Du befindest dich hier: Home » Sport » Tour de Force

Tour de Force

Foto: Pattis

Bis zum kommenden Dienstag bestreiten die Rittner Buam in der Alps Hockey League gleich drei Partien in der Fremde.

Das erste Duell im Olympiastadion gegen SG Cortina Hafro ging für die Blau-Roten mit 1:2 nach Verlängerung verloren, obwohl sie bis zur 58. Minute in Führung lagen.

Die Rittner Buam mussten am Donnerstagabend neben dem langzeitverletzten Kevin Fink auch MacGregor Sharp vorgeben, der leicht angeschlagen fehlte. Für ihn rückte Julian Kostner als Center in die Parade-Linie. Die junge Truppe begann gegen die Ampezzaner äußerst engagiert und diszipliniert – das HeiskanenTeam gab im Olympiastadion von der ersten Sekunde an Vollgas. Nur ein Tor blieb den Blau-Roten im Startdrittel verwehrt.

35 Sekunden vor der ersten Pause musste Cortinas Mike Cazzola in die Kühlbox. Die Hausherren retteten sich schadlos in die Kabine, kassierten gleich zu Beginn des Mitteldrittels allerdings das Gegentor. Simon Kostner war es, der nach nur 39 Sekunden eine Vorlage von Philipp Pechlaner zur 1:0-Führung verwertete. Kurz darauf musste Julian Kostner in die Kühlbox (22.42), die Gäste überstanden die Unterzahlsituation ohne Gegentreffer. Allerdings musste Hannes Treibenreif mehrere Male entscheidend eingreifen und wuchs zwei Mal über sich hinaus. Cortina erarbeitete sich jetzt leichte Vorteile, doch der Rittner Abwehrriegel hielt stand und vorne setzten die Rittner Buam immer wieder Nadelstiche. Bis zur Sirene blieb es bei der knappen Führung des Südtiroler Traditionsklubs, auch wenn die Gäste ab Minute 39.15 mit einem Mann weniger agieren mussten. Tudin hatte eine Zeitstrafe aufgebrummt bekommen.

Die Rittner Buam glänzen im Penalty Killing

Cortina konnte diese Überzahlsituation zu Beginn des Schlussdrittels ebenso in kein Tor ummünzen wie wenig später, als Andreas Lutz in die Kühlbox musste (42.59). Das Team von Coach Ivo Machacka drückte auf den Ausgleich, doch Pietroniro & Co. bissen sich am blendend aufgelegten Hannes Treibenreif und seinen engagierten Vorderleuten die Zähne aus. Auch die dritte Unterzahl binnen kürzester Zeit – dieses Mal musste Gabri vom Eis (45.39) – überstand Ritten schadlos. Das Penalty Killing der Gäste funktionierte, die sich auch kurz darauf mit einem Mann weniger kein Tor einfingen. Trotzdem fiel der Ausgleich für Cortina. In der 58. Minute gab CazzolaTreibenreif mit einem platzierten Schuss das Nachsehen. Es ging in die Verlängerung, wo Pietroniro kurz vor Ablauf einer Pechlaner-Zeitstrafe in Überzahl mit dem 2:1 Cortina zwei Punkte bescherte (63.44).

Am Samstag, 5. Dezember sind die Rittner Buam wieder in der Fremde im Einsatz, und zwar bei den Fassa Falcons. Die Partie beginnt um 19.30 Uhr.  

SG Cortina Hafro – Rittner Buam 2:1 n.V. (0:0, 0:1, 1:0, 1:0)

Tore: 0:1 Simon Kostner (20.39/PP), 1:1 Cazzola (57.13), 2:1 Pietroniro (63.44/PP)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen