Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der zweite Lockdown

Der zweite Lockdown

Angela Merkel (Foto: 123RF)

Mit harten Einschnitten für die Bürger und viele Unternehmen will die deutsche Bundesregierung die rasant steigenden Corona-Infektionszahlen unter Kontrolle bringen.

Deutschland geht in einen Lockdown.

Am Mittwoch hat Kanzlerin Angela Merkel gemeinsam mit den Bundesländern den zweiten Lockdown beschlossen. Dieser bringt massive Kontaktbeschränkungen mit sich.

Der Lockdown tritt am Montag in Kraft und soll bis Ende des Monats durchgezogen werden.

Welche Einschränkungen sind vorgesehen?

Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit soll nur noch „mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet“ sein, erklärte die Regierungschefin in einer Pressekonferenz nach den Beratungen mit den Regierungschefs der Bundesländer.

Angela Merkel sprach vor Journalisten von einem „schweren Tag“ für Deutschland, sie wisse, was man den Menschen zumute. Aber diese „nationale Kraftanstrengung“ diene einzig und allein einem Zweck: Rettung von Menschenleben, so die Kanzlerin.

Das Kalkül der Regierung: Bringen wir im November Opfer, um vielleicht den Dezember zu retten.

Die Kanzlerin sagte außerdem:

Wenn es bei diesem Tempo bleibt, kommen wir binnen Wochen an die Grenzen der Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitssystems. Es ist vollkommen klar, dass wir handeln müssen, um eine nationale Gesundheitsnotlage zu verhindern.“

Zu den neuen Maßnahmen zählen die Schließung aller Freizeiteinrichtungen wie Theater, Opern, Kinos, Schwimmbäder und Fitnessstudios.

Auch Bars, Clubs, Diskotheken und Lokale müssen schließen.

Erlaubt ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

Auch Kosmetikstudios, Massagesalons, Tattoostudios und Bordelle müssen schließen.

Im Gegensatz zum ersten Lockdown im Frühjahr bleiben Einzelhandel, Schulen und Kindergärten offen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (33)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • summer

    Einfach nur traurig.
    Mit dem Unterschied, dass es die Deutschen verkraften, wir in Italien nicht mehr.
    Trauriger Tag.

  • cif

    Richtige Entscheidung, einem Staat, im welchen Menschenleben mehr zählt als Geld.
    Den Covidleugnern und Verharmlosern sollten einen Teil dieser Zeche in Rechnung gestellt werden, damit sie weiterhin ihre geforderten Meinungen (Lügen) weiterverbreiten dürfen.

    • tiroler

      Woher beziehst du dein Geld???

    • kirke

      Seltsam, die Schweden lockern weiter ihre ( freiwilligen) Empfehlungen, ganz Japan hat nie etwas gemacht und sie leben noch und in China, dem schlimmen Seuchengebiet, wird wieder gefeiert als währe nie etwas gewesen.
      Aber wenn der Befehl aus Berlin kommt, dass wir bis zum Endsieg gegen dieses seltsame Virus kämpfen müssen, sind wir selbstverständlich sofort dazu bereit alles dafür zu tun, auch wenn es unzählige Existenzen kostet und wir uns selbst einsperren müssen.

  • eierkopf

    @ cif
    Dir würde ich auch gern die Rechnung stellen,für Kolateralschäden die durch maßlos überzogene Maßnahmen verursacht wurden und werden.Alles hat seinen Preis.
    Und eines nicht vergessen, „Politiker die Probleme nicht lösen ,werden Teil des Problems“

    • cif

      Von welchen überzogenen Maßnahmen sprichst du ? Glaubst du tatsächlich, dieses Problem löst sich von selbst? Je länger der Staat nichts unternimmt um so teurer wird es nachher.

      • eierkopf

        @cif Überzogene Massnahmen? z.B. vorzeitige Schliessung von Bar und Restaurants.
        22 Uhr, alle verlassen das Lokal und werden halt privat weiterfeiern.Was hat diese Massnahme gebracht,ausser den Wirtschaftstreibenden zu schädigen.
        Wenn du der Meinung bist der Staat unternimmt nichts,dann weiss ich nicht wie es aussehen wird,sobald der Staat etwas unternimmt.

        • cif

          Die Maßnahmen sollen dazu dienen, die Infektiosraten wieder zu senken. Deshalb wurde ein zusätzliches Ausgehverbot ab 23 Uhr verhängt, ujm private Feten zu unterbinden. Wenn du aber auch zur jener Gruppe gehörst welche behaupten strenge Maßnahmen sind gleich effektiv wie keine, dann ist die Diskussion umsonst.

          • positivegedanken

            Cif.. bin bei dir wenn sich alle einigermaßen an die Vorschriften halten würden bekäme man corona sicherlich in den Griff. Aber wer denkt schon an die Ärztin, Krankenschwestern, Pflegern wenn man sich amüsiert . Und dann wenn der Staat die Notbremse zieht wird gejammert und gezetert und genörgelt . So ist es leider

    • george

      ‚eierkopf‘, löst du und deinesgleichen die Probleme? Ihr verschlimmert sie nur und beschuldigt dann andere dafür.

      • summer

        JERGILE JERGILE
        Die Pensionisten haben leicht lachen
        Können Sie auf Staates Kosten Urlaub machen.

        • yannis

          Stimmt Polit-Pensionisten können tatsächlich auf Staatskosten Urlaub machen, die anderen haben für ihre Pension ein Leben lang gearbeitet bzw. Beiträge eingezahlt.
          Allerdings gibt es auch lebenslange Pensionitsen, die machen natürlich machen die auch lebenslang auf Staatskosten Urlaub.

          • summer

            @yannis
            Haben Sie etwas gegen Arbeitslose?
            Und wieviel hat der Renten-Pius kassiert?
            Wie viel Geld hat er den FH geliehen und sich zurückzahlen lassen?
            Ich kann mich da nicht mehr so erinnern.
            Und warum hat sich die Lega Nord in Lega umbenannt? Gings da nicht um so läppische 49 Millionen?
            Auch hier macht sich meine Vergesslichkeit bemerkbar. Aber da nicht was?

    • mizzitant

      @gestiefelter kater. Nicht nur ihr. Ich habe das seltsame Gefühl, das wird bald allen Politikern so gehen, die der Angie nachlaufen. Keine eigene Meinung haben. Und wenn sich herausstellt, dass dieser C-Virus nur ein normaler Grippe Erreger ist. Weniger gefährlich als eine normale Grippe. Und das wird es. In welchen dunklen Kellern werden sich die Politiker verstecken! Hier geht es um die Beschneidung der Menschen rechte unter dem Deckmantel von Corona. Wir wandern direkt in eine gefährliche Ära von einer neuen globalen Massenvernichtung unserer menschlichen Existenz. Und hinterher sagt man, es hat uns ja keiner gesagt. Hallo, wir sollten aufhören Nachläufer zu sein, jeder hat ein Gehirn bekommen. Damit man nachher nicht wieder Straßen u d Plätze mit den Namen der aufstellen muß, die im Kampf für eine gerechte Welt sterben müssen. Für alle zukünftigen Andreas Hofers, Sophie Scholls ect. Haben wir immer noch nicht genug gelernt.

  • summer

    Leute, Leute, eines könnt ihr euch jetzt schon merken:
    Leute wie @cif u.a. sind steinreich, die eben keinen Lockdown, sondern nur um ihr eigenes Leben besorgt sein müssen.
    Denn den Rest können sich die Reichen ohnehin kaufen.
    Also auf welchem Rücken word dieser neue Lockdown ausgeführt?
    Dreimal dürft ihr raten, warum wohl die Schere zwischen Reich und Arm bereits durch den ersten Lockdown auseinander gegangen ist. Und warum manche so sehr einen zweiten wünschen.
    Echt traurig diese Entwicklungen.

    • cif

      Deine Milchmädchenrechnung hat leider einen Fehler, denn kleine bis mittlere Unternehmer machen nur dann ordentlich Gewinne, wenn es einen gesunden Mittelstand gibt.

      • eierkopf

        @ cif Sind mittlere Unternehmer nicht der Mittelstand? Ich erkläre dir meine Rechnung.
        7 Wochen geschlossen,6 Wochen bis es wieder angelaufen ist,11 Wochen halbwegs gelaufen,5 Wochen soso gelaufen.Fazit fast 8 Monate eine Nullrunde samt mikrigen Beitag
        Das ist meine Milchmädchenrchnung,jetzt erkläre mir wie man nach aufgebrauchen Reserven einen Betrieb aufrecht erhalten soll?

        • cif

          Deutschland spricht nicht von einer kompletten Schliessung der Betriebe, deshalb sollte man nicht nur die Überschrift lesen, so dern auch die Details kennen.
          Der deutsche Lock Down vom Frühjahr wies doch merkliche Unterschiede auf zum Italienischen.

        • summer

          @eierkopf
          Dann ging es dir genauso wie vielen anderen auch, mit dem mickrigen Beitrag, wo nicht mal laufende Betriebskosten und Fixspesen zu decken waren.
          Stell dir mal die Messebauer vor, die hatten jetzt dann bis Ende 2020 9 Monate kompletten Stillstand.
          Nur mehr schlimm.

    • leser

      Summer
      Weist ein paar euro mehr in der tasche ist in der not vorteilhaft, aber dass man dafür ein bisschem mehr sls durchschnitt arbeiten muss ist klar oder

  • prophet

    Und in Italien folgt bald der zweite streich…. Beim zweiten wirds nicht bleiben!

    https://de.reuters.com/article/virus-deutschland-tests-idDEKBN27D0MY

    Fescht testen nocher beschleunigen wir die totale Zerstörung der Wirtschaft….

    • george

      Blödmann, selber nichts tun als hetzen, nichts zur Lösung der Probleme beitragen, nur polemisieren und immer gegen jene schimpfen, die tagtäglich um neue und wirksame Maßnahmen abmühen müssen.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Frau Merkel. Ich bewundere und beneide Sie. Damals , bei Ihrem Langlauf-Unfall in Sùdtirol., fand Ihr Orthopàde sogar frische Gehirnzellen im Schenkel. Ihr Fan Hirni

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen