Du befindest dich hier: Home » Chronik » Gefilzte Alk-Lenker

Gefilzte Alk-Lenker

Foto: 123RF.com

Die Verkehrspolizei hat am Wochenende vier Führerscheine wegen Trunkenheit am Steuer entzogen. Eine Person wurde angezeigt, weil sie den Alk-Test verweigert hat.

Insgesamt hat die Verkehrspolizei in Südtirol am Wochenende 118 Übertretung bzw. Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung geahndet, 11 Führerscheine entzogen und 354 Führerscheinpunkte „kassiert“.

Am Freitagabend zwischen 22.00 und 23.45 Uhr hat die Polizei auf der Pustertaler Straße zwei Alk-Lenker geschnappt.

In einem Fall wurde eine Promillewert von 1,47 erhoben, im zweiten Fall sogar von 1,74. Einer der beiden Alk-Lenker hatte den Führerschein nicht bei sich.

Am Samstagmorgen gegen 05.00 Uhr wurden Streifenbeamte an der Autobahneinfahrt Bozen-Süd auf einen jungen Mann aufmerksam, der neben seinem Auto stand und erzählte, eine Unfall gehabt zu haben. Da der Mann Schwierigkeiten hatte, sich auszudrücken, führten die Polizeibeamten einen Alk-Test durch. Dieser ergab einen Promillewert von 1,35.

Der 21-Jährige wurde angezeigt, er riskiert wegen der Alk-Fahrt mit Unfall eine gesalzene Geldstrafe. Das Auto wurde für die Dauer von 180 Tagen beschlagnahmt. Außerdem riskiert der junge Mann einen Führerscheinentzug von bis zu zwei Jahren.

In der Nacht auf Sonntag, gegen 01.35 Uhr, haben Beamte der Verkehrspolizei in Bozen schließlich einen 26-jährigen Moldawier kontrolliert, der auf einem Motorrad unterwegs war. Auch er hatte zu tief ins Glas geschaut.

Ein Test ergab einen Wert von 0,62 Promille.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen