Du befindest dich hier: Home » News » „Wir wollen das Geld“

„Wir wollen das Geld“

Die Schutzmasken-Affäre eskaliert: Oberalp-Chef Heiner Oberrauch fordert vom Land die 20 Millionen Euro zurück. Sonst sei die Oberalp am Ende.

Jetzt knistert es ordentlich zwischen der Oberalp Group und dem Land.

Nachdem salto.bz enthüllt hatte, dass die Oberalp Group in China im Auftrag des Landes Schutzausrüstung im Wert von über 20 Millionen Euro geordert und vorfinanziert hat, will das Land die Ware nicht mehr kaufen, da die erste Lieferung sich als qualitativ minderwertig herausgestellt hatte.

Im Interview mit Rai Südtirol fordert Heiner Oberrauch am Samstag aber dezidiert das Geld zurück – sonst, so sagt er, sei seine Firma am Ende.

Heiner Oberrauch sagte am Samstag, das Land habe am 24. Februar – einen Tag nachdem die erste Lieferung angekommen war – weitere Schutzausrüstung bei der Firma Oberalp bestellt. „Das Land hat nachgefragt, ob wir weitere Ware bereitstellen und vermitteln und auch vorfinanzieren können, um sie so vor dem Wegkauf zu schützen“, sagt Oberrauch.

Das habe seine Firma (in der Person von Ex-SMG-Chef Christoph Engl) auch getan.

Heiner Oberrauch erklärt, es gebe eine schriftliche Anfrage vonseiten des Landes, außerdem habe der Landeshauptmann garantiert, dass das Land die durch die Oberalp vorfinanzierte Ware auch bezahle. Auf die Frage, was geschehe, wenn das Land nicht zahle, sagte Oberrauch: „Ich denke, es gilt das Wort, wenn das Land nicht zahlt, dann gibt es wahrscheinlich unser Unternehmen nicht mehr.“

Das Dilemma ist evident:

Das Land kann keine Ware bezahlen, die nicht ausreichend zertifiziert ist. Die Oberalp Group hat das Geld vorgestreckt und sitzt jetzt auf der Ware, die in China darauf wartet, abgeholt zu werden.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (46)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • vagabund

    Mal sehen wie sich die SvP jetzt wieder herausredet……

    • reinhold

      wie sie in der Vergangenheit auch schon mit unseren Steuergeldern umgegangen sind, sie werden sie verschwenden!
      viele Millionen die uns jetzt in der schlimmsten Wirtschaftkrise fehlen werden

      – unwirksame Abkommen mit dem Staat (2011-2014 über 3200 Millionen)
      – jährliche Abgaben an den Staat (800 Millionen pro Jahr bis 2018)
      – jährliche Abgaben an den Staat (476 Millionen pro Jahr ab 2018)
      – der SEL Skandal (Millionengrab)
      – der Flughafen (Millionengrab)
      – der SafetyPark (Millionengrab)
      – das Milliardengrab BBT (MILLIARDENgrab)
      – die Wasserstoffanlage und –Busse (Millionengrab)
      – die Müllverbrennungsanlage (Millionengrab)
      – der Thermen Hotel Skandal (Millionengrab)
      – die Air Alps Beteiligung & Subventionen (Millionengrab)
      – Stiftung Vital (Millionengrab und Vetternwirtschaft)
      – die vielen Protzbauten überall (Millionengrab)
      – der Technologiepark (Millionengrab)
      – der Stein-an-Stein Skandal (Millionengrab)
      – die unnützen Landesgesellschaften (BLS, TIS, NOI, IDM, usw.) (Millionengräber)
      – die defacto Schenkung von Wohnungen ans Militär (Millionengrab)
      – Steuergeldverschwendung Kulturhauptstadt 2019 (Millionengrab)
      – Schadensersatzzahlungen der Therme Meran (Millionengrab)
      – E.ma.con Pleite (Millionengrab)
      – sinkende Renten und Verlust von Rentengeldern (300 Millionen im Jahr)
      – die Konzessionsvergabe der Ahrstufen
      – der SE Hydropower Skandal
      – der Unwählbarkeit von Kandidaten Skandal
      – die Verbandelung mit allen Verbänden und Vereinen
      – der Wanzen-Affären Skandal
      – der Turbo-Staatsbürgerschaft-für-SVP-treue-Ausländer Skandal
      – der Toponomastik Skandal
      – der Mussolini Relief und Siegesdenkmal Skandal
      – die vielen Bürgermeister-Skandale
      – der Treuhandgesellschaften Skandal
      – der Sonderfonds Skandal
      – die ungerechtfertigten Privilegien und Dienstwagen
      – die unverschämten Politikergehälter und -Pensionen
      – die weitverbreitete Vetternwirtschaft
      – die Behinderung der Direkten Demokratie
      – der Kuhhandel bei der Parteienfinanzierung
      – der WOBI Skandal
      – der Kaufleute-Aktiv Skandal
      – der Ausverkauf der Heimat
      – der allgegenwärtige Postenschacher
      – der verbilligte Immobilien für Durnwalder Skandal
      – der Egartner Skandal
      – der skandalöse SMG Vertrag zugunsten Christoph Engl
      – der Wahlkampf von mit Steuergeldern finanzierten Verbänden und Vereinen
      – der Zarenbrunn-Deal (Russen Kuhhandel des EX LH)
      – unerlaubte Wahlwerbung am Wahltag
      – Politikerrenten Skandal (ausgedacht & abgestimmt von SVP) und Rekurse
      – Unverschämte Vorschußzahlungen Pensionen (Versuch die SVP Kasse zu sanieren)
      – Arbeitslosengeld für Pensionsmillionäre & Systemprofiteure (Laimer, Rainer, Munter,…)
      – Millionen Euro Schulden der SVP
      – Finanzierung von Wahlwerbung für Marie Ida Måwe aus SVP Parteikasse
      – gebrochenes Wahlversprechen Mindestpension
      – ESF Gelder Skandal
      – Rekurse der Ex-Mandatare und immer noch SVP Mitglieder
      – gebrochenes Versprechen GIS
      – gebrochenes Wahlversprechen kleine Krankenhäuser
      – Versagen bei Sicherheit und Einwanderung
      – Wahllüge „Vollautonomie“
      – Brennercom Skandal
      – Forellen-Skandal (Millionengrab)
      – weitere Steuergeldverschwendung Flughafen (auch nach Referendum)
      – Schließung Geburtenabteilungen (gebrochenes Wahlversprechen)
      – Manipulationen beim Autonomiekonvent Skandal
      – Zustimmung zur Verfassungsreform
      – MEMC/Solland (Millionengrab)
      – SAD Skandal (Millionengrab)
      – SVP Basiswahl Farce
      – Unterstützung autonomiefeindlicher PD Kandidaten bei Parlamentswahlen
      – Skandal „Südtirol-Image-Beauftragte“ Puglisi (Freundin von PD Bressa)
      – Chaos in der Sanität (Proporz, Mehrsprachigkeit, Wartelisten, Bedingungen)
      – Arbeitsvertrag & Abfindung Schael
      – Steuergeldverschwendung Pressesprecher
      – Farce um SVP Wertekatalog
      – Koalition mit Rechtspopulisten
      – Wählertäuschung Doppelpass
      – Farce Vorwahlen 2020
      – Covid19 Masken und Ausrüstung Skandal
      – Solland Sanierung Skandal (Millionengrab)
      – uvm.

      • ei-ei-zwei

        Die SVP ist sicherlich nicht ganz unbefleckt, aber welche Partei, die die Macht hat ist das schon, aber hier geht es sicherlich nicht um die Partei sondern um einzelne Personen, die, wenn das alles stimmt, was Herr Franceschini aufgedeckt hat, in bedrängter Lage einen Fehler gemacht haben, nun für das alles die Partei verantwortlich zu machen, ist nicht rechtens. Wennschon müssten die LR über Ersetzungen der hohen Posten ins Auge fassen, hier dürfte die Partei keinen Protektionismus anwenden. Aber das wird der UAuschuß schon aufklären.

  • issy

    nie wieder wird es ein Unternehmer auch nur andenken in einer Notsituation dem Land unbürokratisch beizustehen…

  • kawazx110

    so ist die svp danke nie wieder

  • olle3xgscheid

    Also Ein Manager verdient sehr , sehr viel Geld , und das soll auch gut sein, aber dann hat der Manager , er ist ja nicht ein 08/15 Arbeiter, einen regukären und ordentlichen VERTRAG aufstellen und unterzeichnen lassen.. ansonsten ist er eben NICHT ein guter Manager!! Das hat mit der Svp übergaupt nichts zu tun. Jeder “ normale“ Arbeiter muss Verträge bei Banke , Versicherungen usw unterzeichnen, also wer hat den Fehler begannen

  • ostern

    Das Land hat möglicherweise das Geld den
    armen Bauern vorstrecken müssen!!!!

  • goggile

    Ui, i friss mol liabor a goggile.

  • kurti

    Die SVP trifft da keine schuld Der S

  • n.g.

    Jetzt wird wegen der Masken auch noch gestritten! Wozu brauchen wir die überhaupt? Sehe auf dem Bild 6 Leute die Sie nicht auf haben. Also scheinen sie nicht wichtig zu sein oder irre ich mich?

  • anton76

    Das Land muss Wort halten und bezahlen, und danach diese Summe bei Zerzer und Co. wieder eintreiben! Sind ja alles wohlhabende Burschen!

  • kurti

    Die SVP trifft laut mir keine Schuld da ein Super-Manager mit einem Mega-Gehalt und einer grossen Klappe sich informieren muß was er zu bestellen hat. Sonst kann er das nächste Mal Melitta-Filter bestellen.

  • huwe

    Plöder kon man s gonze net unstelln, Fidarsi è bene non fidarsi è meglio.

  • leser

    Grössere lügen gibts wohl nicht mehr und das noch schön in märchen verpackt

  • treter

    I hatt a idee: eventuell kannet die firma progress die masken kafn?
    Weil dei firma verteilt momentan jo masken in gonz südtirol….
    Und sie hobn sicher schun bold olle fertig…

    • george

      Ja, ja. Masken verteilen um sich vor all den Umweltvergehen maskieren zu können, die Progress gemeinsam mit anderen Firmen in der Landschaft mit all den Baggereien, Grabungen, Schotterabbauten und Betonierungen hervorruft. Momentan lässt sie ganze Aulandschaften verschwinden.

  • leser

    Dass die wirtschaftliche misere jetzt los geht ist tatsache die frage ist nur welche unternehmen man aussucht zu retten mit welchen märchen man sich rechtfertigen wird
    Der crash wird auch im heiligen kand tirol nicht halt machen
    Schauen wir mal was wir so an geradlinigkeit und tiroler handschlagsqualitäten erleben dürfen und werden

  • yannis

    da scheint die „Freunderl-Wirtschaft wohl mal richtig in die Hose gegangen zu sein.

    Oberalp, geführt von einen Oberdilettanten, der glaubte das große Geschäft mit der Misere zu machen, sollten einfach zur Hölle fahren.
    Und wenn die Landesregierung den Müll am Ende doch noch bezahlt, sollten alle die den Deal zustimmen, vom Rechnungshof in Regress genommen werden.

  • covid

    Ich wette Oberalp hat keine 2 Mio. überwiesen! Kein normal denkender Mensch überweist 20 Mio. nach China im voraus!

  • pingoballino1955

    Ja was nun ???? Herr Widmann-Zerzer und Co????? Ihr wollt doch wohl nicht die Firma OBERALP in den Ruin treiben??? Wenn ja???,dann müsst ihr auch verschwinden!!!

  • bernhart

    Er soll das Bezahlen , wer hat soviel Geld.
    Es braucht einen Rechtsanwalt und Dedektiv, denn da blickt keiner mehr durch, die ganzen Machenschaften um Land und Oberalp sind so undurchsichtig.
    Bin gespant wenn die ersten Köpfe rollen.

    • leser

      Bernhard
      Rechtsanwälte, wirtschaftsberater und lehrer , die in den ketzten 40 jahren in der politik und führungspositionen in verwaltung und gemeinden waren, haben land, staat und europa ruiniert
      Ich würde sagen ein gesichter und generationenwechsel würde nicht schaden

  • sougeatsnet

    Unsere christlichen Brüder haben nichts anderes im Sinn, als mit der Not anderer schnelles Geld zu machen. Das war schon immer so, nur im heiligen Land halt noch etwas mehr. Traurig, traurig. Letztlich zeigt das auch unsere mafiöse Wirtschaft, eine Hand wäscht die andere. Wir sind halt die Bestigsten, fehlt nur noch, dass ein Bauer die nötigen Zertifikate ausstellt, die können ja alles.

  • franz1

    @ kurti,

    … welche Partei bildet (fast ausschließlich) die Landesregierung?
    Dabei muß gesagt werden, wer anschafft bezahlt auch oder irre ich?
    Do Zerzer hot lei mitgestimmt, ……
    I tat sogn der Widmann soll in seinen Weinkello, dort isch er bessa aufgobn ols in do LR mit seinen Sprüchen….

  • politikverdrossener

    20.000.000 vorfinanziert ohne Gewinnaussichten! Wer soll so was glauben? Alle nur barmherzige Brüder?

  • bettina75

    Welche Rolle spielt bei dem Theater der LH Kompatscher ?
    Sollte die Staatsanwaltschaft auch untersuchen.

  • andi182

    Wenn die Masken in Ordnung sind wird es sicher auch andere Abnehmer finden sonst halt selber schuld!

  • susi

    wieso soll der Auftraggeber Ware abnehmen und bezahlen, welche nicht der vereinbarten Qualität entspricht? Muß jetzt halt der Vermittler die Anzahlung wieder rückfordern.

  • prof

    Zuvor war die Rede von 25 Millionen Euro die Oberalp vorgestreckt hat,jetzt will Oberalp 20 Millionen Vorauszahlung zurück, könnte es sein daß die Differenz von 5 Millionen die Provision für Oberalp waren auf die sie jetzt verzichten würden??

  • emma

    ja des gonze kartenhaus im landl ist zu schnell gewachsen, kann a mol zomfolln,
    ruhig wieder unten anfangen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen