Du befindest dich hier: Home » News » Arnos Bilanz

Arnos Bilanz

LH Arno Kompatscher zieht eine erste (positive) Corona-Bilanz – gibt aber noch keine Entwarnung: Die Krise werde auch in den Jahren 2021 und 2022 spürbar bleiben.

Von Matthias Kofler

Es ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Südtirol mittlerweile die sogenannte „Phase 2“ der Corona-Krise erreicht hat: Seit gestern hält Arno Kompatscher seine wöchentliche Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung der Landesregierung nicht mehr medial, sondern – so wie früher – unter Präsenz der Journalisten im Palais Widmann ab. Freilich unter verschärften Sicherheitsbestimmungen und mit gebührendem Abstand zwischen den Sitzbänken.

Der Landeshauptmann nutzte sogleich den Moment, um eine erste Corona-Bilanz zu ziehen: „Es ist uns gelungen, durch die gemeinsame Disziplin und die Opferbereitschaft unserer Bevölkerung, der ArbeitnehmerInnen, der ArbeitgeberInnen, der Familien, jetzt diese Phase 1 geschafft haben“, erklärte Kompatscher. Seiner Meinung nach hat Südtirol die Krise bisher „relativ gut durchstehen können“, auch die epidemiologischen Daten stimmten ihn und seine Regierungsmannschaft zuversichtlich. „Trotzdem wissen wir, dass das Ganze nicht spurlos an uns vorbeigegangen ist: Die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Krise sind bereits jetzt überall spürbar und werden auch weiterhin spürbar bleiben.“ Kompatscher rechnet damit, dass Südtirol auch in den Jahren 2021 und 2022 unter den Folgen der Corona-Pandemie zu leiden habe. Er beruft sich dabei auf Prognosen von Wirtschaftsexperten. „Deshalb gilt es, uns jetzt auf diese Herausforderungen vorzubereiten“, so der SVP-Politiker.

Kompatscher illustrierte noch einmal die Strategie der Landesregierung: Zuerst sei es darum gegangen, für Liquidität zu sorgen – etwa durch Stundungen (bislang 4,7 Milliarden Euro) und durch Bankkredite. Danach habe sich das Land um die sogenannten Härtefälle bemüht – allerdings war das mit einigen Problemen verbunden. „Wir sind selbst äußerst betrübt und unzufrieden darüber, dass sich das mit der Lohnausgleichskasse so sehr in die Länge gezogen hat – das verlief nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben“, betonte Kompatscher. Südtirol hänge hier am staatlichen INPS-System. Er hoffe, „dass das jetzt endlich in die Gänge kommt und die staatlichen wie auch die Landes-Zusatzleistungen ausbezahlt werden.“ Der LH fügte aber hinzu, dass die Hilfsmaßnahmen von Staat, Land und Gemeinden nicht ausreichen werde. Mithilfe von Neustart-Apps wolle man verschiedenen Zielgruppen aus Privatleben und Wirtschaft „Hilfe zur Selbsthilfe“ bieten.

„In den vergangenen Wochen und Monaten hatten wir keine andere Möglichkeit, als auf Sicht zu fahren. Nun können wir aufgrund der stabilen Lage den Fokus wieder auf mittelfristige Ziele legen“, erklärte Kompatscher. Die Landesregierung wolle vor allem die möglichen Ausläufer der Krise so gering wie möglich halten: „Wenn wir jetzt die Zeit nutzen, werden wir später weniger Härtefälle haben“, zeigte sich der LH überzeugt. Dies gelinge nur durch eine enge Abstimmung mit den Sozial- und Wirtschaftsverbänden des Landes. Kompatscher kritisierte abschließend jene Oppositionsparteien, die versuchen würden, „die Ängste und Sorgen der Menschen weiter zu befeuern und die Krise für eigene politische Zwecke auszunutzen.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (63)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    Massenklagen! SCHADENERSATZ! Diktatoren!

  • gestiefelterkater

    „Wir sind selbst äußerst betrübt und unzufrieden darüber, dass sich das mit der Lohnausgleichskasse so sehr in die Länge gezogen hat – das verlief nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben“
    Würde Selbiges unsere ehrenwerten Volksvertreter betreffen, so hätten sie bestimmt vorgesorgt und sich die Löhne im Voraus ausbezahlt, so wie bei der rechtmäßig erworbenen Rente.
    Weil es aber leider nur die gewöhnlichen Bürger betrifft können die Ehrenwerten nur betrübt sein und hoffen.

  • hells_bells

    Der LH zieht úber sich selbst eine positive Bilanz….. auch Donald Trump ist úbrigens von sich selbst úberzeugt!

    • hubertt

      Im Gegensatz zum LH hat dieser aber binnen kurzer Zeit jedem US Bürger 1200 Dollar überweisen lassen. Und hat seit seiner Amtseinführungen über 7 Mio. Jobs geschaffen und arbeitet für einen Dollar im Jahr. Mir wäre Trump lieber, obwohl die verlogene Dolomiten Negativwerbung macht.

      • noando

        nicht jedem us bürger – den meisten …

        dass er arbeitsplätze geschaffen hat stimmt, in einer aufwärtsphase, und jetzt mit corona, wie steht mit dem arbeitmarkt, den arbeitslosenzahlen?

        trump ist der herr welcher obamacare gestutzt hat – war auch nicht gerade ideal für corona -, eine mauer auf kosten mexikos aufstellen lassen wollte, mit russland eine neue eiszeit eingeleitet hat, kim jong un als smarten typen bezeichnet hat und gleichzeitig trudeau einen platz in der hölle gewünscht hat, aus klimaverträgen ausgestiegen ist und generell den klimawandel als schwindel bezeichnet, gefallen daran findet die us-bevölkerung zu spalten, minister und berater werden gekündigt wenn sie nicht einer meinung mit dem präsidenten sind, usw … ooo nicht zu vergessen: „ich fasse frauen unter den rock wann es mir beliebt, denn ich bin reich“ – also ein gleichberechtigungexperte

        aber ich schätze mal, sie haben auch schon mal was von der cambridje analytica gehört, vllt sogar persönlich damit zu tun gehabt.

        summa summarum, trump wäre auf keinem fall besser als kompatscher

        • cherz

          @noando

          summa summarum…. gibido recht
          obo… wiaviel Kriage führt do Trump? Wiaviele hobn seine Vorgänga gfiart…..?? Und do leschte hot sogor no in Friedensnobelpreis dafia kassiert???!!!! gea gea

          • noando

            richtig, barack hussein obama, 2009 friedensnobelpreis im amtsantrittsjahr … dass er diesen für seine kriege bekommen hat, bezweifle ich. aber, was sie ja sagen wollen, dass nicht nur trump fehler macht, geb ich ihnen recht. obama hat syrien benutzt, und das kreide ich ihm auch an! nichtsdestoweniger sind die „leistungen“ von trump unterdurchschnittlich und seine weise das amt des präsidenten der usa zu verkörpern, mehr als fragwürdig. ich persönlich bin der meinung, allen wäre geholfen, wenn die trompete nicht wiedergewählt wird. und bzgl der aussage, trump ist besser als kompatscher, kann ich nur lachen …

        • hubertt

          Ja was ist denn der CO2 Klimawahn anderes als ein Schwindel? Obama der skrupellose Kriegstreiber…. Einfach Mal darüber nachdenken.

      • mannik

        So ein Blödsinn, ich frage mich wirklich ob manche wirklich so bescheurt sind, oder ob sie einfach nur blöd sind.

      • n.g.

        Donald Trump bei positiven Dingen in den Mund zu nehmen disqualifiziert jeden ders tut!

  • rumer

    Ein Gängelband von Rom. Und dann der Südtiroler Sonderweg mit härteren Einschränkungen als Rom sie gemacht hat, damit Rom ja nicht dagegen klagen kann.
    Schwach schwach schwach, was Kompi da abgeliefert hat.

  • gestiefelterkater

    Während unsere Ehrenwerten Betrübten fette Gehälter fürs betrübt sein einstreichen darf der gewöhnliche Bürger mit lustigen Corona Apps spielen. Außerdem darf er sich wohl jetzt schon auf ein kleines, aber feines Implantat freuen, vielleicht bringt es ja schon der Weihnachtsmann. Dann wird es nie wieder Corona geben. Mit diesem Teil werden dann alle Wehwehchen schon im Vorfeld vom Onkel Doktor auf seinem Tablet gesehen und der Patient braucht sich um nichts mehr sorgen. Auch sonst genießt der gewöhnliche Bürger dann eine rundum, Totalbetreuung und braucht sich keine Gedanken um seine Gesundheit und Sicherheit machen. Heilige Coronawindel, dass werden goldene Zeiten.

  • andreas

    Nüchtern betrachtet, haben wir eine Maskenaffäre, eine Schlauchtuchaffäre, eine unverhältnismäßig hohe Anzahl an Toten und das vor allem in Seniorenheimen, fehlende Intensivbetten und dem Sanitätspersonal versprochenes Geld, welches meines Wissens nicht gezahlt wurde oder nur teilweise.

    Auch Chaos in den Schulen und Kindergärten, Bestimmungen für Gastbetriebe, welche sinnlos viel Geld in Plexiglas investiert haben, fehlende Zahlungen von Arbeitslosen- und Lohnausgleichsgeld.
    Zusätzlich Banken, welche Kredite nicht wirklich schnell auszahlen und viele Versprechen, welche nicht eingehalten wurden.

    Obstbauern und auch andere, welche die 600 Euro gewiss nicht nötig hatten, sie aber trotzdem bekommen haben und eine IDM, welche momentan recht viel Geld verpulvert.

    Bürgermeister wie Caramaschi oder Rösch, welche sich als Retter der Welt aufgespielt und massiv gegen die eigene Bevölkerung gewerkelt haben und viele willkürlich hohe Strafen, welche nicht gerechtfertigt waren.

    Landesräte wie Widmann, Deeg, Achammer oder Schuler, welche nicht wirklich überzeugt haben und einen Zerzer, welcher sich in der ersten Stellungnahme zum 20 Millionen Auftrag der Masken gesagt hat, dass es diesen Auftrag nicht gibt.

    Mag sein, dass in einer Krise andere Gesetze gelten oder Maßstäbe an die Qualität gesetzt werden, recht viel Positives sehe ich aber nicht wirklich.

    • besserwisser

      wikipedia:
      Das Wort Frustration kommt von lat. frustra = vergeblich bzw. frustratio = „Täuschung einer Erwartung“.[1]

      In der Umgangssprache wird der Begriff Frust verwandt, um ein Gefühl des Missmuts bzw. der Verdrossenheit zu benennen.

      Das Eigenschaftswort „frustran“ wird in ärztlichen Befunden eingesetzt, um zum Beispiel die Vergeblichkeit einer Therapie darzustellen. Gemeint ist „vergeblich“, „ohne Effekt“.[2

    • noando

      @andreas: sehe ich genauso

    • george

      Wenn das Glas halb leer ist, so ist es auch halbvoll. Hängt davon ab, was jemand eher sieht, negativ oder positiv. Du zählst nahezu nur die negativen Sachen auf, könntest aber auch die positiven Sachen hervorkehren. Tust du aber nicht, denn damit hätten die Leute wiederum einen Ausblick, die Krise meistern zu können und Neues zu erproben.

      • nix.nuis

        @george
        Warum übernimmst du nicht diesen Part?
        Setz dich hin, überlege, überlege, überlege… und dann schreibe uns die beiden fragwürdigen Punkte auf, die du gefunden hast.
        Danke.

        Du schreibst selber gerne, kritisieren sei zu einfach – selber Vorschläge machen solltest du also auch selber ernst nehmen…

        • george

          Mein Gott, ’nix.nuis‘, habe 40 Jahre lang für die Gemeinschaft von Mensch, Tier und Pflanzen Vorschläge, Projekte und machbare Überlegungen eingebracht, ohne je einmal dafür etwas zu verlangen. Jetzt sollen endlich einmal andere auch etwas tun und nicht nur immer kritisieren und sagen: mach du, mach du, mach du……Wäre ja fein, wenn man immer alles vorgestzt bekäme. Selber denken und überlegen und mit anderen in konstruktiver Mitarbeit auch Lösungen zu erarbeiten ist natürlich mühsamer, aber wäre gefragt, besonders jenen, die bisher hier immer nur kritisiert haben.

          • nix.nuis

            Ich wollte dich eben nur animieren ein paar positive Dinge aufzuzählen, anstatt – wie du gerade gut beschrieben hast – nur zu kritisieren, dass andreas nur die negativen Sachen aufzählt.
            Also…?

    • cicero

      @andreas
      Genauso ist es. Gut dargestellt.

    • keepon

      IDM – gutes Stichwort! 33. Millionen Euro für was? Das Geld hätte man besser den armen Mitbürgern überwiesen, als eine Werbekampagne zu schalten, welche nichts bringt, da jedes Hotel seine eigene Werbung macht!
      Arno Kompatscher lobt sich nur mehr selbst, anstatt den Tatsachen in‘s Auge zu sehen, wie er Südtirol wirtschaftlich ruiniert hat! Und dieser ewige Apell an die Bürger, macht mich rasend wütend!!!!!!! Wir arbeitenden Steuerzahlende Bürger wurden von Euch eingesperrt und regelrecht entmächtigt!!! Und nun wollt ihr uns noch belehren und positive Bilanz ziehen!!! Wenn wir Bürger uns nicht gewehrt hätten wir eine Katastrophe!!!!

    • hubertt

      Ja ja, hat der Caramasci noch nicht Mal nen goldenen Musilini geschenkt bekommen? Das waren vielleicht Propheten…

  • pingoballino1955

    Herr LH Kompatscher : Versagen der Sanität ,total unvorbereitet am Anfang,viel zu spät reagiert! Am 31.Januar 2020 stand schon die erste Warnung einer Pandemie im Amtsblatt der Republik Italiens(Quelle Rai Agorá)zu lesen.Möchte wissen wieviele Pazienten gestorben sind weil sie eine dringende Krebsbehandlung usw nicht erhalten haben???)Maskenskandale,Schlauchtücher, Die Corona Toten in den Altersheimen usw. und das alles nennen sie Positiv????? Keine Schutzkleidungen und Masken am Anfang für die Bediensteten usw.Selbstlob stinkt bekanntlich!!! Arbeiten sie besser mit der Oposition zusammen und lehnen nicht 99 von 100 Anträgen ohne Begründungen ab,dann geht es auch besser.Die Seitenhiebe auf die Opositionen können sie sich SPAREN,finde ich nicht seriös von einem Landeshauptmann,vor allem wenn sie UNBEGRÜNDET und von der SVP sind.

    • noando

      wo war denn die opposition – habe anfänglich lange nichts gehört von der opposition

      • george

        @noando
        Man hat die Opposition ausgegrenzt und eingesperrt, genauso wie die einfache Bevölkerung. Und hat die Opposition in den Medien etwas verlauten lassen, wo sie beitragen möchten, haben die meisten von euch, die ihr selber eingesperrt wart, sofort dagegen gewettert und geschimpft.
        Na also, was kritisierst du die Opposition?

        • noando

          sehe ich etwas anders. anfänglich, als alle wie der ochs vor dem berg standen, habe ich so gut wie gar nichts von der opposition gehört. sie können mir subjektive darstellung vorwerfen – ich bin aber kein all-wetter-kritiker

  • vinsch

    nicht nur die Lohnausgleichskasse …., Kleinbetriebe warten auch noch, aber darüber sind unsere Volksvertreter sicher auch traurig und betrübt …..

  • keinpolitiker

    Oh unser Herr Landeshauptmann ist ja unverfehlbar.
    Als Kinder hat man immer gesagt; Selbstlob stinkt!

    Herr Landeshauptmann, sie haben sehr viel falsch gemacht.

    Was mich aber am meisten ärgert, ist die Tatsache, dass sie den Bürgern alles versprochen haben und anscheinend ohne Probleme und schnell zu helfen.

    Ihr achso geliebter Erzfeind Achammer hat es vor gemacht.

    Nur Versprechungen und keine einzige habt ihr bis jetzt eingehalten.

    Der einzige was effektiv etwas für seine Mitglieder (Betriebe) getan hat ist der HGV, dieser hat nämlich die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2020 gestrichen.

    Alles andere war bis jetzt nur lauwarmes gelabere und leider geht dieses gelabere immer noch weiter.

    Beim Ansuchen der Verlustbeiträge stand auf der Bestätigung, dass das Ansuchen innerhalb 30 Tagen bearbeitet wird. Jetzt sind bei mir 44 Tage vergangen und habe noch nichts gehört.

    Vom Staat habe ich mir nichts anderes erwartet, aber von unserer Landesregierung schon, deshalb bin ich nicht nur enttäusche sondern sogar sehr stinkig.

    Ihr alle Politiker seit unglaubwürdig und was ihr am besten könnt, ist euch gegenseitig die Schuld zuweisen wenn etwas falsch gelaufen ist.

    SCHÄMT EUCH!

    • nix.nuis

      Die Streichung des HGV-Mitgliedsbeitrags ist natürlich die Rettung – ohne wären sowiso alle schon irgendwie dahin…

      Bist du wirklich auf den Verlustbeitrag angewiesen oder sind es – wie bei sehr vielen – nur die Blümchen, die am Wegesrand wachsen und im Vorbeigehen halt mitgenommen werden, weil sie so schön leuchten, nichts kosten und der einzige Aufwand beim Pflücken das kurzzeitige in-die-Knie-gehen ist…?

      • martin

        Nix.nuis, ich gebe keinpolitiker völlig Recht. Auch ich betreibe einen Kleinbetrieb und der gestrichene HGV-Beitrag war das Einzige von Unterstützung die ich bis jetzt erhalten habe… Es geht darum, dass alles andere leere Versprechen sind… In dieser Landesregierung sind nur Blender…

      • keinpolitiker

        @nix.nuis

        du hast wohl nichts verstanden. @martin hat es dir nochmals erklärt, vielleicht kapierst du jetzt was ich gemeint habe.

        Von der Politik darfst du dir nichts erwarten, da kommt nur heiße Luft, denn Versprechungen ist nichts anderes als heiße Luft.

        Mir geht es nicht um diesen Beitrag, denn das ist bei vielen ein Tropfen auf dem heißen Stein, mir geht es einfach nur, dass wenn man etwas verspricht und große Klappe hat, soll man das auch einhalten.

        Würdest du einfach sagen, nein ich brauch das Geld nicht, ich lass diese Blümchen stehen, diese sollen die mitnehmen, welche auch bedürftigt sind?

        Du Träumer…

    • martin

      Genau, so sehe ich das auch!! Der gestrichene HGV-Beitrag war die einzige konkrete und unbürokratische Hilfe (und ich bin sicher keiner dieser Lobbybefürworter, ganz im Gegenteil). Und das ist sehr traurig… Alles Andere ist heisse Luft… Ich möchte sehen wie die Kriese (die erst noch kommen wird) von diesen blauäugigen, selbstverherrlichten Politikern gelöst werden soll…

  • tirolersepp

    In der Krise erkennt man die Schwachstellen des Systems – Aufarbeitung und Verbesserung ist jetzt angesagt !!!

  • george

    Immer soll euch aus dem Steuertopf gezahlt werden, wo sonst schon immer diejenigen reinzahlen, denen sonst schon jeder Cent, den sie sich erarbeiten, an der Basis besteuert wird und sonst nichts zusätzlich erhalten (Beiträge, Abschläge usw) oder abziehen können. Krempelt einmal selber die Ärmel hoch und jammert nicht immer.

  • george

    Von den Ärmsten in der Gesellschaft hört man am wenigsten jammern und die am meisten haben, schreien am meisten an Unterstützung.

  • sepp

    Mit der bilanz brauchense nett pochen herr LB man konn lei sogen sehr schwach in vielen dingen versagt

  • summer

    Was seid ihr alle für Nörgler? Nach eurer Auffassung hat der LH alles falsch gemacht und die Opposition alles richtig.
    Was kam in diesen 3 Monaten von der Opposition? Maskenskandal und Schlauchtücher mit Anzeige. Lösungsvorschläge? Verbesserungen für die Bevölkerung? Für die Gesundheit bzw. Pandemie? Für Schule, Unterricht und Kinderbetreuung?
    Nullkommanix. Nun mag ich Frau Mair absolut nicht, aber sie war wenigstens ehrlich: was willst du im Lockdown auch groß Opposition machen, wenn alles völlig neu ist für Regierung und Opposition?
    So gesehen, hat sie wenigstens ehrlich ihr Gehalt bezogen, andere haben sich weggeduckt mit ein paar blöden Ansagen und haben weiterhin stillschweigend ihr fürstliches Gehalt eingesteckt.

    Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.

    • george

      ’summer‘, Sie bringen wirklich alles durcheinander. Etwas getan hat für ’summer‘ nur jemand, der ihm sympatisch ist oder ihm gut zu seiner Philosophie passt.
      So und jetzt können Sie wieder in allen Schattierungen gegen mich lospoltern, so wie üblich.

      • summer

        @george
        Lassen Sie diese entblödeten Kommentare umgehend. Bringen Sie Argumente oder lassen Sie es, denn Ihnen ist gar nichts zu blöd.
        Entweder zählen Sie sofort die Leistungen der Opposition in diesen 3 Monaten auf, außerhalb jener, die ich genannt habe, oder Sie sind einfach ein Vollidiot, denn mein Kommentar hat rein gar nichts mit Sympathie zu tun, denn ich sage deutlich, dass Frau Mair nicht meine Sympathie hat, aber in diesem Punkt der Ehrlichkeit meinen Respekt.
        Also umgehend Fakten auf den Tisch, oder einfach Klappe halten.

  • ahaa

    Nur wegen Arno und seinen Befehlen leben wir noch und kennen keinen . Nach der WM in Antholz sofort Prettau zu schließen, war wohl der Grundstein. Ich finde man sollte ihm ein Denkmal schaffen oder einfach mit dem Wastel in Bruneck austauschen….. Wenn der wirklich weck kommt wie sie jetzt wollen, oder wie auch immer.

  • hells_bells

    @Summer
    Im Gegensatz zu Yannis scheinen Sie aber sehr respektvoll zu sein mit ihrer „vornehmen“ Ausdrucksweise!
    Vermute mal, dass Sie nicht sehr viel Bildung genossen haben!

  • hubertt

    Ja ja, hat der Caramasci noch nicht Mal nen goldenen Musilini geschenkt bekommen? Das waren vielleicht Propheten…

  • n.g.

    Die meisten Komentare hier sind ne Abbildung der Wähler dieser Politik die den Unsinn veranstalten! Da wundere ich mich nicht mehr! Vom LH=Offizier wird dann noch ein positive Resümee vermeldet. Es gibt einfach nen guten Grund warum ich mich fast ausschließlich für Weltpolitik interessiere. Erstens könnem die im Landtag Kasperletheater spielen wie sie möchten, entscheiden tun Andere, zweitens ist mir das echt etwas zu leichte Kost, wenn will ich schon raffinierter hintergangen werden! Was will man bei Südtirolern schon erwarten… es geht immer nur um das Eine.., einfach krank!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen