Du befindest dich hier: Home » News » Das mutierte Virus

Das mutierte Virus

Foto: HK/Shutterstock 

Nun wurde auch in Italien erstmals die neue Variante des Corona-Virus nachgewiesen, die viel ansteckender sein soll als die bisher bekannte Form.

Nun wurde auch in Italien der erste Fall der neuen Variante des Corona-Virus nachgewiesen.
Laut Agenturberichten wurde eine Frau, die in den vergangenen Tagen aus Großbritannien zurückgekehrt war, auf dem römischen Flughafen positiv auf das mutierte Virus getestet.
Bei der Frau wurde eine hohe Viruslast festgestellt. Sie und ihre Familienangehörigen wurden isoliert.

Auch wegen der raschen Ausbreitung der neuen Virusvariante gilt in weiten Teilen Großbritanniens wieder ein Lockdown.

Die neue Variante des Virus soll um bis zu 70 Prozent ansteckender sein als die bisher bekannte Form. Italiens Außenminister Luigi Di Maio erklärte, die neue Virus-Variante könnte den Reproduktionsfaktor um 0,5 Prozent erhöhen.

Es ist noch nicht klar, ob die Mutation Auswirkungen auf die Impfstoffe bzw. deren Effizienz hat.

Mehrere EU-Länder, darunter auch Italien, hatten am Sonntag ein Verbot für Flüge aus Großbritannien verhängt.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (58)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • cif

    Solche Meldungen versetzen Verschwörungschwurbler in höchster Ekstase.

    • gestiefelterkater

      Da hilft nur noch vierlagige Windel, Einzelhaft, eine Ganzkörperdesinfektionsbad und anschließend ein vakuumieren!

      Spülmittel allein hilft jetzt nicht mehr!

      Die heiligen drei Könige bringen dem dieses Jahr eine Windel, Desinfektionsmittel und eine Giftspritze!
      Zu Silvester dürfen es die Coronajünger dann richtig krachen lassen, sie dürfen mit der obersten Corona Priesterin Merkel und den anderen Propheten gemeinsam in die Hände klatschen und die heilige Windel loben und Preisen!

  • kirke

    Die Verschwöhrungstheoretiker habens aber schon schwer, weil ihnen langsam die Theorien ausgehen.
    Alles kommt wie sie gesagt haben.

  • emma

    Logisch muss mensch glauben steigern
    Wie talibanreligion

  • prophet

    Corona fake die 2…. Erste Teil war ein Erfolg, mal schauen waß Teil 2 schaft?!

  • joachim

    Di Maio? Der weiß ja nicht mal wo England ist!

  • noecka

    Mutationen sind ganz was normales. Corona ist bereits 1000de male mutiert. Wies ausschaut „mutiert“ corona gerade zu einen gewöhnlichen Schnupfen, denn die Italiener „mit den neuartigen mutierten Coronavirus“ sind nur in Quarantäne, ohne bedenklichen Krankheitsverlauf. Juhuuuuiiiii…. Ende in Sicht.

    Was berichten nachher die Medien, wens Coronavirus nicht mehr gibt? Sprich, nicht mehr der Rede wert ist?

    • wollpertinger

      Journalisten sind nicht, wie hier suggeriert wird, die allergrößten Dummköpfe.Wenn es das Coronavirus nicht mehr gibt, wenn das Krematorium in Bozen nicht mehr rund um die Uhr arbeiten muss und wenn sich die Kühlkontainer mit den Leichen leeren, dann werden die Journalisten andere Probleme aufgreifen, von denen wir sonst nichts wüssten, wenn es die Journalisten nicht gäbe. „noecka“ scheint ein ganz besonders begnadeter Virologe zu sein, der voraussagen kann, in welche Richtung das Corona-Virus mutiert. Warum hat die WHO dieses Genie noch nicht engagiert?

  • eierkopf

    Ja wenn das mutierte Virus schon in der Umlaufbahn ist, dann bleibt nur mehr eines,alle ab in den Keller.

  • watschi

    wie bei der mode, es muss jedes jahr etwas neues auf den markt…….

  • andimaxi

    Kaum ist für Milliarden ein Impfstoff eingekauft schwuppdiwupp wird ein neues Virus aus dem Hut gezaubert und ein bissl mehr Panik gemacht und schon braucht es einen neuen Impfstoff, und die Leute werden weiter eingesperrt. Wer das vor Monaten vorhersagte war Verschwörungstheoretikert. Jetzt sind das die einzigen Realisten.

  • joe44

    Journalismus der Panikmache…. ohne Informationen einzuholen.

    Kopieren ….. Einfügen… Panik erzeugen.

    Mutationen sind normal…
    Wir leben schon seid Jahre mit Coronaviren die sich verändern. Wieso sollte das heuer nicht so sein….
    Wir werden lernen müssen mit dem Virus zu leben.

  • n.g.

    So funktioniert Journalismus.
    Aufmacher: Das Virus ist mutiert.
    Da viele Angst vor Covid haben, wird Diese erst mal verstärkt. Im Kleingedruckten steht dann deutlich: wir wissen nich nichts.
    Dann gibts wieder ein paar Irre, auf beiden Seiten, die sich darüber streiten was ist oder was kommen wird.

  • n.g.

    Vielleicht sollte das Virus so lange ‚wüten‘ bis der letzte Leugner erkrankt ist aber auch der letzte ‚wir retten alle‘ verstanden hat, dass man nicht alles kontrollieren kann.

  • rota

    Früher, als es noch keine Influenza und kein Covid gab, war es der wiederkehrende Winter- und Sommer „Tiesl“ manchmal auch mit Bauchgrimmen und „rotziger Huaschtn“und „Oahrnweah“.

    Dagegen halfen, bei Mensch wie bei den „Viechern“ Pech und Lörget rauchern, Schofgarbe und Kaspappeletee oder Rinde vom Faulbaum, Edelweiß in frischer Kuhmilch gekocht, Gamillentee und Weißwein oder wormer Schnaps mit Zucker oder Honig. Goffersalbe oder Tigerbalsamund Wehrmut gegen Ohrnweah wurden Marillen- oder Zwetschgenkerne in Schnaps oder Öl gelegt und als Wachswickel, oft auch mit Knoblauch und Zwiebel für Kinder verwendet.
    Wichtig war immer ein stinkender Ziegenbock im Stall und einige Meerschweinchen im Haus und jede Woche eine Hühnersuppe mit viel Augen (Hühnerfett). Viel Sauerkraut und Rübengemüse.
    Im offenem Herd hat man immer wieder Kranebitreiser (Wacholder) verbrannt um die Wohnungsluft zu reinigen.
    Ich habs bis heute überlebt.

  • n.g.

    Abgesehen davon, ich denk mal, die armen Nerze un Oranjeland sind umsonst umgebracht worde. War vorher klar aber Sicherheit geht nun mal vor.
    Was machen wir bloß mit den Engländern jetzt!?

  • gerhard

    Wenn ich hier – wieder einmal – die dümmlichen und einfältigen Kommentare derer lese, die diesen gefährlichen Virus verharmlosen, denke ich unweigerlich an einen wunderschönen Spaziergang von Klobenstein zu den Erdpyramiden.
    – da waren auch nicht immer alle Latten am Zaun!
    Je dümmer, je einfäliger, je ungebildeter der Mensch desto heftiger sein Leugnen von Corona.

    • yannis

      niemand leugnet Corona, aber einige bezweifeln den „Aktionismus“ der damit einher geht.

      übrigens könntest hier ja mal etwas darüber berichten wie sich die Story mittlerweile an der Quelle der Dilemmas ((China) entwickelt hat…….

  • silverdarkline

    Was hier manche „Leute“ so von sich geben erinnert irgendwie an peinliche Sendungen im deutschen Privatfernsehen, Fremdschämen hoch 10! Dumm geboren oder dumm geworden?

  • prophet

    Inzwischen hot der Conte mit den Chinesen beschlossen a Fabrik, für die Masken Herstellung in Italien zu eröffnen….

    Also wärmer den Maulkorb in Zukunft olm trogen miasen, zumindest für die Coronajünger ein Traum!

    • roadrunner

      Wäre deine These wahr, so hätten alle pflichtbewussten Bürger auch vor Corona schon die Maske getragen haben. Dem ist leider nicht so und man erkennt, wie dumm Coronaleugner eigentlich sind.

  • batman

    Das gefällt den Mächtigen, wenn ihr gegeneinander kämpft.

    TEILE UND HERRSCHE

  • noando

    @watschi – gegenargumente? ehrlich, was bringt es, sachlich zu argumentieren, wenn der empfänger nicht offen ist für argumente, sondern nur pro’s akzeptiert, aber keine contra’s?

    ich für meinen teil, habe das diskutieren mit covidleugnern absolut satt – ehrlich, gar keinen bock mehr, da mach ich lieber nur noch eine scherzhafte bemerkung, als …! merkt man ja auch hier auf tageszeitung.it (oder anderen diskussionsrunden): die covidleugner sind die fleißigsten, sie posten immer noch unter jeden artikel ihre meinung (fakten? fehlanzeige! zu 99 % meinungen); anfangs wurde noch dagegen argumentiert usw. mittlerweile lässt man die aussagen stehen und denkt sich …

    zu frau ladurner: sie hat einen fehler gemacht. entschuldigung war und ist angebracht. dass dies immer noch von seiten der anti-svp-/anti-ladurner-fraktion aufgekocht wird, gehört dazu – frau ladurner muss damit leben lernen (kopfhörer einstecken ist eben auch keine argumentationsweise, hat sie auch lernen müssen).

    noch was: ich habs jetzt nicht wortwörtlich gehört, aber ist es korrekt, dass herr kompatscher was von „… winterwelt genießen …“ sagte? wenn ja, auch ein griff ins klo! winterwelt und coronafrei ist so wie „campingurlaub nach erdbeben“.

  • rota

    Covid, Schweinegrippe, Vogelgrippe und Vieles mehr. Ich habe bisher alles überlebt. Liegt es an den Genen, an der Lebensweise, an der Umgebung oder nur am Glück? Ich habs überlebt, einige meiner Zeitgenossen*innen nicht. Muss man deshalb so radikal polarisieren, muss man wirklich in eine absolutistische Denkweise verfallen oder darf man auch noch ein wenig Individuum sein, ohne gleich als Leugner Aluhut und Dumpfbacke gebrandmarkt zu werden.
    Ich nehme mir weiterhin coronafrei und genieße die Winterwelt in meiner Gartenlandschaft, soll mir jemand die Wortwahl noch verbieten wollen, den schicke ich nach GB oder Bozen.

  • thefirestarter

    Die Zukunft gehört den tragbaren Abstandsmessgeräten!

    Erstmals kommt bei einer Großveranstaltung in Wien der sogenannte Community Distance Marker zum Einsatz, eine innovative Sicherheitstechnologie, die Personen dabei unterstützt, die vorgeschriebenen Mindestabstände einzuhalten und zugleich gezieltes Contact Tracing ermöglicht. Allen BesucherInnen wird ein kleines Gerät ausgehändigt, das durch ein optisches Signal, Vibration und einen Piepton warnt, wenn der Sicherheitsabstand zu anderen Personen unterschritten wird. Darüber hinaus können aufgezeichnete Daten für das Contact Tracing ausgewertet werden.

    YESSSSS

  • george

    Übrigens, wer ein wenig in Biologie und in biochemischen Grundlagen gebildet ist, weiß, dass es Mutationen schon immer gegeben hat und immer geben wird, besonders unter komplexen Makromolekülen und biogenetischen Bauteilen. Sie gehören zur Entwicklung und zu den vielfältigen Abwandlungen des ganzen kosmischen Werdens und Vergehens. Der Mensch selbst ist in diesem Netzwerk mit eingefangen. Das muss durchaus nicht immer Gefahr bedeuten, nur muss der Mensch ständig lernen damit umzugehen und sich darin immer wieder neu zu orientieren.
    Nur solche „Schwurbler“, wie sie hier haufenweise anzutreffen sind, kriegen jedesmal Ohrensausen davon, wenn sie damit befasst werden.

  • rainerzufall

    Wie man zurzeit liest, gibt es in China fast keine Fälle mehr. Ist diese Mutation dort noch nicht angekommen oder sperren sich die Menschen dort 24/7 ein?
    Und kommt jetzt bitte nicht wieder mit dem Argument „die tragen die Maske“ rund um die Uhr.. das haben sie auch bei allen anderen Krankheiten, welche in ihrem Land ausbrachen getan, und trotzdem hat es viele dahingerafft. Entweder sie verschleiern alles, oder die Lösungsansätze in der EU sind Mist.. Vielleicht haben die Hobbyvirologen und Oberschlaumeier in diesem Forum eine Lösung parat? Lg

  • novo

    Nicht eine der Vorhersagen der Querdenker ist eingetroffen, während die (von Querdenkern verhassten) Virologen in fast allem Recht behielten!
    Man möge sich mal die Fallzahlen im Querdenkerdemonstrationsland Sachsen ansehen!

    https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/corona-sachsen-infektionszahlen-steigen-warum-100.html

    Aber ich fürchte es wird sein wie beim Rumpelstilzchen Trump!

  • j053f

    Sind die Südtiroler wirklich so dumm und haben kein Bewusstsein oder treffen sich die ganzen Spinner nur zufällig hier auf solchen Seiten? Der Eine redet vom IQ der Verschwörungstheoretiker und beherrscht nocht nicht mal die Deutsche Rechtschreibung, der Andere glaubt alles was er hier oder auf anderen „News-Seiten“ liest und springt auf den Zug auf den die Medien mit Energie versorgen. Dazu gehört beispielsweise die Spaltung des Volkes! Ich persönlich kenne nicht mal einen Coronaleugner, denn warum zum Teufel sollte jemand eine Grippe verleugnen? Es gibt aber Menschen die über den Tellerand hinaus schauen und hinterfragen. Das sind die Leute die ihr beschimpft. Denn was im Hintergrund und im Schatten von Corona passiert, das ist unser Problem – nicht Corona. Corona ist das kleinere Übel und nur dazu da um euch von den eigentlichen Dingen abzulenken. Wir sollten zusammenhalten und uns nicht gegenseitigen beschimpfen! Nur wenn wir zusammenhalten kommen wir da vlt. noch raus.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen