Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Politik » Premstaller vs. Rösch

Premstaller vs. Rösch

SVP-Landessekretär Stefan Premstaller fordert den Meraner Bürgermeister auf, endlich seiner Verantwortung nachzukommen.

Er solle endlich seiner Verantwortung nachkommen, schreibt Stefan Premstaller und meint den Meraner Bürgermeister Paul Rösch.

Es liege an Rösch, eine regierungsfähige Mehrheit für Meran zu bilden.

Der SVP-Sekretär schreibt am Mittwoch in einer Aussendung:

„Herr Rösch ist zwar zum Bürgermeister gewählt worden. Er braucht aber eine Mehrheit im Gemeinderat, um regieren zu können. Somit liegt es auch an ihm, eine regierungsfähige Mehrheit zu bilden. Der Bürgermeister muss sich dieser Tatsache endlich bewusst werden. Denn so, wie er sich bis jetzt verhalten hat, könnte man fast glauben, es liegt an den anderen Parteien, auf ihn zukommen zu müssen und nicht umgekehrt.

Die SVP-Meran ist bereits in mehreren Versuchen auf den Bürgermeister zugegangen und hat sich zum Wohle der eigenen Gemeinde kompromissbereit gezeigt. All diese Vorschläge liegen beim Bürgermeister auf.

Nun liegt es aber am Bürgermeister Rösch, seiner Verantwortung endlich nachzukommen und endlich Verantwortung für die eigene Gemeinde Meran zu übernehmen. In einer Woche läuft die Frist für die Bildung der Stadtregierung ab und wenn es bis dahin von Seiten des Bürgermeisters keine Entscheidung gibt, dann wird es in Meran zu Neuwahlen kommen.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (39)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • leser

      Wenn neuwahlen kommen wird die SVP voll absaufen
      Rösch macht das bis jetzt sehr gut

      • martasophia

        Ehrlichkeit währt am längsten, sollte man sich erst mal auf die Fahne schreiben. Herr Premstaller, wenn sie meinen, Rösch endlich die Forderungen der SVP annehmen, dann sagen Sie das bitte, aber nicht so daherreden, dann man sieht, man will nur präventiv die Verantwortung für Neuwahlen abwälzen. Hört auf die Leute für dumm zu halten!

    • summer

      Wenn hier jemand meint, dass Rösch gewinnen würde deshalb, dann täuscht man sich ordentlich.
      Die MeranerInnen wissen genau, dass Rösch die Schuld hat, denn er muss einen Regierungsmehrheit finden und ist dabei weder kompromissbereit noch kompromissfähig.

      • leser

        Summer
        Rösch hat die eier und lässt es auf neuwahlen draufankommen
        Ich funde sein tun stark
        Die SVP würde bei neuwahlen abstûrzen
        Aber das werden wir nicht erleben weil due SVP mannen letztendlich einsacken werden
        Schade eigentlich ich hätt das gerne gesehen

        • summer

          @leser
          Ich weiß nicht, ob er hier tatsächlich um Eeier geht, meines Wissens sind die Grünen samt Rösch recht antipatriarchal, weshalb sie sicher so deine Gossensprache ablehnen.
          Aber zurück zum Thema Neuwahl: mal sehen, wer noch Grüne und Rösch wählt.
          Danach können Sie so flennen wie jetzt in Wien. Und weißt, was das Schöne in Wien ist, sie schicken die Bundesregierung mit Wiener Verhältnissen in die Wüste.

          • leser

            Summer
            In wien ist die lage genauso, dass der alte wieder neuer bürgermeister wurde, weil er zweispurige wahlversprechen gemacht hat ynd unter anderen mehr oder weniger illegal grippeimpfampullen bestellt hat
            Übrigens, du vollpfosten summer die aktionspartei ust in duesem falle die rote SPÖ und weder grûne noch sonst was
            Du hast keine ahnung und faselst nur stuss daher, die aus keinen grundsätzen kommen
            Von leuten wie dir leben parteien wie bei uns die SVP und die rechten populisten, due von morgens bis abends das wahlschaf einlulln

          • summer

            @leser
            Und von dir leben Parteien wie die Linke und die Antifa als Apo.
            Deshalb Maul halten, Kommunisten brauchen wir alle nicht, sind die gleichen Hetzer und Populisten die die Rechtsextremen.

    • george

      Dumm, dümmer, am dümmsten, wer glaubt diese Diktatur der italienischen Bürgerlisten und der SVP von oben haerab nicht zu erkennen. Was heißt hier richtig ausgedrückt?

      • summer

        JERGILE JERGILE
        Die versuchte Diktatur von Rösch und Grünen ist eine versuchte Diktatur der Minderheit.
        Oder sprechen die Grünen für 21% der Deutschen und für 21% der italienischen Sprachgruppe, was in Summe immer noch nur 42% wären?
        Es gab schon mal eine grünen Grasfrosch, der meinte, wenn er sich nur genug aufblasen würde, dann könne er ein Ochse sein. Der Frosch platzte aber leider.
        Noch Fragen?

        • leser

          Summer
          Wäre ich alteingesessener SVP funktionär würde ich mich schämen mich von einem grünen bürgermeistet vorführen zu lassen
          Spätestens jetzt müssten diese hanswürschte verstehen, dass ausgemistet werden muss

        • summer

          @leser
          Und wäre ich Rösch, müsste ich mich schämen durch Meran zu gehen: groß Schuheputzen und Müllmann spielen und dann keine Koalition zusammenbringen.
          Sagt deutlich: populistische große Klappe und unfähig, eine Regierung zu bilden.
          Die MeranerInnen werden sich erinnern, wem sie die Geldverschwendung einer neuen Wahl in Zeiten der leeren Kassen zu verdanken haben: dem unfähigen Rösch mit seinen Grünen.

  • stefanhhh

    Wer ist nochmal dieser Herr? Scheint nun verstärkt die Drecksarbeit bei der SVP machen zu müssen.

    • leser

      Stefanhh
      Dieser mann muss keine drecksarbeit machen er ist gleich abgehoben und realitätsfremd wie der ganze zirkus in der brennerstrasse
      Es scheint die zeiten werden anders die schafe scheinen auszusterben

  • annamaria

    Paul lass Dich nicht unterkriegen von diesen SVPler!

  • stefan1

    Ach der Salvinjünger Premstaller mag den Rösch nicht, da hat er ja alles richtig gemacht !

    • yannis

      Von mögen, oder nicht steht das gar nichts, es steht nur da, dass der Rösch am Zuge ist eine Mehrheit zu suchen, was ihn augenscheinlich nicht gelingt.
      Aber Hauptsache Du hast wieder Deine paranoide Salvini-Polemik angebracht.

      • stefan1

        yannis das sollte nur ausdrücken, dass Leute wie Premstaller alle Autonomiewerte der SVP über Bord werfen mit einer Alleanz mit rechtsextremen Italonationalisten, von mir aus soll es zu Neuwahlen kommen, der SVP wirds sicher nicht bekommen…
        Nebenbei das Eiertheater von SVP und Forza Italia junior nicht mehr anzusehen ist…

        • summer

          Welchen Wert sollte die SVP über den Haufen werfen? Dass sie möglicherweise wegen Rohrer einen italienischen Stadtrat berufen sollte?
          Schön, wenn die Grünen als interethnische Partei aufeinmal die Sprachgruppenkarte ziehen will, dann passt das eh: die Grünen sind europaweit ein einziger Verrat an ihre eigenen angeblichen Werte, und somit Pseudogrün.
          Man schaue nur nach Wien, dort will schon nicht mal mehr die SPÖ mit diesem Häuflein grünes Elend regieren, obwohl die Grünen per Eigendefinition viel näher bei der SPÖ liegen würden als die neoliberalen Neos.
          Gut so, denn immer mehr Leuten geht auf, warum man diese Gurkentruppen nicht regieren lassen kann. Schon nächstes Jahr wird es auch in Deutschland vorgeführt werden, dass diese nicht regierungsfähig sind, aber um in die Regierung zukommen, alle Hosen runterlassen und es weit weit billiger geben werden als die SPD.

  • nix.nuis

    Die SVP hat leicht gscheid sein, wenn sie genau wissen, dass ihr Vorschlag von den beiden italienischen Bürgerlisten nicht akzeptiert wird…
    Übrigens ein Vorschlag, der ursprünglich ja von Rösch selber so schon gemacht und von derselben SVP kategorisch abgelehnt worden war…

    Gonz dumm sein die Leit nochr a net! Gell Premstaller&Fop

  • heinz

    Großer Verlierer einer Neuwahl in Meran wird die SVP sein…

  • franz1

    @ summer,

    isch dir nicht aufgefallen, wenn die großen Zeller & Co. nimmer weiter wissen, schicken sie die Stallbuben voraus.
    Anders ist es in Meran nicht, die SVP sollte sich dessen bewußt Sein mit jedem Tag und jeder Taktik verlieren sie wieterhin an Boden……
    Da bleibt nur der Rat des Durnwalders fürn Fop…

    • summer

      @franz1
      Dann schauen Sie sich doch die Einmischung des Grünen Landessprechers F. von Wohlgemuth von außen an, der hat sich schon vor einer Woche eingemischt. Dieser ist nicht Parteisekretär, sondern Obmann.
      Wollen Sie also ihn auch den vorgeschickten Stalljungen nennen? Weil Rösch und Rohrer ih ihrer Hintertriebenheit nicht weiter wissen?
      Mit kanns nur recht sein.

  • drago

    Der Herr SVP-Landessekretär Stefan Premstaller scheint eines zu vergessen: wie beim Streiten braucht es für eine Übereinkunft ebenfalls mindestens zwei. Bisher hat der Bürgermeister Vorschläge gemacht, die anderen „Blöcke“ SVP und italienische Bürgerlisten haben nur auf ihrem einzigen Vorschlag bestanden. Unabhängig von Rohrer. Darüberhinaus wollen die italienischen Bürgerlisten als einziger Block gesehen werden, Rösch und seine Verbündeten aber werden nicht als Block angesehen.
    Nebenher frage ich mich eines: Stadtrat inklusive BM besteht aus 7 Mitgliedern, wie die Lage derzeit ist, müssen 4 davon italienischer Sprache und 3 deutscher Sprache sein. Da die it. Bürgerlisten und die SVP von 3 gleichstarken Blöcken ausgehen, ergeben sich damit je 2 Mitglieder in der Stadtregierung + BM. Die 2 Sitze der SVP sind deutsch, die beiden der it. Bürgerlisten sind italienische. Der BM ist deutsch. Also fehlen noch 2 it. Stadträte, die von Rösch kommen müssten. Also wäre in dieser Kombination sowieso kein Platz für Rohrer. Aber ich kann mich natürlich auch täuschen. 🙂
    Das ganze sieht vielmehr danch aus, als ob sich vor allem die it. Bürgerlisten auf eine Neuwahl spitzen. SVP und Rösch möchten natürlich auch nicht für Neuwahlen verantwortlich gemacht werden. Aus diesem Blickwinkel sind die Aussagen eines SVP-Landessekretär Stefan Premstaller und der SVP-Meran einfach zu erklären.

    • summer

      @drago
      Rösch kann auch den Vorschlag machen, wer zuerst von den Bürgerlisten oder der SVP auf dem Mond landet, mit dem geht er eine Koalition ein.
      So dumm sind die MeranerInnen nicht, dass sie die hintertriebenen Vorschläge Röschs nicht durchschauen würden.
      Freue mich auf Neuwahlen, dann geht’s den Meraner Grünen so wie in Wien: niemand will diese skrupellosen Besserwisser ohne Wertekompass zum Koalieren. Höchstens der Meidlinger Wastl, weil er die Grünen am Nasenring in der Manege „Österreich“ rumführen kann.

      • stefan1

        Gerade die Wienwahl widerlegt doch dein Wahnbild von den Grünen: Sie sind eben nicht der leichteste und beliebigste Partner, so wie Neos, sonst hätte die SPÖ ja mit ihnen weitergemacht.
        Und immer schön wenn du anderen mangelnde Argumente unterstellst und dann mit Röschs Diktatur und hintertriebenen Vorschlägen kommst, weil du das mit Argumenten untermauern kannst ?
        Die ganze Situation ist lächerlich, warum die Civica auf die SVP besteht ist absurd (braucht es nicht für eine Mehrheit, also ist das sehr wohl repräsentativ), die Blöcker gelten bei Rösch nicht, bei SVP und Forza Italia junior schon, dann will man bei 7 Sitzen allen 3 Blöcken alles recht machen, was mathematisch unmöglich ist, aber ja, der bitterböse Diktator Rösch und die Grünen sind an allem Schuld, danke summer für deine weisen Worte.
        Und wie viele Leute die Grünen noch wollen weißt du sicher am besten: In Wien hat man das beste Ergebnisse der Geschichte erzielt und sich eben nicht unter Wert verkauft…

        • summer

          @stefanhhh
          Lass deine Wahnbilder stecken, das nützt dir alles nichts.
          Denn zu den wertelosen und billigen Grünen kommt noch die wirklich, und das sage ich eher selten, aber wirklich strohdumme Hebein, mit der Ludwig zum Glück abgeschlossen hat.
          Und die Ö Grünen sind nicht billig? Also wer dem Meidlinger Wastl die Treue hält in der Moria Frage, der ist gleich braun wie die FPÖ, denn weniger als kein Kind aufnehmen kann selbst die FPÖ nicht.
          Und sonst setzen sie auch keinen Beistrich Grün um, nicht mal die Leonore.
          Also größere Lachnummer an Regierungspartner gibt’s aktuell in ganz Österreich nicht mehr.

          • stefan1

            Du bist einfach köstlich: Kannst du deinen Irrsinn irgendwie belegen oder warum ist Hebein strohdumm, weil sie deinem Schwachsinn nicht zustimmt ?
            Nein, offenbar waren sie in Wien nicht billig und wollten bei Verkehr/Umwelt weit mehr als das der SPÖ lieb ist, wenn du Argumente hast, dann raus damit.
            In Wien würde für Aufnahmen aus Moria gestimmt, weil SPÖ, Neos und Grüne in der Mehrheit sind.
            Und wie die FPÖ nicht die größte Lachnummer sein kann ist mir auch ein Rätsel, oder ist das eher zum Weinen ?

        • summer

          @stefanhhh
          Ja, das mit der Diktatur der Minderheit, also Rösch und Grüne ist leicht unterlegt und beweisen: wenn er hirnrissige Vorschläge macht, die niemand annehmen kann, dann hat er zwar zu Schein etwas getan, aber im Grunde nichts Annehmbares. Und die Vorschläge der anderen ablehnen, ist auch billig, denn nicht die anderen müssen eine Koalition zusammenbringen, sondern Rösch allein, und nur Rösch. Das Wahlgesetz ist eindeutig, ob es Ihnen passt oder nicht, ist mir völlig egal, ist aber das stärkste Argument. Rösch ist am Zug, er will seinen Kopf durchsetzen, also wird er scheitern, weil niemand Lust auf den kleinen Diktator hat.

          • stefan1

            Was ist am Vorschlag einer Koalition mit der Civica hirnrissig, wenn man eine Mehrheit hat ?
            Braucht es neuerdings eine 80% Mehrheit im Gemeinderat ?
            Auf den Rest gehe ich erst gar nicht ein, weil du nicht auf die Argumente eingehst ?
            Achterrat wollen die Italiener nicht, aber SVP, aber wahrscheinlich soll der gewählte BM zugunsten des Egos von SVP und Forza Italia darauf verzichten.
            Was das mit dem Wahlgesetz zu tun hat, keine Ahnung ?
            In Bozen ist es für die SVP gut verlaufen und siehe da, keine Probleme, aber Rösch geht nicht, weil man die Sessel will.
            Hätten im Gegenzug die Bozner Grünen drohen sollen, die Regierung zu stürzen, wenn man in Meran nicht eine Einigung findet, dann kann man die Vetopolitik ewig fortsetzen

          • summer

            @stwfan
            Die Hebein hat sich genügend selbst ins Aus manövriert, da braucht man nur die Fakten anzusehen.
            Ihr Schwimmbad auf der Kreuzung war selbst den spendablen Sozialdemokraten eine zu hohe Geldverschwendung. Wenn man eine Stadt regiert und die Autofahrer verarscht, dann hat Ludwig recht, diese politikunfähige Person aus der Regierung zu befördern.
            Am Wahlabend war sie nirgendwo, vielleicht im Schwimmbad auf der Kreuzung gefüllt mit Champagner abgesoffen? Immerhin mag auch der Kogler gerne Alk.
            Und in Wien wegen Moria abstimmen, wohl wissend, dass dies Recht des Bundes und nicht der Länder ist, ist dasselbe, als wenn allein Südtiroler abstimmen sollen, ob Italien die Häfen für Flüchtlinge schließen oder öffnen soll – einfach irrelevant. Würde jeder vernünftige Menschen sagen: haben die ne Macke im Kopf?
            Und ja, die FPÖ ist eine unselige, elendige Gurkentruppe. Dass aber die Grünen zu einer noch größeren Lachnummer werden, hat sich wohl niemand vorstellen können. Aber lernt von den Grünen: was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Beim Ludersager in IBK hat man in ganz Ö und die Grünen am lautesten aufgeschrien, heute muss man sagen, dass die Ö Grünen tatsächlich Luder sind. Denn ich kenne keine einzige Partei in der Geschichte der zweiten Republik, die sich so verbogen hat und die eigenen Werte mit Füßen getreten hat als die Grünen, nur um an den Futtertrögen zu bleiben.
            Und jetzt kannst wieder sagen, dass kein einziges Argument dabei war, denn deine NLP- Scheiße, die die Grünen den Populisten vorwerfen, beherrschst du und deinesgleichen exzellent, denn sobald ihr keine Argumente habt, dann kommt noch lapidar: da war kein einziges Argument dabei.
            Lachhaft, wenn es eigentlich nicht so traurig wäre, dass man weinen müsste.

          • stefan1

            Aha deswegen ist sie also strohdumm nun, das Schwimmbad interessiert nun absolut niemanden und die Kosten dafür sind ebenso ein Nichts.
            Wien hat nicht zuletzt wegen den Grünen so leistbare Öffis, die den Umstieg für viele möglichst leicht machen, ohne Verbote.
            Wenn die selben drei Parteien im Bund dafürstimmen gibts keine positive Lösung, außer eine Regierungskrise

          • summer

            Sie bestimmen, welche Kosten ein nichts sind, ganz schön verwegen?
            Jetzt wollen Sie die braunen Grünen in Ö durch den Verweis auf eine Regierungskrise rechtfertigen? Da sagte mal jemand gegen die Grünen: Es ist besser nicht zu regieren als falsch zu regieren.

            Wissen Sie was? Lassen Sie Ihre dümmlichen Ansagen. Sie sind vom Wertekompass her einfach nur bedauerlich.

  • stefan1

    Es ging darum, dass Gestalten wie Premstaller am liebsten mit Lega und Forza Italia koalieren würden, weil sie einfach machtgeil sind und keine Prinzipien haben ?
    Dieser absurde Proporz im Ausschuss ist auch von vorgestern, eine Mindestpräsenz wie VizeBm oder ein Rat ok, aber das so pinibelst aufzuschlüsseln macht einfach keinen Sinn…
    Das Häufchen Elend, du weißt schon, dass die SPÖ bei knapp 20% steht, ein paar Punkte maximal vor den Grünen national, das wäre bis vor ein paar Jahren undenkbar gewesen, also wenn hier jemand ins Elend stürzt dann die SPÖ.
    Und man braucht nun wirklich kein Hexer zu sein um in DE schwarzgrün vorauszusagen, da kann man dann gespannt sein was passieren wird…

    • summer

      @stefan
      Genau, deshalb könnte Premstaller sogar ein Grüner sein, denn deine Ösi-Freunde haben mit dem braunen Meidlinger Wastl kein Problem zu koalieren und sich rechter als die FPÖ zu geben, denn selbst die FPÖ schafft es nicht, weniger kranke Kinder aus Moria aufzunehmen als die Grünen: nämlich NULL
      Weniger geht nicht mehr.
      Und noch etwas: die Grünen hatten kein Problem mit der Verhandlungsstrategie des Meidlinger Wastl, als er sich mit den sparsamen 5 im EU-Budget-Verhandlungspoker zusammengeschlossen hat und die EU so erpresst hat, dass das Vorgehen gegen die illiberalen Regierungen Ungarns und Polens verhindert wurde.
      Es gab in der Geschichte einige Steigbügelhalter, zu denen jetzt auch die Grünen in Ö gehören.
      Aber was tut man nicht alles, um an den Futtertrögen zu bleiben.
      Eine andere Partei in der Regierungskoalition hätte noch während dieser Verhandlungen die Koalition verlassen. Aber Grüne und Werte? Fehlanzeige!

    • summer

      @stefan
      Wohl nicht am Laufende in Ö? Die Grünen ein paar Punkte hinter der SPÖ? Armer Tropf: die Grünen bald auf 10% unten und die SPÖ dann doch um die 20%.
      Und in Deutschland? Da wird die Bevölkerung noch schauen, wenn sie diese Grünen an der Regierung haben. Habeck redet so, als ob er einen Dauerorgasmus hätte, Bärbock als hätte sie alle Wissenschaften der Welt studiert und anscheinend immer recht. Lustig.
      Und der Oberwitz: der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg macht eine kohlrabenschwarze Politik und hat zur Belebung der Konjunktur heuer die Kaufprämie auf Verbrennungsmotor gefordert, wo die SPD klar nein sagte und diese nur auf Elektroautos haben wollte und es auch so durchgesetzt hat, und gerade eben, aber das meldet man ja nicht, weil die deutschen Medien die SPD weghaben wollen und die Grünen in der Regierung haben, hat der Chef von VW gesagt, dass es richtig war, diese Kaufprämie für Verbrennungsmotoren nicht zu machen.
      Also die Grünen sind beliebig wie ein leichtes Mädchen, denn wenn ein grüner MP solche altmodischen Prämien fordert, ist er tief schwarz, die SPD tief grün, und letztlich weit besser ökologisch orientiert als diese Pseudogrünen.

  • franz1

    @ summer,

    wia gehts do den?
    Sitzt du a in do Brennerschtroße ba dei beschtn und lafsch mit uan wia mitn ondon Blattl fa uan Büro ins ondere (afn steigenden Oscht)?

    • summer

      @franz1
      Und wo läufst du mit den Zetteln umher? Wohl eher bei der STF, denn dein Dialekt zu lesen ist unmöglich.
      Aber du kannst mir sicher sagen, wo die STF ihren Sitz hat: in IBK? In Schenna? In Bozen? Auf Schloss Tirol? In Meran?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen