Du befindest dich hier: Home » News » „Ein mulmiges Gefühl“

„Ein mulmiges Gefühl“

Thomas Widmann

Im Interview mit TAGESZEITUNG Online erzählt Thomas Widmann, wie er sich mit Corona angesteckt hat. Und: Wie es ihm geht.

Es ist die Nachricht des Tages!

Thomas Widmann ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

TAGESZEITUNG Online hat den Gesundheitslandesrat am Samstagmittag während der Regierungsklausur erreicht, an der er via Videokonferenz teilnahm.

TAGESZEITUNG Online: Herr Landesrat, wie geht es Ihnen?

Thomas Widmann: Mir geht es gut, in dem Sinne, dass ich leichte Hals- und Gliederschmerzen habe, im Moment kein Fieber.

Sie haben sich bei einer Familienfeier angesteckt?

Ja. Ein Familienmitglied hatte vor drei Wochen eine Lungenentzündung, war aber stets negativ getestet worden. Am vergangenen Wochenende, nachdem das Familienmitglied wieder gesund war, haben wir ein Familientreffen in Venedig abgehalten, wo sich dann der Zustand dieses Familienmitgliedes rapide verschlechtert hat. Das Familienmitglied wurde dann in eine Klinik gebracht, wo es positiv getestet wurde. Anschließend wurden auch weitere Familienmitglieder positiv getestet, eines davon bin ich.

Sie hatten engen Kontakt zu dem positiv getesteten Familienmitglied?

Eben nicht, weil ich mich immer an die Abstandsregeln gehalten habe, auch an dem Wochenende. Andere Familienmitglieder, die einen viel engeren Kontakt zu der  positiv getesteten Person hatten, sind negativ.

Welches Gefühl haben Sie?

Ein mulmiges Gefühl. Ich tue seit vier Monaten nichts anderes, als mich mit COVID beschäftigen. Ich stehe mit COVID auf, arbeite den ganzen Tag mit COVID und gehe mit COVID schlafen. Und jetzt bin ich positiv! Das ist eine völlig neue Situation, auch weil ich Freunde und Bekannte begleitet haben, die infiziert waren, unter anderem den Gabriel Kostner …

Der Aiut-Alpin-Pilot hatte einen besonders schweren Verlauf …

Richtig, ich habe auch seine Lungenbilder gesehen.

Sie haben Angst?

Nein, Angst nicht, aber es ist – wie gesagt – ein mulmiges Gefühl. Und ich würde lügen, wenn ich sagte: Mir geht es supergut, fein, dass ich es habe! Es ist eine völlig neue Situation, ich habe COVID jetzt von allen Seiten kennengelernt.

Wann haben Sie von dem positiven Testergebnis erfahren?

In der letzten Nacht! Ich wurde angerufen, wobei ich mir das positive Ergebnis erwartet habe. Ich hatte seit Mittwoch Halskratzen, leichte Kopfschmerzen, was ich sonst nie habe. Das Gute ist: Seit meiner Rückkehr aus Venedig hatte ich keine außerfamiliären Kontakte. 

Und jetzt?

Jetzt werde ich ganz normal behandelt. Ich wurde vom Sanitätsbetrieb angerufen, der Mitarbeiter hat gar nicht gewusst, dass er mit dem Assessor spricht (lacht). Ich sehe jetzt, welch brutaler Aufwand dahinter steckt. Ich werde jeden Tag angerufen, so wie alle anderen Positiven auch. Ich habe auch alle offiziellen Termine abgesagt, werde aber über Videokonferenz alle politischen Tätigkeiten fortführen. Daheim müssen wir uns auch organisieren, weil ich und noch ein Familienmitglied positiv sind, zwei andere Familienmitglieder nicht.

Und wissen Sie, was mich freut? 

Sie sagen es uns …

Ich habe in den letzten anderthalb Stunden, seit die Nachricht draußen ist, sicher über 200 WhatsApp-Mitteilungen, SMS und/oder Anrufe erhalten. Das freut mich.

Interview: Artur Oberhofer

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (54)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • tiroler

    Wünsche dute Besserung, Tommy!

  • andimaxi

    Widmann ist positiv getestet auf einen stärkeren Erkältungsvirus. Ich wünsche auch allen gute Besserung, die weitaus schwerere Krankheiten oder Unfälle zu beklagen haben.
    Und noch etwas: Widmann sagt, er habe Abstand gehalten und wurde trotzdem infiziert. Also ist das ganze Gerede von Abstand halten sinnlos.

    • mannik

      Das haben sich die weltweit 560.000 Toten sicher auch gedacht. Das mit dem Abstand heißt, dass es trotz Abstand heißt vorsichtig zu sein.

      • keinpolitiker

        Wahnsinn, bei knapp 8 Milliarden Menschen und 12,5 Millionen positiv getesteten… und wenn du schon sagst dass es 560.000 Tote sind, dann weißt du mit Sicherheit auch, wieviele wirklich an diesem Virus gestorben sind und wie viele einfach nur mit diesem Virus gestorben sind.

        Deine Zahl der Toten ist ein kompletter Quatsch, hast du das noch nicht verstanden?????

        Die ganzen Statistiken sind völliger Quatsch, denn niemand kennt die Dunkelziffer und die effektiven Zahlen

        • summer

          @keinpolitiker
          Nach diesen Kommentaren ab mit Ihnen nach Brasilien und hoffentlich sehr rasche Infektion mit diesem von Ihnen so definierten „harmlosen“ Virus.
          Und warum Brasilien? Ja weil dort die medizinische Versorgung zusammengebrochen ist, dort Massengräber ausgehoben werden für die vielen Toten, und somit für Sie die Sicherheit besteht, dass Sie mit der Infektion sich selbst überlassen sind.
          Ist insofern keine schlechter Wunsch meinerseits für Sie, sondern nur der Hinweis auf eine „leichte Grippe“, die Sie ja nicht fürchten brauchen.

          • hubertt

            summer, weil in Brasilien die Covidkrankenhäuser vollkommen leer sind- LEER- bis auf die Leute die dort arbeiten. Wenn man den Schmierblättern wie Dolomiten und dem Bill Gates alles glaubt, dann sieht die Welt aber düster aus.

        • emma

          eben, eine neue religion,

      • gestiefelterkater

        Und hier die neuesten Corona Fake News für die Gesichtsunterhosenträger!

    • sorgenfrei

      @andimaxi: es gibt schlimmere krankheiten, du hast völlig recht… manche sind auch unheilbar, wie ignoranz, an der du, es tut mir leid, anscheinend leidest… solltest dich darauf testen lassen…

  • n.g.

    „Eben nicht, weil ich mich immer an die Abstandsregeln gehalten habe, auch an dem Wochenende. Andere Familienmitglieder, die einen viel engeren Kontakt zu der positiv getesteten Person hatten, sind negativ.“
    Und was schließen wir nun daraus?

    • andimaxi

      Dass wir alle bei den Eiern genommen werden.

    • summer

      @n.g.
      Wer ist viel näher an Verschwörungstheorien dran?
      Sie oder ich?
      1: 0 für mich.

      • issy

        @summer
        Und das von jemanden, der den anthropogene beschleunigten Klimawandel leugnet?
        Ich würde mich an Ihrer Stelle nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, was Verschwörungstheorien angeht!
        Oder welche Lobby soll nochmal hinter den Klimawandel-Warnern stehen, die auch nur annähernd so mächtig und finanzkräftig wie die Ölindustrie ist?
        Ich warte immer noch auf Ihre Antwort!

        • summer

          @issy
          Sie können auch meinetwegen auf den Kaiser von China warten. Sie sind einfach nur naiv, wenn Sie den Unterschied zwischen Corona Verschwörungstheoretikern und KlimahysterikerInnen nicht kennen.
          Das Virus ist jetzt gerade da und nachweisbar, der „Klimawandel“ aber nicht, denn Sie haben bisher nicht mal zur Kenntnis genommen, dass es den „Klimawandel“ per Definition nicht gibt.
          Also bei Ihrer Dummheit würde ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, denn heuer haben wir mal bisher einen kühlen Sommer.
          Aber abschließend nur soviel: sie können immer noch nicht unterscheiden zwischen dem, was jetzt ist (Virus ist da) und dem, was in Zukunft sein kann. Deshalb ist gerade Ihr Kommentar der beste Beweis dafür, was KlimahysterikerInnen wie Sie niemals verstehen werden: ein beschreibbarer Ist-Zustand und eine wage Prognose über einen möglichen Zustandes von morgen oder übermorgen, der dermaßen vielen Unbekannten und Variablen unterliegt, sodass nicht mal verlässliche Wettervorhersagen für übermorgen gemacht werden können.
          Danke dafür, dass Sie sich hier selbst zur Schnecke machen.

          • sorgenfrei

            lieber summer, wir hatten in der arktis 38 grad .. plus wohlgemerkt… da von einem kühken sommef zu reden, erscheint mir vermessen…. und eine klimaveränderung gibt es… da brauche ich nicht einmal die 1000 von studien zitieren…. es genügt, dass wetter zu beobachten… man kann den wandel schon spüren…

          • issy

            @summer
            Sie weichen meiner Frage aus, stattdessen probieren Sie einen ad hominem Angriff.
            Damit schwächen Sie Ihre Stellung und gleichzeitig auch Ihre Standpunkte zu anderen Themen in diesem Forum.
            Nur zu…

          • summer

            @issy
            Wo ist es denn ad hominem, wenn ich Sie nicht kenne? Ein Ding der Unmöglichkeit. Insofern lenken Sie ab, weil in Ihrer Replik kein einziges Argument kommt.
            Nur weiter so …

          • summer

            @sorgenfrei
            1. Was leiten Sie aus +38°C in der Arktis ab? Bisher rein gar nichts.
            2. Das Wetter ändert sich, das Klima? Wer Wetter mit Klima verwechselt, sollte sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.
            3. Was Sie spüren, ist wohl wahrer als was die Ostdeutschen bei einem tatsächlich fehlenden Ausländeranteil dennoch spüren? Ich sage Ihnen aber sowohl die Ostdeutschen als auch Sie täuschen sich in ihrem Gefühl. Ein Gefühl ist noch lange keine Realität.

            Was Sie also mit den 1000 Studien wollen, ist mir unverständlich, denn es gibt bereits 2000 Studien zu Covid-19 und führende VirologInnen streiten sich, was für mich weit ehrlicher ist, als die so genannte Einigkeit der KlimaforscherInnen: während die VirologInnen immer betonen: Das wissen wir nicht, sagen die KlimatologInnen: Sie wissen es und sie wissen alles.
            Fatal daran: die VirologInnen beschäftigen sich mit einer bestehenden und klar untersuchbaren Größe, die KlimatologInnen mit Szenarien im Jahr 2100.
            Finde den Fehler!

        • hubertt

          Issy, es braucht immer viele nützliche Idioten, die so einen Quatsch wie den menschgemachten Klimawandel glauben. Darfst dich dazuzählen.

      • n.g.

        @summer das Tor wird aberkannt, da Abseits! Ob gewollt oder nicht, haben sie die Pharmaindustrie in Zusammenhang mit Strahlung gebracht und so ganz koscher ist das nicht. Es wird im Komentar die Folgerung gezogen und unterstellt, dass Die es sind die das Problem auslösen und daran verdienen. Das sie an der Angst der Keute verdienen, sie sogar schüren, steht ausser Frage aber sie sind nicht der Auslöser!

        • n.g.

          Sagt man sie wären der Auslöser und so kams rüber, ist es eindeutig Verschwöhr..!

          • n.g.

            Das ist genau wie in der Coronakriese…man könnte jedem der dran verdient hat einen Vorsatz unterstellen.. warum Bill Gates… könnte genau so gut Bezos sein oder der verbliebene Aldi Gründer Albrecht…

          • n.g.

            Aber ne Frage… wo bitte hätte ich etwas in der Art geschrieben?

          • summer

            @n.g.
            Sorry, aber langsam glaube ich, dass Sie etwas wirr im Kopf sind, denn ich beziehe mich hier mit meinen Kommentaren immer deutlich auf die gemeinten KommentartorInnen und mit keinem Wort auf Sie. Wenn Sie es nicht gemerkt haben sollten: ich lehne ich jede Verschwörungstheorie ab, solche zu Covid-19, aber auch zum Klima, denn dort werden immer die 90% der ForscherInnen genannt, was ein totaler Schwachsinn im Forschungs- und Wissenschaftsdialog ist.
            Das leuchtendste Beispiel ist für mich stets Galileo Galilei, der mit einer kleinen Minderheit an Forschern das heliozentrische WB lehrte, und von der Inquisition nur deshalb verurteilt werden konnte, weil es dieses WB nicht schlüssig (physikalisch) und logisch (mathematisch) beweisen konnte.
            Er lag absolut richtig, aber zu seiner Zeit waren sicherlich 90% der Forscher eben anderer Ansicht.
            Das ist also ein klarer Beweis dafür, dass die Mehrheit der ForscherInnen nicht automatisch in einer Art demokratischer Mehrheit Recht haben muss, vor allem wenn es sich um spekulativePrognosen zum Jahr 2100 handelt. Wie wollen Sie das beweisen?
            Wahrheit ist zum Glück keine Frage der Meinung oder der demokratischen Mehrheit.

          • n.g.

            @summerer… dann wars ein Missverständnis! Das mir gegenüber aber nicht mein Komentar ihnen gegenüber. Denn wo ich in absurde Theorien verfallen wäre, wäre mir ein Rätsel! Denn ich sehe sehr wohl die Realität aber bin eben manchmal anderer Meinung wie man damit umgehen sollte, das ist alles Genau so ist es z. B. in Bezug Covid. Auch da erkenne ich an was los ist aber genau wie sie sagen, die Mehrheit der Virologen sagt *dies* und wenige sagen *das*. Und wenn dessen Meinung dann in 3 Monaten gefühlte 10 Mal wechselt…! Abgesehen davon das ich zu Pandemien, damit verbundenem Tot usw. ganz andere Ansichten habe…. dann bin ich kritisch!

  • prof

    Was ich jetzt gerne von Herrn Widmann wissen möchte ist,ob bei ihm das Immuni System funktioniert hat,denn dies wäre der beste Beweis,daß dieses App unbedingt jeder installieren sollte,wie auch von Herrn Widmann propagandiert.

  • wichtigmacher

    Wohl in scaldacollo nit richtig übergezogn……..

  • andimaxi

    Hatte er Immuni installiert?

  • prof

    Er wird es uns wohl mitteilen müssen, aber wer kann es ausser seiner Familienangehörigen noch bestätigen das es Funktioniert hat?

  • kirke

    Machen Sie sich keine Sorgen, wie Sie wissen zeigt dieser Test keinen Virus an und validiert ist erauch nicht.

  • hubertt

    Hat er jetzt Muffensausen bekommen. Aber ich kann den Widmann beruhigen, da er wahrscheinlich keine Grippeimpfung erhalten hat, wird er einen milden Verlauf haben. Außerdem ist Sommer und das Vitamin D Depot des Thommy wird gut sein. Letzter geht es denen die durch die Unfähige Regierung die jetzt von der SVP unterstützt wird der Existenz verloren haben.

  • prof

    @kirke
    Der Test an Herrn Widmann hat ja einen positiven Virus angezeigt und wenn jetzt die Sanitätseinheit mit Erlaubnis von Herrn Widmann sein Positives Ergebnis ins Netz schalten darf,so müssten alle die ganz in der Nähe (2 Meter) von Herrn Widmann gekommen sind und Immuni installiert haben wohl eine Nachricht bekommen.

    • yannis

      genau so wäre es am besten den Beweis zu liefern was es sich mit dieser APP auf sich hat, ob man den Schneid dazu hat diesen zu liefern, ist eine andere Sache.

      • n.g.

        @yannis was hast du denn zu verstecken wenn du so viel Angst vor Überwachung hast? Ich bin überzeugt das von Timbuktu bis wer weiß wo… alle wissen wann ich wo war und was ich getan hab… wenn ich denn interessant genug bin, das glaub ich weniger… und frage mich, wo ist das Problem… mir doch egal!

    • sorgenfrei

      4 mio italiener haben immuni installiert…. also ca jeder 5…. heißt, dass also bei 100 leuten, die widmann getroffen hat, wahrscheinlich höchstens 20 die nachricht bekommen… vorausgesetzt, sie hatten handy dabei, standortbestimmung und bluetooth eingeschalten und der widmann hat sein ergebnis ans immuni weitergeleitet….

  • marting.

    der Tommy hat sich nicht an die Schutz-Regeln gehalten, sonst hätte er sich das nicht eingefangen!

  • unglaublich

    Halten wir Abstand, tragen wir Masken, bleiben wir vorsichtig. Übernehmen wir Verantwortung für uns und die anderen!

  • tirolersepp

    Halt die Ohren steif – es zeigt uns niemand ist gefeilt !

  • tiroler

    Dass Österreich für Kroatien eine Reisewarnung ausgegeben hat versteht man jetzt.
    Wäre er nach Jesolo dann hätte er ja gesagt wo er war……

  • 2xnachgedacht

    in venedig wor er…
    war holt gschickt,wenn men meahrere sette blattlen lesn tat…

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen