Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Den November nutzen“

„Den November nutzen“

Philipp Moser

Warum Philipp Moser, Präsident des Handelsverbandes hds, die Corona-Maßnahmen der Politik für richtig hält – und warum man derzeit in zweierlei Hinsicht auf Kosten der Jugend lebe.

Tageszeitung: Herr Moser, wie sehen Sie die aktuelle Coronavirus-Situation und die von der Politik ergriffenen Maßnahmen?

Philipp Moser: Es ist gut, dass schnell Maßnahmen ergriffen worden sind. Es gibt ein erklärtes Ziel: die Situation wieder in Griff zu kriegen, um die für uns drei wichtigen Punkte – Arbeit, Wirtschaft und Schule – aufrecht zu erhalten. Mit dem November haben wir einen Monat, in dem wir wirklich so viel wie möglich einschränken können. Das müssen wir auch von allen verlangen. Wenn wir einen halbwegs akzeptablen Winter haben wollen, in dem wir arbeiten können und auch die Schule aufrecht erhalten, müssen wir den November nutzen, um alles herauszuholen, was möglich ist.

DAS VOLLSTÄNDIGE INTERVIEW LESEN SIE IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Moser erklärt also gerade, dass wir im November schön brav sein sollen, damit ab 8. Dezember die Italiener und ab Weihnachten die Deutschen wieder kommen können.
    Er hat zwar vollkommen recht, dass ihn aber die Schule auch nur im geringsten interessiert, bezweifle ich mal.

    • meintag

      Er meint damit Wir sollen die Ausgaben bis auf Lebensmittel für Weihnachten vorziehen. Im Dezember soll man dem Touristen den Platz lassen. Weihnachten Selbst kann man dann vertraut im und ggfalls auch einsam Zuhause feiern.

  • politikverdrossener

    Die klassische Fahne im Wind.

  • thefirestarter

    Mit dem November haben wir einen Monat, in dem wir wirklich so viel wie möglich einschränken können.

    Scheinbar haben einige beschlossen die Gehrintätgkeit schon vor November einschränken.

  • checker

    Ja, was ist dann ihre Lösung, Firestarter? Nur nein sagen, dass kann jeder.

    • thefirestarter

      Gewisse Peronen von ihren Lohngarantierten, Kündigungssicheren Positionen zu entfernen und in die Realwirtschaft zu verbannen.

      Was bitte schön soll wir alle laut herrn Moser im November tun Däumchen drehen?

      Schulen offenhalten, Abstand halten und die Restriktionen für Handel und Gastgewerbe weider zurücknehmen. Ein Ende der Panikmache!

      „Die wiederholten Warnungen vor einer zweiten Welle wurden offenbar von den westlichen Staatslenkern nicht ernst genommen. Es entsteht der Verdacht, dass sie vornehmlich der Rechtfertigung der erlassenen Restriktionen dienten, anstatt frühzeitig in die strategischen Überlegungen einzufließen. Anders handelte die schwedische Regierung: Indem die Ausbreitung des Virus nur moderat gebremst wurde, konnte sich eine partielle Herdenimmunität entwickeln. Das Sommerklima sorgte dafür, dass die Neuinfektionen nicht eine Schwelle überschritten, die das Gesundheitssystem überfordert hätte. Wer hingegen alles daran setzte, das Corona-Virus weitestmöglich einzudämmen, ist heute Opfer der eigenen Kurzsichtigkeit.“

  • thefirestarter

    „SPD-Politiker Karl Lauterbach gehen die Kontrollen nicht weit genug. Er schlägt vor, künftig in privaten Räumen zu kontrollieren, ob die Kontaktverbote eingehalten werden. Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein“

    Na das ist doch mal was. Ist es das was dem Herrn Moser vorschwebt, wenn er von „so viel wie möglich einschränken können“ schwaffelt?

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh . Was hat Herr Lauterbach mit Sùdtirol am Hut? Wir spielen in einer anderen Liga. A Serie mit Kompatscher in Sùdtirol und Conte fùr ganz Italien. B Serie Meloni und Salvini. Wir sind gut gerùstet. Hirni

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen