Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die Corona-Regelbrecher

Die Corona-Regelbrecher

Die Carabinieri haben in den vergangenen Tagen mehrere Strafen gegen Corona-Regelbrecher verhängt.

Die Carabinieri haben am Wochenende mehrere Corona-Regelbrecher gefilzt und bestraft.

In einer Bar in Moos in Passeier trafen die Ordnungshüter einen Wirt an, der seinen zwei Dutzend Gästen nach 19.00 Uhr noch Alkohol ausschenkte.

Am Ritten lösten die Carabinieri eine Privatfete in einem Gastbetrieb auf.

In Bozen wurden ein Pizzeriabetreiber gestraft, weil er seinen Gästen keine Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt hat.

In Innichen wurde ein 33-Jähriger angezeigt, weil er in betrunkenem Zustand in der Militärkaserne von Innichen randalierte und auf die Carabinieri losging.

In Prettau zeigten die Carabinieri ein 18-Jährige an, die ihren Freund mit einem 22 Zentimeter langen Küchenmesser bedrohte.

Auch in diesem Fall war Alkohol im Spiel. Das Pärchen hatte mit zwei weiteren Personen in einer Privatwohnung gefeiert, ehe die Situation eskalierte.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • n.g.

    Die Spitze des Eisberges, die absolute Spitze! Wenn unsere Ordnungshüter, unsere Politiker und nicht zuletzt unsere paar kleinen Spiesser hier im Forum wüssten was tatsächlich ‚abgeht’….!
    Vor allem junge Leute aber auch Erwachsene..! Es sind nicht WENIGE, es sund VIELE!
    Das gabs den gesamten Frühling und den letzten Lockdoun auch.
    Nur, manche wilken es nicht wahr haben… private Feiern sind das grosse Übel und finden zu Hauf statt!

  • fcpichler

    Leider gibt es überall ( entschuldigt den Ausdruck) kleine , grosse und dumme Arschlöcher ..Egal welche Sprache manche Individien sprechen, Ignoranz ,Egoismus Rücksichtslosigkeit und Dummheit ist fett gedruckt. Wenn man auch unter Umständen verstehen kann das der momentane Frustfaktor enorm ist, gibt es keinerlei Entschuldigungen am Benehmen vieler Landsleute und Nichtlandsleute…
    Auf diese Weise kann erreicht werden das wieder hart durchgegriffen werden muss und auch jene die einen gesunden Hausverstand haben und sich an die Regeln und Vorschriften halten das Nachsehn haben..

  • prophet

    Das größte Übel sind diejenigen die wir diesen Irrsinn zu verdanken haben, Menschen die alles glauben und blind jegliche Anweisungen befolgen.
    Coronajünger sei dank

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen