Du befindest dich hier: Home » Politik » „Nicht neutral“

„Nicht neutral“

Gert Lanz

Franz Ploner vom Team K ist zum Vorsitzenden des Schutzmasken-Untersuchungsausschusses gewählt worden. Die SVP ist darüber nicht glücklich.

„Objektivität und Neutralität sind die Voraussetzungen für eine transparente Arbeit. Mit dem pensionierten Arzt Franz Ploner als Vorsitzenden des U-Ausschusses zu den Schutzmasken aus China sieht die SVP diese Voraussetzung nicht gegeben.“ So begründet die SVP ihre Stimmenthaltung bei der Wahl des Vorsitzendenden das Schutzmasken-Untersuchungsausschusses.
Franz Ploner vom Team K ist somit nur mit den Stimmen der Minderheit zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses gewählt worden, wobei auch noch eine Stimme der Opposition fehlte. „Keine ideale Ausgangssituation!“, bedauert Gert Lanz. „Wir werden nun genau hinschauen, wie sich der Untersuchungsausschuss entwickelt. Das ist keine Bühne für persönliche oder parteipolitische Spielchen. Wir legen niemanden Steine in den Weg, verlangen jedoch eine professionelle Arbeit. Das, was die Minderheit bis jetzt abgezogen hat, gehört zweifelsohne nicht dazu.“

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz hatte es frühzeitig angekündigt:

Seine Partei werde Franz Ploner bei der Wahl zum Vorsitzenden des U-Ausschusses nicht unterstützen. „Die Opposition hat diesen Ausschuss gewollt, er soll das Maskenthema sachlich und transparent aufarbeiten. Das will auch die Südtiroler Volkspartei. Doch bei allem Respekt Franz Ploner gegenüber – mit ihm als Vorsitzenden ist für uns die gewünschte und von allen Seiten geforderte Neutralität definitiv nicht gegeben“, unterstreicht Lanz.

„Bereits bei der Namhaftmachung des Ausschussmitgliedes hat das Team K lange gebraucht und keine gute Figur abgegeben“, giftet die SVP.

Als letzte Partei habe Team K schließlich Paul Köllensperger in den Ausschuss nominiert, der daraufhin mit seinem überraschenden Rücktritt die erste Sitzung platzen ließ.

Mit der Begründung, dass es sein Arbeitspensum nicht erlaube, habe er viele Kollegen/innen vor den Kopf gestoßen.

Köllensperger habe diese Aussage dann revidiert und Ploner zur einzig richtigen Person für den Vorsitz des U-Ausschusses erkoren. „Warum war dann Köllensperger zuerst nominiert worden?“, fragt sich Gert Lanz.

Bestimmt nicht, weil die Tiroler Entscheidung zur Besetzung der Expertenkommission noch ausständig war und Ploner als Mitglied gehandelt wurde. Diese Entscheidung fiel bereits Ende April und Team K wusste davon; zudem war Team K ja Mitunterzeichner beim Antrag zum Untersuchungsausschuss hier in Südtirol Anfang April“, so Lanz.

„Auf fadenscheinigen Ausreden folgten widersprüchliche Rechtfertigungsversuche, die niemand wirklich verstand. Für solcherlei Spielchen ist uns dieser Ausschuss zu wichtig. Wir haben die Verpflichtung, die Aufarbeitung der Maskenangelegenheit objektiv und vorurteilsfrei anzugehen. So haben wir es kommuniziert und genauso offen haben wir auch gesagt, dass Ploner nicht zu diesem Ziel passt“, betont Lanz.

Nun ist Franz Ploner mit den Stimmen der Minderheit zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses gewählt worden. „Wir sind konsequent und haben uns der Stimme enthalten, weil wir eine neutrale Spitze dieses Untersuchungsausschusses bevorzugt hätten“, erklärt Lanz. „Und im Gegensatz zur Opposition drücken wir hier niemandem unsere Entscheidung auf.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (19)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • jennewein

    lanz und svp nicht so grosskotzig sonnst untersuchen wir noch mehr was in den letzten jahren gegangen ist.
    will gar nicht aufzählen was sich die svp alles geleistet hat.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh SVP. „pensinirter Arzt“. Meine Gùte….seit einfach froh. Er hat Erfahrung und kiecht Euch incht in den Arsch. Kein gutes Gefùhl…….glaubt mir. Hirni

  • asterix

    Was plärrt der Lanz den herum? Einen besseren wie Dr. Ploner hätte man für diese Maskenaffäre nicht wählen können. Ich kenne Dr. Ploner persönlich, schon lange. Und ich bin sicher dass er den Vorsitz gut führen wird. Er ist eine sehr kompetente korrekte Persönlichkeit, den ich sehr schätze. Natürlich könnte es für eurer Lobbyparei eng werden, Herr Lanz. Wenn Christoph Franceschinis Aufdeckungen auch nur halbwegs sitten und ich wüsste nicht warum den nicht so wäre, können sich einige überhebliche und arrogante SVP Vertreter warm anziehen.

  • bernhart

    asterix,du hast einen super Kommentar abgegeben kann dir zu deinem Beitrag beglückwünschen.
    Warum verhält sich dieser arrogante Pusterer so blöd,gibt keinen besseren Ausdruck dafür.
    Hoffe , dass Ploner einen super Jopp macht.

    • george

      Stimme diesmal dem voll und ganz zu und stelle noch die rhetorische Frage: Wann war die SVP bei der Bestellung von Personen in Gremien jemals neutral und hat jederzeit jegliche Befangenheit ausgeschlossen?

  • thefirestarter

    Betrifft die Untersuchung auch die 700.000 € welche die Provinz für den Ankauf von Schlauchtücher ausgegeben hat und deren Empfänger ein naher Verwandter von Widmann ist?

  • paolomar

    Also dieses Nachtreten von Lanz ist nur noch peinlich. Dieser Typ stellt die Kompetenz und Seriosität einer Person in Frage, der er nicht mal ansatzweise weder beruflich noch politisch das Wasser reichen kann. Schlimm dieser Fraktionssprecher, eine Schande für die SVP. So schlimm wars in den letzten 20 Jahren noch nie und da waren einige grenzwertige Fraktionssprecher 🙂

    Und dabei stellt er die Seriosität eines Gremiums in Frage, bei dem er selbst Vize-Vorsitzender ist.

  • pingoballino1955

    Gut so- und der Lanz spricht von „Spielchen“ Euch SVPlern und diesem Herrn Lanz werden jetzt die „SVP Spielchen“ vergehen. Passt euch wohl nicht,wenn die eventuellen Skandale auf den Tisch kommen!! Gratuliere Herrn Dr. Ploner von ganzem Herzen!!! Endlich ist mal ein Profi am Werk,der auch etwas von der Sache versteht,was der Lanz wohl nicht von sich behaupten kann. Wundere mich sowieso was die SVP mit dieser „Marionette“ in der SVP vorhat.Ausser Spesen-nix gewesen?????

    • asterix

      @pingopallino1955 der Herr Lanz uns Achammer wie noch einige andere sind eigentlich nur Parteisoldaten, also Kläffer für ihren Herrn der im Hintergrund die Fäden zieht. Wer das ist, ist ja hinlänglich bekannt. Sogar heilig sollen die zwei Brüder sein.

  • leser

    Ja lieber Lanz
    Bleibt nur zu hoffen dass Ploner nicht wie eine Artillerie damals ist dann dürfte es für euch zumindest ein paar Zacken aus der Krone reissen
    Aber man weiss ja bis zuletzt nicht was herauskommt

  • mannik

    Wird schon lächerlich bevor die Kommission überhaupt die Tätigkeit aufgenommen hat.
    Da baut man schon vor um die Ergebnisse am Ende zu delegitimieren. Idiotischer Zug der SVP.

  • vagabund

    Lanz zeigt wieder mal auf eindrucksvolle Weise wo man in der SVP steht!!!
    …. weit weg vom Volk!
    Das „V“ im Kürzel sollte eigentlich für Volk stehen, sollte!!!

    Und echt nur FRECH Ploner im Vorfeld so zu diskreditieren!

    SCHÄMEN SIE SICH!!!

  • hubert

    Dummheit gepaart mit Arroganz,
    unterste Schublade, Herr Lanz.

  • sepp

    Du es kannt für einige herrn eng werden deswegen dei aufregung

  • jennewein

    Nicht neutral südtirol
    Soll ich nal anfangen aufzählen ??????

  • ostern

    Als Vize-Vorsitzender kann er dazu beitragen , dass
    alles ordnungsgemäss abgewickelt wird. Tut er dies nicht
    hat er den SVP-Virus bereits in sich. Dr. Ploner kann ihm da sicher
    weiterhelfen.

  • leser

    Lanz
    Die familie oberrauch hat einen guten pressesprecher
    Sie wird dir sagen worüber du reden darfst
    Mach dir keine sorgen das klappt schon
    Und auf den zerzer ist verlass der gibt sowieso nur zu was man ihm zu 200% nachweist

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen