Du befindest dich hier: Home » Politik » „An einem Strang ziehen“

„An einem Strang ziehen“

Die young greens

Der Erdüberlastungstag fällt heuer drei Wochen später an als im Jahr 2019. Wegen Corona, so die Young Greens Southtyrol.

Der sog. Earth Overshoot Day (Erdüberlastungstag) wird jedes Jahr neu berechnet und zeigt auf, an welchem Tag des Jahres das Ressourcenbudget unseres Planeten komplett konsumiert wurde. 2020 fällt dieser Tag gemäß Global Footprint Network auf den 22. August, also mehr als drei Wochen später als wie im Jahr 2019.

Laut den Young Greens Southtyrol ist dies eine direkte Folge der pandemiebedingten Eindämmungsmaßnahmen, durch welche auch der ökologische Fußabdruck der Menschheit vermindert wurde. „Gemeinsam ist es also möglich, nicht nur die Pandemie zu bekämpfen, sondern auch gegen die Klimaerwärmung und das Artensterben vorzugehen. Es brauchen nur alle an einem Strang zu ziehen“, schreiben sie am Samstag in einer Aussendung.

Weiter heißt es:

Insofern bot und bietet dieses Jahr, mit all seinen Veränderungen und Herausforderungen, eine Gelegenheit innezuhalten und zu handeln, um weitere positive Veränderungen zu bewirken. Es gibt nämlich genug Lösungsansätze, um den Earth Overshoot Day 2021 noch weiter nach hinten zu schieben und damit zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Nachhaltigkeit unseres individuellen Lebens und des Zusammenlebens als globale Bevölkerung beizutragen.

Die gemeinsame Erfahrung der Pandemie hat uns auch gezeigt, dass unsere Art zu leben untereinander und auch mit unserer Umwelt verbunden ist. Nutzen wir dieses Wissen, um gemeinsam unsere Städte, unsere Energiegewinnung und unsere Nahrungsversorgung nachhaltiger zu gestalten.

Auch die tiefgreifenden sozialen, wirtschaftlichen und politischen Ungleichheiten in unseren Gesellschaften dürfen nicht mehr als separates Problem behandelt werden: Ganz im Sinne der Biologie brauchen wir diverse Lösungsansätze und Menschen. Schließlich erhöht Diversität die Stabilität eines Ökosystems. Kurz gesagt: eine stabile Gesellschaft in einem stabilen Ökosystem.

Wir Young Greens Southtyrol handeln nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit, des Respekts gegenüber der Natur und den Menschen sowie der Gleichberechtigung. Deshalb setzen wir uns dafür ein, auch in Südtirol Maßnahmen zu ergreifen, um den Earth Overshoot Day 2021 weiter nach hinten zu schieben.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • erich

    Die Aussage über den Erdüberlastungstag ist nicht das Papier werd wo es formuliert ist. In den letzten 50 Jahren wurden von verschiedenen Interessengruppen über Rohstoffe Prognosen erstellt die zu 95% alle falsch waren. Aber so lange es Zielgruppen gibt die sich Instrumentalisieren lassen werden laufend Weltuntergang Stimmungen verbreitet.

  • gestiefelterkater

    Es stimmt, sie haben Recht.
    Die Erde wird von den Grüninen nachhaltig überlastet!
    Es wird Zeit neue Wege zu gehen bevor es zu spät ist.

  • george

    Nun, für euch ist es lange schon zu spät. Ihr verleugnet wahrscheinlich ja auch die Gewitter, die jetzt fast jeden Tag niedergehen und all jene, die jeden Tag für euch herhalten müssen, um eure Schäden zu beheben.

  • summer

    Young Green Southtyrol (Sauftyrol)
    Damit ist alles gesagt.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen