Du befindest dich hier: Home » Politik » „Großer Hengst“

„Großer Hengst“

Die Grünen fragen sich, ob Massimo Bessone als Landesrat tragbar ist – weil er sich von Vittorio Sgarbi öffentlich als „gran chiavatore“ bezeichnen hat lassen.

Im Mai 2020 hat sich der Kammerabgeordnete Vittorio Sgarbi in Südtirol aufgehalten. Dabei hat er neben seinen üblichen Ausfälligkeiten und Beleidigungen auch Stellung zum Landesrat Bessone genommen. In einem Video sieht man Bessone angenehm erfreut lachen, während ihn der „Onorevole“ als „grande chiavatore“ (großer Hengst, eine sexuell sehr aktive und leistungsfähige Person) bezeichnet.

In der Nachfolge des Besuchs gibt es einen kritischen Bericht über die Vorfälle und Äußerungen seitens einer jungen Journalistin. Auch dazu hat Herr Sgarbi Stellung genommen und die Schreiberin mehrmals beschimpft.

In diesem Zusammenhang fragen die Grünen die Südtiroler Landesregierung, im Besonderen den Landeshauptmann und LR Bessone:
Wie stehen Sie zu diesen Aussagen von Vittorio Sgarbi?
Ist ein Landesrat, der sich in der Öffentlichkeit als „grande chiavatore“ bezeichnen lässt, für die Südtiroler Landesregierung tragbar?
Wird sich LR Bessone öffentlich von diesen Aussagen distanzieren?

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (47)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Die Politik, incl. der Grünen, kann man so oder so nicht mehr ernst nehmen, da macht diese Aussage auch nicht wirklich etwas aus.
    Warum zeigen die Grünen die 3 ohne Maske eigentlich nicht an?
    3 x 400 Euro wären auch 1.200 Euro für die Staatskasse.

    • criticus

      @andreas
      Bravo! Da gibt es klare Regeln gegen die der Normalbürger nicht verstoßen darf, ansonsten wird er von Polizei, Carabinieri, Finanzwache, Gemeindepolizei, Heer und Förster zur Kasse gebeten. Ach ja Drohnen und Hubschrauber wurden auch eingesetzt. Nur die Politiker, die eigentlich Vorbilder sein sollten, können es sich leisten Regeln zu missachten. Und wer zeigt die an? Niemand! Liebe Grüne, euer politischer Partner, der Herr Rösch hat in Meran sogar das Heer zu Hilfe gerufen und hier drückt ihr die Hühneraugen zu. Herr Landtagspräsident Noggler, warum bekommt Herr Bessone keine Schelte? Und Sie Herr Bessone sollten sich schämen, aber typisch Lega, halten sich überhaupt nicht an Gesetze!

    • george

      ‚andreas‘, du gehst so langsam in Richtung desselben niedrigen Geistesniveaus wie viele andere hier. Über die „Grünen“ schimpfen (und ab und zu auch noch über andere), um vom eigentlichen Problem abzulenken, das aber von den Schimpfern selber kreiert ist.

  • tirolersepp

    Obr der Zwölferturm in Sterzing schaut doch gut aus oder ?

  • vinsch

    Liebe Grünen in diesem Lande, seit Monaten leben wir in einem Ausnahmezustand, man hat uns unserer Grundrechte beraubt, man hat uns wochenlang eingesperrt, die Mehrheit der Eltern kämpft für das Bildungsrecht ihrer Kinder, setzt sich ein gegen die Maskenpflicht … und von den Grünen hört und sieht man zu diesem Thema nichts. Keine politische Gruppe hat mich so enttäuscht !!! Gerade die Grünen hätten sich für die Demokratie, für die Kinder, für die Bildung usw. einsetzen und kämpfen müssen.

    • george

      Armer ‚vinsch‘, der das alles erleiden musste! Und darob muss man den „Grünen“ die Schuld geben und über sie schimpfen (oder auch über das Team K)?
      Überhaupt hat sich dieses Forum fast nur mehr auf einen niveaulosen Haufen reduziert.
      ‚gerhard‘ u. co., ihr seid erbärmlich.

  • gerhard

    Die Sorgen der Grünen möchte ich haben!
    Aber wenn man sonst nichts kann und in der schweren Zeit nichts, aber rein gar nichts zur Bewältigung der Krise beiträgt, muss man halt auf diese Art von sich reden machen.
    Erbärmlich!

  • prof

    Von Sgarbi ist man es gewohnt,daß er Frauen (arg schlimm) aber auch Männer öffentlich immer wieder beleidigt. Was hätte Bessone tun sollen ausser zu lächeln,vielleicht stimmt es sogar.
    Na ja,er hätte sich im Landtag bei Frau Foppa und den anderen Frauen entschuldigen können,wäre neugerig ob die dann auch nur gelächelt hätten.
    Übrigens, das was Sgarbi über Bessone gesagt hat,ist bei vielen Politikern bekannt,nur wird es immer hinter vorgehaltener Hand gemunkelt.

  • hubertt

    die Maskenpflicht ist eine Narretei. Wer jetzt noch an einen Sinn der idiotischen Regeln glaubt, sollte mal darüber überlegen warum. Einizger Sinn der Covid19 Pandemie ist es die Armen noch ärmer zu machen und die Reichen noch reicher. Mit Arme meine ich alle Bürger, auch Unternehmer mit 100 Angestellten.

  • pingoballino1955

    Sgarbi wäre in Albanien fast ertrunken!!!!! Der Arme!!! hahahaha

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen