Du befindest dich hier: Home » Kultur » Vivaldis Vermächtnis

Vivaldis Vermächtnis

Vivaldis Vermächtnis: Das Barockorchester Il Giardino Arminico und die Starviolinistin Patricia Kopatchinskaja verwandeln Vivaldis musikalisches Erbe in neue Musik.

Vivaldi hätte an diesem Konzert seinen Spaß gehabt. „Sie machten, als eine damals ganz neue Art von musikalischen Stücken, bei mir einen nicht geringen Eindruck“, erinnert sich der deutsche Komponist und Flötist Johann Joachim Quantz an Vivaldis 1712 in Amsterdam gedruckte Konzertsammlung „L’Estro Armonico“.

Das vom „prete rosso“ entwickelte Formmuster mit drei Sätzen wird europaweit übernommen – von Bach und Telemann bis Tartini.

Am 31. August wird Vivaldis musikalisches Vermächtnis zum Startblock für ein Ensemble, das etwas wagt: Die Weltklassegeigerin Patricia Kopatchinskaja und Il Giardino Armonico – eines der weltweit besten Originalklangorchester, das in Meran von seinem Gründer Giovanni Antonini geleitet wird – kombinieren Vivaldis Concerti mit Auftragswerken von Luca Francesconi, Stefano Gervasoni, Aureliano Cattaneo und Simone Movio. Diese italienischen Gegenwartskomponisten beziehen sich in ihrer neuen Musik ganz bewusst auf den „extravaganten“ Stil des Venezianers und dessen virtuoser Spieltechnik auf der Violine.

Aus schöpferischer Leidenschaft, mutigem Experimentieren und innovativer Virtuosität entsteht wegweisende attraktive Musik – vor drei Jahrhunderten und in der Gegenwart.

Das Konzert des südtirol festival merano . meran beginnt um 20.30 Uhr im Kursaal.

31.08.2020

classic

Il Giardino Armonico

Giovanni Antonini – Blockflöte &Leitung

Patricia Kopatchinskaja – Violine

Kursaal 20.30 Uhr

ANTONIO VIVALDI

Konzert für Streicher und b.c. in g-Moll RV 157

LUCA FRANCESCONI

“Spiccato il volo” for solo violin

ANTONIO VIVALDI

Konzert für Violine, Streicher und b.c. in C-Dur RV

STEFANO GERVASONI

Neues Stück für Violine, Blockflöte, Streicher, Cembalo und Theorbe

ANTONIO VIVALDI „La Tempesta di Mare“ für Violine, Streicher und b.c. in Es-Dur op.8/5

AURELIANO CATTANEO

„Estroso“ für Violine, Blockflöte, Streicher, Theorbe und Cembalo

SIMONE MOVIO

Incanto XXIII für Blockflöte und Violine Incanto XXIII per flauto e violino

ANTONIO VIVALDI (1678-1741) „Il Grosso Mogul“ für Violine, Streicher und b.c. in D-Dur RV 208

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen