Du befindest dich hier: Home » News » Verpasste Sperrstunde

Verpasste Sperrstunde

Foto: LPA/Oskar Verant

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist nach der Corona-Sperrstunde in einem Lokal erwischt worden.

Peinlich! Für die einen. Menschelen tut es für die anderen.

Tatsache ist:

Ausgerechnet der Bundespräsident, der Ober-Ösi, wurde nach der Sperrstunde beim Italiener erwischt!

Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer sind in der Nacht auf Sonntag fast eineinhalb Stunden nach der verordneten Corona-Sperrstunde im Gastgarten eines Italieners in der Wiener Innenstadt von der Polizei erwischt worden.

Die Polizei bestätigte am Sonntag einen entsprechenden Bericht der Kronen-Zeitung.

Van der Bellen gestand den Fehler ein. Er sagte, er habe sich „verplaudert und leider die Zeit übersehen“.

Laut Polizei standen bei der routinemäßigen Überprüfung um 0.18 Uhr auch Getränke auf dem Tisch – was laut Covid-19-Gesetz nach 23.00 Uhr verboten ist.

Für den Wirt, so berichten österreichische Medien, könnte das teure Folgen haben.

Für Verstöße gegen die Covid-19-Maßnahmengesetze stehen nämlich auf das Offenhalten nach 23.00 Uhr –bis zu 30.000 Euro Strafe.

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (17)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen