 Jahre lang zu blöd. Denn die antitalienische Haltung dieser Gurkentruppe ist einfach unerträglich, und das sage ich Ihnen als einer, der sehr für den Doppelpass eintritt, dafür muss ich meine politische Heimat nicht verleugnen. Bei der STF bin ich da gar nicht so sicher.

          • helly

            Das sehe ich genau so! Meran braucht keine militanten Grünen wie Rösch`s Truppe. Ebenso unerträglich diese STF, die alles schlecht redet was nicht aus Österreich kommt, dabei auf dem rechten Auge blind ist.

  • summer

    Ja, Frau Tammerle, die Fratelli in der Regionalregierung sind unerträglich und muss verändert werden.
    Dass aber die STF mit der FPÖ gepacktelt hat, wenn es nicht nur um den Doppelpass ging, zeigt aber ganz deutlich: mit den extremen Rechten haben Sie doch keine Berührungsängste. Wie kann man denn im Vaterland mit der FPÖ packteln und im Mutterland genau jene, die mit Salvini und Strache keine Berührungsängste haben, hassen?
    Bitte entscheiden Sie sich doch endlich für eine politische Linie, denn Xenophobie (gegen Italiener) ist halt als einziger politischer Inhalt auch recht armselig.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Frau Tammerle. Bleiben Sie hart. Es ist Zeit dass Herr Kurz eingreift. Ein sehr besorgter Hirni

  • george

    @summer
    Was willst du schon groß daherpalavern? In deiner „politischen Heimat“ wurde auch mit der FPÖ gepackelt (siehe u.a. in Burgenland). Hier packtelst du mit den Meraner Rechten. Und wenn dir ein Vorteil erwachsen würde, wäre dir auch ein Pakt mit dem Teufel willkommen, der ja politisch nach deinen Ansichten in alle Farben irgendwie „hineingrast“. Farbwechsel und Verhalten je nach Umgebung wie bei den Chamäleons.

    • summer

      Ein echter Tölpel bist du. Mach es wie die österreichischen Grünen, die nehmen gar keine Familie aus Moria auf. Das ist weit rechtsextremer als die FPÖ im Burgenland.
      Übrigens: warum schweigen die Grünen im Südtiroler Landtag zu Röschs illegaler Anstellung von Elsler, weil nicht in der Journalistenkammer eingetragen?

      Das nennt George saubere grüne Politik? So ein Tölpel!

      • george

        „Ein echter Tölpel bist du“, damit hast du dich selbst wirklich mit deiner Antwort richtig definiert. Nicht nur, denn so lümmelhaft und ungebildet könnte ich gar nie sein wie du hier, der nur so beleidigend und respektlos schreibt, ohne auf den Inhalt wirklich einzugehen.
        Habe weder von „sauberer grüner Politik“ geschrieben, noch von Röschs Anstellung oder von den österreichischen Grünen. Hier folgend nochmals mein Kommentar, den du anscheinend gar nicht gelesen hast und auf den du auch nicht eingehst, sondern dümmlich und tölpelhaft vorbei schreibst.
        „@summer
        Was willst du schon groß daher palavern? In deiner „politischen Heimat“ wurde auch mit der FPÖ gepackelt (siehe u.a. in Burgenland). Hier packtelst du mit den Meraner Rechten. Und wenn dir ein Vorteil erwachsen würde, wäre dir auch ein Pakt mit dem Teufel willkommen, der ja politisch nach deinen Ansichten in alle Farben irgendwie „hineingrast“. Farbwechsel und Verhalten je nach Umgebung wie bei den Chamäleons.“

        • summer

          @george
          Wieso lenkt du denn von den Meraner Grünen, den Südtiroler Grünen, den österreichischen Grünen ab?
          Alles Zusätzliche, was du hier schreibst, ist der billigste Versuch abzulenken.
          Mich dann noch in die Nähe der FPÖ oder ÖVP zu rücken ist einfach nur lächerlich.
          Da sind die Grünen in Österreich weit rechter als ich, denn mit einem grünen Bundespräsidenten, grüne Bundesregierungsbeteiligung und mit 6 Länderregierungen mit Grünen genau 0 Familien aus Moria aufzunehmen, ja das ist xenophob, rassistisch, inhuman und letztlich extrem rechts.

          Und bitte nicht sagen, die Grünen müssen die Kröte schlucken, weil sonst die FPÖ regieren würde und dann keine grünen Projekte durchgebracht werden können: wieviel grünes Programm in 12 Monaten Regierungsbeteiligung hat es gegeben? Keines!
          Nur grüner Postenschacher! Erinnert mich irgendwie an Meran.

          • george

            @summer
            Wer lenkt hier vom Thema ab? Es ist echt billig und hintertückisch jemanden durch die Hintertüt zuzuschieben, was er selber macht. Das Thema hier war weder die Grünen Österreichs, noch Rösch, noch sonst ein grüner Sachinhalt, sondern das Thema, das hier aufgegriffen wurde, waren die Rechten Italiens und die FPS bzw. das Verhalten bestimmter Personen und Regierungsparteien dazu.
            Also Schuster ’summer‘ bleib bei deinem Leisten.

          • summer

            @george
            Brauchst dich nicht ungefragt in etwas einmischen bei mir.
            Ich lehne STF, die FdI und neurechten Grünen ab.
            Und verdreh nicht deinen Stumpfsinn oder kontrolliere besser, was du schreibst, denn du hast mich mit Meran als Rechten bezeichnet und hast mir FPÖ Nähe vorgeworfen.
            Also kehr vor deiner Haustür, dort gibt’s Schmutz genug.
            Denn du bist wirklich das Allerletzte: kein Argument zu keinem Thema und zu keinem Kommentator und alle anderen als ignorant, dumm und naiv nennen.
            Wie gesagt: Das Aller- Allerletzte.

        • george

          Ja, da muss ich wirklich grinsen, wenn ihr nicht einmal imstande seid auf das Thema (Beziehung STF-Fratelli d’Italia) einzugehen und euch völlig daneben vorbei schleicht, aber gleichzeitig sofort geifern müsst um euer mieses Verhalten kaschieren zu wollen, was euch allerdings dabei völlig misslingt.

        • watschi

          yannis, i muass a lochn wia sich de zwoa ex grianen do gegenseitig zerfleischen. und des in der weihnachtszeit.

          • george

            ‚watschi‘, welche „ex grianen“? Werde konkret und ordne mich nicht ständig falsch ein wie andere auch oder schweige besser.

  • mannik

    Alles was Fratelli d’Italia angeht ist zumindest suspekt, das stimmt, aber hier gleich eine Untergangsstimmung heraufzubeschwören, weil 1 (ein!) Mitglied der Regionalregierung zu dieser unnützen Partei übergelaufen ist, ist eher lächerlich.
    Es ist halt ein Aufhänger um wieder eine unnütze Pressemitteilung zu verschicken, denn wirkliche Argumente hat die STF ja nicht.

  • novo

    Ich glaube der Hass beruht auf Gegenseitigkeit.

    Außerdem wie hieß es doch gleich?
    Wie man in den Wals hineinruft…

  • tirolersepp

    Frau Tammerle hat Recht, Regionalregierung ist für die Katz !

  • stefan1

    Wenn sogar die STF draufkommt, dürften sogar bei der SVP die Glocken klingen (FdI ist ja laut Achammer nicht kompatibel wegen entgegengesetzten Werten, lachhaft, da man mit einer rechtsextremen Partei wie der alega koaliert, aber immerhin…)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen