Du befindest dich hier: Home » Chronik » Wieder keine Neuinfektion

Wieder keine Neuinfektion

Foto: LPA/ pexels.com

In den vergangenen 24 Stunden wurden 794 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Alle wiesen ein negatives Ergebnis auf. Es gab auch keinen neuen Todesfall. 

Die Gesamtzahl der positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Personen beträgt damit weiterhin 2587. Insgesamt wurden bisher 57.104 Abstriche untersucht, die 25.999 Personen entnommen wurden. Diese und weitere Zahlen meldet auch heute (21. Mai) wie gewohnt der Südtiroler Sanitätsbetrieb.

In den regulären Abteilungen der sieben Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes, den vertragsgebundenen Klinikensowie der Einrichtung in Gossensaß werden 52 Personen versorgt.

27 Personen, die als Verdachtsfälle geführt werden, sind ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes untergebracht.

3 an Covid-19 erkrankte Patientinnen und Patienten, die intensivmedizinisch versorgt werden müssen, werden in der Covid-Intensivstation im Bozner Krankenhaus betreut. Zwei weitere Intensivpatientinnen und Intensivpatienten werden in Intensivstationen in Krankenhäusern in Österreich behandelt.

In den Südtiroler Krankenhäusern sind bisher 174 mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen verstorben. Die Südtiroler Seniorenwohnheime melden zudem 117 Tote. Die Gesamtzahl der Verstorbenen beträgt damit weiterhin 291.

Von Amts wegen unter Quarantäne oder Isolation gestellt sind aktuell 860 Bürgerinnen und Bürger. 9897 Personen wurden bereits von dieser Auflage befreit. Bisher waren und sind 10.757 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes haben sich mit dem neuartigen Virus infiziert, davon gelten 220 bereits als geheilt. Angesteckt haben sich auch 12 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte (alle geheilt).

Als geheilt gelten in Südtirol 2046; Personen (+22 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 748 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 2794 (+ 34 gegenüber dem Vortag).

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche gestern (20. Mai): 794

Neu positiv getestete Personen: 0

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 57.104

Gesamtzahl der getesteten Personen: 25.999 (+398)

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2587

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 52

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 3

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 2

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 27

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 174 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 291 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 860

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 9897

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.757

Geheilte Personen: 2046 Personen (+22 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 748 Personen (+12 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 2794 (+ 34 gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 234, (220 geheilt, +2)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt);

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • lillli80

    Wie kann das sein, wo sich doch niemand an die regeln hält?

    • kirke

      Die sollten lieber Mangos, Papayas, Bananen und ein paar Ziegen aus dem Passeiertal testen. Äpfel gehen sicher auch gut.
      Wetten dass einige positiv sein werden?

    • mensch

      Zynismus, Ironie, Häme? oder einfach nur Gelabere? Auf 127 Ersttests sind 0 Infektionen fast verständlich. Wie wärs wenn wir 1270 Ersttests machen würden wie das Trentino? Aber man darf beschränkt sein, dann muss man auch nicht verstehen:)

  • schumi

    Zum Glück haben sich die 5 Fälle vom Dienstag als unglücklicher Ausreißer in der Serie erwiesen.
    Dann wird es wohl hoffentlich nicht mehr lange dauern bis die Phase 3 beginnt.

  • ralf

    Aber Rai Südtirol und andere am Dienstag bei 5 Neuinfektionen von neuem Aufflammen, 2 Lookdown etc. sprechen.
    Das ist doch total polemisch und wird die Menschen unheimlich motivieren sich an das alles halten.

    Aber nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten, zumindest für einen Teil der Presse.

  • covid

    Nächste Woche ist der Spuk vorbei! Mal schauen ob er auch in Schweden ausläuft …

    • lillli80

      Neiiiin neiiiin…die zweite welle rollt schoooonnn….paniiiik…wenn ihr euch nicht an die regeln haltet, werden wir alle sterrrrrrbeeeen…

      • covid

        Wenn das Virus sich in den nächsten 2 Wochen auch in Schweden verflüchtigt, wie es scheinbar in Italien, Deutschland, Frankreich, Spanien den Anschein hat, dann war der ganze Hokuspokus tatsächlich umsonst! Mal schauen …

      • mensch

        Ach diese sarkastischen 0815 Sprüche helfen nichts, das hat nichts mit Panikmache zu tun, Logik, Hausverstand + das wenige Wissen das man bezüglich dieses Virus hat; und das ist nämlich, dass JEDES Virus in mehreren Wellen kommt, aber wie ihr glaubt zu wissen, ja eh nicht. Es ist immer von Vorteil Begebenheiten zu verstehen zu lernen, zu akzeptieren und in diesem Falle vorläufig damit zu leben. Aber es gibt Menschen die es bevorzugen Tatsachen zu leugnen, sie ins Lächerliche zu spielen, laut unsinniges Nichtwissen rumzubrüllen um die eigen Angst zu verbergen. Was Solls, jedem das Seine.
        Wie erklärst du die Schwerkraft @covid , @lilli80 usw…

    • mensch

      Gibts ehrlich noch welche die an der Schweden These festhalten? Unglaublich, es ist doch längst mathematisch bewiesen, dass Schweden die höchste Mortalitätsrate pro m2/Einwohner hat, simple Mathematik Kollege. Und der nicht Lockdown wird auch Schweden nicht vor dem wirtschaftlichen Einbruch retten, bitte informier dich etwas mehr, lies Zeitungen über den Mikrokosmos deines Tellers raus:) Schadet nicht!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen