Du befindest dich hier: Home » Chronik » Dreiste Einbrecherinnen

Dreiste Einbrecherinnen

Die Polizei hat in Bozen zwei junge Frauen verhaftet, die in eine Wohnung in der Drususallee eingedrungen waren. Zur Türöffnung benutzten sie ein Stück einer Plastikflasche.

Die Polizei hat in Bozen zwei 22-jährige Frauen verhaftet, die in eine Wohnung in der Drususallee eingedrungen waren.

Die einschlägig und mehrfach vorbestraften Frauen konnten dank des Hinweises von Anwohnern auf frischer Tat ertappt werden, teilt die Polizei am Samstag in einer Aussendung mit.

Laut Polizei hätten die Frauen, bevor sie die Tür mit einem Stück einer Plastikflasche geöffnet haben, zwei Mal geklingelt, um sich zu vergewissern, dass die Wohnung leer war. Während eine der beiden Frauen im Stiegenhaus blieb, um Schmiere zu stehen, erlebte die zweite Einbrecherin ein Überraschung: die Wohungseigentümerin war nämlich im Haus. Letztere gelang es, die Einbrecherin aus der Wohnung zu drängeln.

Die beiden Nomadinnen flüchteten in der Folge und versteckten sich in einem nahen Kondominium, wurden dabei aber beobachtet.

Die Polizei konnte die beiden jungen Frauen festnehmen, nachdem sie das Mehrfamilienhaus umstellt und den beiden Frauen alle Fluchtwege angeschnitten hatte.

Die Frauen versuchten noch, sich ihrer Einbruchswerkzeuge zu entledigen. Sie hatten noch mehrere Plastikteile bei sich, die sie zur Türöffnung benutzten.

Nun befinden sich die Einbrecherinnen im Frauengefängnis von Trient.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen