Du befindest dich hier: Home » Chronik » Immer weniger Neuinfektionen

Immer weniger Neuinfektionen

In Italien sind in den letzten 24 Stunden 145 Corona-Infizierte verstorben. Die meisten Neuinfektionen gibt es nach wie vor in der Lombardei.

Die Zahl der Corona-Toten in Italien lag in den vergangenen 24 Stunden bei 145. Damit sind jetzt 31.908 Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Die Zahl der aktuell Positiv ist erstmals seit 28. März unter 70.000 gesunken.

Und auch bei den Neuinfektionen sähe es gut aus – wenn es nicht die hohen Zahlen in der Lombardei gäbe.

Von den 675 Neuinfektionen der letzten 24 Stunden wurden 326 in der Lombardei registriert.

In Kalabrien und in Aosta gab es keine Neuinfektionen, in Molise und auf Sardinien jeweils nur einen Fall.

Aus den Regionen Friaul Julisch Venetien, Kampanien, Basilicata, Sardinien, Umbrien, Kalabrien und Trentino Südtirol wurden keine Corona-Tote gemeldet.

In den Intensivstationen werden noch 762 Patienten behandelt, 13 weniger als noch am Samstag.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • tirolersepp

    Kaum zu glauben aber die gesundheitliche, gesellschaftliche und nicht zuletzt die wirtschaftliche Gesamtsituation ist doch viel ernster als zunächst angenommen !

  • algunder77

    Es wurden auch viel, viel weniger Abstriche gemacht: 36.406. Letzte Woche wurden über 70.000 Abstriche gemacht. Weniger Abstriche, weniger Neuinfektionen. Am Wochenende waren bis jetzt die Neuinfektionen immer weniger als unter der Woche. Mal sehen wie viele Neuinfektionen wir im Laufe der Woche haben werden.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen