Du befindest dich hier: Home » Chronik » 552 Neuinfektionen

552 Neuinfektionen

Foto: LPA/ freepik.com

In den letzten 24 Stunden ist die Zahl der Neuinfektionen in Italien wieder angestiegen: Es wurden 552 neue Fälle gemeldet. Keine Region ist ohne Neuinfektionen.

Die Corona-Fallzahlen in Italien steigen weiter.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 552 neue Fälle gemeldet – am Donnerstag waren es noch knapp über 400 Fälle. 183 neue Fälle wurden in Venetien gemeldet, 69 in der Lombardei.

Am Freitag ist zudem keine Region ist ohne Neuinfektionen geblieben.

Damit steigt die Gesamtzahl der Infizierten auf 249.756.

Drei mit Corona infizierte Personen sind verstorben, am Vortag waren es noch doppelt so viele Todesopfer.

Die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Patienten bleibt bei 42.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • prophet

    Jo mai die Zahlen steigen, sinken… Wia man sie eben braucht!

  • gestiefelterkater

    Corona ein neues lustiges Würfelspiel bei dem jeder, fast jeder, gerne mit spielt.

  • emma

    IT ist betroffen weil italiener reden immer und zuviel, da srùhen zum dummen gerede alles virilan aus dem rachen und benebeln die umwelt.

  • rota

    Sollte man einem DOTT. PETRELLA (IT), so wäre COVID 19 in der Grippeimpfung2019 enthalten gewesen……. Erste Verstorbene hätten sich der vorsorglichen Grippeimpfung unterzogen.

    Die Schweden haben sich in der Situation anders verhalten und haben nun auch einen Rückgang der COVID Fälle. Lässt die Wirkung der Impfung nach?
    Fake?!?

  • rota

    Und bevor sich hier jemand über obigen Beitrag brüskiert, ich halte es mit Kabarettist Nur:
    Wissenschaft bedeutet nicht, dass man zu hundert Prozent sicher ist, sondern dass man über genügend Fakten verfügt, um eine begründete Meinung zu haben“, sagte Nuhr für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zu deren hundertjährigen Jubiläum. „Weil viele Menschen beleidigt sind, wenn die Menschen ihre Meinung ändern – nein, nein, das ist normal“. Wissenschaft sei gerade, dass sich die Meinung ändere, wenn sich die Faktenlage ändere. Wissenschaft sei keine Heilslehre, keine Religion, die absolute Wahrheiten verkünde. „Wer ständig ruft – folgt der Wissenschaft – der hat es offensichtlich nicht begriffen. Wissenschaft weiß nicht alles, ist aber die einzige vernünftige Wissensbasis, die wir haben – deshalb ist sie so wichtig.“

  • gestiefelterkater

    Wissenschaft ist Wissenschaft, die Wissen schafft!

  • gestiefelterkater

    Wissenschaftler sind so etwas ähnliches wie Gschaftlhuber!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen