Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die Niere

Die Niere

„Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen“. Nur zu gerne entspricht die Pustertaler Theatergemeinschaft diesem Zitat von Max Frisch, indem sie nach der unseligen Coronazeit wieder auf die Bretter zurückkehrt, die für sie die Welt bedeutet.

Im wunderschönen und urigen Ambiente des Kulturstadels beim „Strasserwirt“ in Strassen präsentiert sie ihrem Publikum eine Komödie, die höchst amüsant das Thema Organspende behandelt. Ein Stück, das nicht an die Nieren, sondern ans Herz geht – so amüsant wie anrührend, so aktuell wie brisant. Die umwerfenden Ping-Pong-Dialoge rund um das Thema Organspende zeigen auf, woran sich eine Liebesbeziehung misst. Und am Ende stellt sich die alles entscheidende Frage: «Liebling, was bist Du bereit, für mich zu tun?»

Es spielen Claudia Antenhofer (Oberwielenbach), Magdalena Porto (Toblach), Karlheinz Burger (Terenten) und Peppe Mairginter (Innichen) – Regie führt Alfred Meschnigg (Villach).

Aufführungen im Kulturstadel beim «Strasserwirt» in Strassen am 24., 25. und 26.07.2020 jeweils um 20.30 Uhr. Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen ist der Theaterbesuch nur mit Voranmeldung möglich (Tel. 340 2710279 oder [email protected])

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen