Du befindest dich hier: Home » Chronik » Drei Neuinfektionen in Südtirol

Drei Neuinfektionen in Südtirol

Der Trend der geringen Neuinfektionen hält weiterhin an, meldet der Südtiroler Sanitätsbetrieb. Drei Personen wurden seit gestern positiv auf das neuartige Coronavirus getestet.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 1.177 Abstriche untersucht; von den insgesamt 653 Getesteten wurden drei Personen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Diese und weitere Zahlen meldet der Südtiroler Sanitätsbetrieb am heutigen Sonntag, 7. Juni.

Die Zahl der positiv getesteten Personen steigt somit auf insgesamt 2.602 (+3). Die Gesamtzahl der bisher untersuchten Abstriche beläuft sich auf 71.755, diese stammen von 33.944 Personen.

Auf den Normalstationen der sieben Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes und der vertragsgebundenen Kliniken werden mit heutigem Stand nur noch 7 an dem neuartigen Coronavirus erkrankte Personen versorgt. In der Einrichtung in Gossensaß ist derzeit niemand aufgenommen.

Dazu kommen weitere 19 (+4) Patientinnen und Patienten, die als Verdachtsfälle gelten und ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut werden.

In der Covid-Intensivstation im Bozner Krankenhaus wird mittlerweile nur mehr eine an Covid-19 erkrankte Person versorgt, die intensivmedizinischer Behandlung bedarf.

Eine weitere Person wird auf der Intensivstation der Universitätsklinik Innsbruck versorgt.

Die Gesamtzahl der Verstorbenen, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert waren, bleibt weiterhin gleich und beläuft sich auf 292. In den Südtiroler Krankenhäusern sind bisher 175 Personen verstorben. Die Südtiroler Seniorenwohnheime melden 117 Tote.

Von Amts wegen unter Quarantäne oder Isolation gestellt sind aktuell 157 Bürgerinnen und Bürger. 10.809 Personen wurden bereits von dieser Auflage befreit. Bisher waren und sind 10.966 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

233 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes haben sich mit dem neuartigen Virus infiziert, davon gelten 226 bereits als geheilt. Angesteckt haben sich auch 12 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte (alle geheilt).

In Südtirol können mittlerweile 2214 Personen als geheilt gesehen werden (+6 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 829 (+2) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 3.043 (+8 gegenüber dem Vortag).

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (6. Juni): 1.177

Neu positiv getestete Personen: 3

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 71.755

Gesamtzahl der getesteten Personen: 33.944 (+653)

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2.602 (+3)

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 7

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 1

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 1

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 19 (+4)

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 175 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 177

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 10.809

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.966

Geheilte Personen: 2.214 Personen (+6 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 829 Personen (+2 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3.043 (+8) gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 233 (226 geheilt, +0)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (35)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • soistes

    Es geht wieder „aufwärts“! Es ist schlichtweg dumm zu glauben, dass die Gefahr vorüber sei. Social distancing hat gewirkt. Und es wirkt genau so lange, wie wir es praktizieren.

  • martin

    Wir können uns ja für immer einsperren und mit Luft und Liebe leben…

  • heinz

    Corona ist noch lange nicht vorbei!

  • gestiefelterkater

    Zieht euch die Unterhose übers Gesicht und bliebt Zuhause!

  • rasputin

    Bei manchen Zeitgenossen scheinen solche Jubelmeldungen von der Coronafront eine hämische Freude auszulösen. Es darf kein normales Leben mit Corona geben.

  • n.g.

    Ich warten auf die zweite Welle! Alles wieder zu, das wird uns den Rest geben und alle sind Pleite! Dann freuen wird wir uns auf den Rest des schönen Lebens. Übrigens, Social distancing klappt schon, in Indien hat jeder Einwohner mehr als 3000 Quadratmeter für sich alleine, also safe!

  • gestiefelterkater

    Die Welle kommt bestimmt, nur nicht so wie unsere Coronapriester es vermuten. Ich hoffe die Welle spült den ganzen Kriminellen Abschaum für alle Zeiten in den Abguss des Universums.

  • ei-ei-zwei

    Hat die NSTZ noch nichts von der Untersuchung von der Blutgruppenzugehörigkeit in Verbindung mit der Schwere der Erkrankung von Covid-19 gehört???? Ist aber wirklich fast beschämend, oder auch gewollt, dass die ganzen Wissenschaftler noch nicht wirklich herausgefunden haben, warum es den einen schwerer erwischt als den anderen. Die Möglichkeiten der ganzen umfangreichen Untersuchungen haben 5 Monate nach Ausbruch noch nicht wirklich Erkenntnisse erbracht. Es scheint wirklich irgendwie gesteuert zu sein.

  • kirke

    Die 1. Welle im Januar- Februar wurde verschlafen und die 2. Welle ist zu Ende.
    Oder wie sollte man sonst die Testergebnisse in Gröden und unzählige Beispiele interpretieren?
    Jetzt muss man positive Fälle mit dem Mikroskop suchen uns nimmt 99,99% der Bevölkerung beim Ar,,,

    • wollpertinger

      Die Testergebnisse in Gröden braucht man nicht zu interpretieren, weil sie vollkommen wertlos sind. Es gibt mehr als 400 verschiedene Corona-Viren, der lächerliche Test in Gröden hat nur gezeigt, dass man mit einem in Kontakt war.

  • cesco76

    Lost de panikmoche, die Welt muss weiter gehen mit corona oder ohne. Diese faulen hunde was lieber zu hause bleiben wurden sollen zu hause bleiben, also noch einmal, wie die Welt heutzutage aufgebaut ist kann sich nimmer leisten In quarantenne zu gehen. Es werden immer positive geben und hat es fruher schon immer gegeben den Heuer ist es halt viel starker gewesen. Last die leute wieder in ihren all tag ohne die s heiss kommentare

  • gerhard

    Liebe Corona Leugner:
    Recht habt Ihr!
    Panikmache !! Böse Panikmache!!
    Glaubt den Fachleuten nichts.
    Es gibt keine zweite Welle, und wenn doch, dann trifft es nur Alte und Kranke.
    das schont unsere Renten- und Krankenkassen.
    Auf ein Paar tausend Menschen kommt es doch nicht an.

    Die Dumpfbacken, Coronaverweigerer und ewig Schlauen bekommen die Krankheit ja eh nicht!
    (Würde mich auch nicht wundern, auch so ein Coronavirus hat Charakter und meidet die A….löcher)

    Also, vermeidet Abstand, vermeidet Mundschutz, vermeidet nützliche Informationen der Mediziner.
    Ihr seid ja so schlau, so unendlich intelligent.

    Passt nur auf, Ihr wertvollen Coronaleugner, dass Ihr keine Mücke verschluckt, Sonst habt Ihr auf einmal mehr Hirn im Magen als im Kopf .

    Was ich hier mitunter lese dreht mir einfach den Magen um.

    • martin

      Vorsicht „Herr“ Gerhard vor solchen Äusserungen… Die Kommentare die ich hier bislang gelesen habe waren grossteils gebildete Meinungsäusserungen.. Jedenfalls habe ich A..löcher usw. nicht gelesen…

      • titti

        Dann wirds Zeit. Denn was stimmt ist einfach so …

        • gerhard

          Hallo Martin. Da haben Sie sicher Recht.
          Es handelt sich bei dieser Wortwendung im deutschen Sprachgebrauch auch eher um einen witzigen Ausspruch.
          Es liegt mir fern, Andersdenkende direkt als A…loch zu bezeichnen.
          Einigen wir uns auf „bemittledenswerte Kreaturen?
          Nein, auf Egoisten. Ja, rücksichtslose Egoisten ist o.K.
          Danke für Ihren wertvollen und richtigen Hinweis

          • martin

            Ja, ist für mich ok. Nehme ich als Andersdenkender sowohl als bemittleidenswerte Kreature, Egoistan und rücksichtsloser Egoist gerne an. Kein Problem. Auf Ihr Niveau werde ich mich sicher nicht herablassen…

          • martin

            Sorry, Kreatur und Egoist sollte es heissen…

    • n.g.

      Es scheint schwierig zu sein Texte zu verstehen. Zum Ersten, ich bin kein Corona Leugner und schon gar kein Verschwörungstheoretiker. Ich bezweifle lediglich ob die Maßnahmen angemessen waren und sind.
      Zum Zweiten prangere ich an, dass die Diskussion um die Toten angesichts einiger Pandemien der letzten Jahrzehnte, den täglich verhungernden Menschen, den Toten auf den Schlachtfeldern dieser Welt einfach scheinheilig ist. Nicht mehr und nicht weniger! Vieles davon kann man leichter verhindern!
      Und dann mach ich mir hier Luft über den Ärger einiger Vollidioten die ihre Worte zwar in hübsche Sätze packen aber öffentlich demonstrieren wie dekadent sie eigentlich sind, heuchlerisch, denn es geht entweder ausschließlich um ihr persönliches Ego oder um unsere Gesellschaft die ja um so viel wichtiger ist als alles Andere!
      Und der gute Rest hier im Forum… wrnn man Dummheit einen Namen geben müsste, dann Forum, Tageszeitung, it
      Vernünftige Leute sind hier Mangelware, besonders solche mit denen man überhaupt diskutieren, in Form von Reden, Meinungsaustausch, für und wieder…!

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh n.g. Lerne mal mit Verstand nach seriòsen Seiten zu googeln. 12% auf 1 Millione Einwohner.? Ein wenig rechnen bevor die allen all diesen Wahnsin von dir gibst. Hirni

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen