Du befindest dich hier: Home » Südtirol » 3 Neuinfektionen

3 Neuinfektionen

(Foto: LPA/freepik)

In den vergangenen 24 Stunden wurden 800 Abstriche untersucht, dabei wurden 3 Personen positiv getestet. Dies teilt der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit.

2.575 Personen wurden damit bisher positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Die Gesamtzahl der untersuchten Abstriche beträgt 51.181, diese stammen von 23.120 Personen. Diese und weitere Zahlen teilt der Südtiroler Sanitätsbetrieb in gewohnter Weise auch heute (13. Mai) mit.

In den regulären Abteilungen der sieben Südtiroler Krankenhäuser, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden 61 Personen versorgt.

Als Verdachtsfälle werden 37 Personen geführt. Diese sind ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes untergebracht.

5 an Covid-19 erkrankte Patientinnen und Patienten werden weiterhin im Südtiroler Sanitätsbetrieb intensivmedizinisch behandelt. Auf Intensivstationen in Krankenhäusern in Österreich sind weitere 2 Intensivpatientinnen und Intensivpatienten untergebracht.

In den Südtiroler Krankenhäusern sind bisher 173 Personen mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen verstorben. Die Südtiroler Seniorenheime melden weitere 117 Tote. Die Gesamtzahl der Verstorbenen beträgt damit weiterhin 290.

Aktuell wurden von Amts wegen 1043 Bürgerinnen und Bürger unter Quarantäne oder Isolation gestellt. 9366 Personen wurden bereits davon befreit. Bisher waren und sind 10.409 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

235 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes haben sich mit dem neuartigen Virus infiziert, davon gelten 203 bereits als geheilt. Angesteckt haben sich auch 12 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte (alle geheilt).

Als geheilt gelten in Südtirol 1872 Personen (+27 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 687 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 2559 (+39 gegenüber dem Vortag).

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche gestern (12. Mai): 800

Neu positiv getestete Personen: 3

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 51.181

Gesamtzahl der getesteten Personen: 23.120

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2575

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 61

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 5

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 2

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 37

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 173 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 290

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.409

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1.043

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 9366

Geheilte Personen: 1872 (+27 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 687 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 2559 (+39 gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 235 (203 geheilt)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • tiroler

    Gestern Null heute 3. Man kann davon ausgehen dass innerhalb 10 Tagen ein dauerhaftes Null kommt und somit in ca 3 Wochen Südtirol absolut Corona frei ist. Ich füge hinzu: Falls es solche Idioten wie letzthin am Kalterer See nicht mehr gibt

    • mensch

      Es ist schwer zu verstehen, dass soviel stark verbreitete Ignoranz gepaart mit effizienter Selbstleugnung in diesem Land herrschen. Mein lieber Tiroler:
      1. Sog. 1.Tests an Personen sind 389 vorgenommen worden; das ist simple Mathematik. Daher ergeben 3 Neuinfizierte einen relativen hohen Prozentsatz.
      2. Wer heute noch davon überzeugt ist das 14 Tage Quarantäne ausreichend sind hat sich die letzten 3 Monate wohl sehr wenig mit der Thematik befasst.
      3. Wir in den Spitälern bereiten uns sehr wohl für die 2. und 3. Welle (Vorweihnachtszeit) vor, und das ist nicht Panikmache sondern, das wenige Wissen das wir zur Zeit haben; ist folgendes; dass jedes Virus in mehreren Wellen zuschlägt, dass COVID19 in nicht nur einer Welle daherkommt sollte schon jedem mit Minimum 65IQ verständlich sein.
      Das Resümeewird Anfang Juni gezogen, bis dahin etwas Gehirnmasse aktivieren, sauber bleiben, dann sollte es relativ stressfrei dahinplätschern.

      • pigalle

        die sogenannten Wellen kann man mit Maskenpflicht einfach abwehren. Nur muss man sich an die Maskenpflicht halten. Alle anderen Infektionsmöglichkeiten sind zu vergessen.
        Tröpfcheninfektion ist zu 97% der Übertragungsweg und wenn sich mal einer über die Hand infiziert (sehr selten, da muss schon jemand in die Hand niesen und dann sofort mit dieser Hand etwas berühren), bleibt das auch überschaubar wenn alle Masken tragen.
        Deshalb sehe ich einer 2. oder 3. Welle relativ gelassen gegenüber. Diesmal sind wir ja gewarnt.

        • mensch

          @pigalle, ja kann ich dir gut und gerne zustimmen. Auf den Punkt gebracht hab ich das auch nicht viel Anders dargestellt, wenn es da nur nicht diese verdammte Variable der sog. Selbstverantwortung gäbe:) Und die muss man eben systematisch mitberechnen, daher die 2-3. Welle. Falls sich aber die Mehrheit nicht von abstrusen Verschwörungstheorien – Freiheits – Demokratieentzug leiten lassen, und das Minimum an Schutzmassnahmen entbehren können, dann sehe ich es auch gelassen

          • pigalle

            Um es klar zu stellen: ich bin für absolute Freiheit aber mit Maske und App-Kontrolle (außer Großveranstaltungen – also Fußball, Konzerte, Feste usw. nein, Kinos ja mit Maske). In Bars sollte man sich maximal zu dritt ohne Maske unterhalten dürfen. Schwimmbäder und Seen ja aber mit weniger Menscheneinlass.
            Damit sollte man leben und die Infektionszahlen überschauen können.
            Wer die App nicht will, soll zu Hause bleiben. So einfach ist das. Das Theater mit Privacy usw. ist lächerlich. Andere Apps wie Schrittzähler oder Wander/Fahrradapps hat auch jeder.

        • george

          ‚pigalle‘,
          hast noch den nötigen Abstand vergessen. 3 Leute beinander in einer Bar ohne Maske können das SARS-CoV-2 Virus genauso übertragen wie 4 oder 6 Leute in einer Gruppe. Manche hier haben vom Übertragungsmodus der Viren noch immer nicht viel verstanden oder wollen in ihrer Überheblichkeit die Warnungen und Informationen von Fachleuten dazu ganz einfach nicht annehmen. Sie laufen lieber den Verschwörungstheorien der „Märchenerzähler“ nach, wahrscheinlich bis zu ihrer Erkrankung oder ihrem Ableben.

      • tiroler

        mensch nennsch du di. Haha. Lei welcher mensch? Oaner der mit halbwissn moant olls zu verstisn. Gonz a gscheider also. Genau sette typen wia die its nou gebraucht…

        • mensch

          Das hat überhaupt nichts mit Halbwissen zu tun und nichts mit gescheid sein, das bedeutet nur lesen zu können, sich zu informieren und dann verarbeiten und verstehen! Aber bei 0815 Wirtshaus Geschwafel wie Deines wird es nie zu einer fundierten Argumentation kommen; passt aber; bleib du deiner Meinung treu ohne unnütz zu beleidigen, ich bei meiner und am Ende bezahlen wir unsere Rechnung:)

  • watschi

    corona? kenn ich nur als bier

  • kirke

    In anderen Ländern fliegt dieser Schwindel langsam auf. Dort gibt es auch eine Opposition.

    https://www.youtube.com/watch?v=4qapsMWNPlI

    • mannik

      Das ist alles Blabla was Kickl von sich gibt. Keine Fakten, nur heiße Luft. Das ist man von der Ibiza-Partei aber bereits gewöhnt. Kickl lässt sicher keinen Schwindel auffliegen.

    • n.g.

      Bin deiner Meinung! Die Kritik wird mehr und soll auch mehr werden! Das dumm und doof muss aufhören! Bis vor kurzem haben die Leute alles hingenommen, sogar jetzt noch… ohne etwas zu hinterfragen! Gehts ums Leben, den Tot dann ticken die Menschen aus,Panik pur und dessen Hirn scheint dann auch in den Schongang zu wechseln. Begrüsse sehr das endlich Antikörpertest, wenn auch nur 150.000 in Italien gemacht werden.. es müsste noch in viel größeren Ausmaß sein denn das Ergebnis wird der Sargnagel für all die Ängstlichen sein, der Sargnagel für Die, die den ganzen Wahnsinn verursacht haben!

  • franz1

    Da haben wir sie wieder, den Widmann & Co., jo der glaubt noch an den Weihnachtsmann mit seinen 60 (?) Jahren?
    Dabei lässt sich die Bevölkerung von seinen „Zahlen“ regelrecht einlullen!
    Dabei lautet das Motto: Keine Tests, keine Infizierten, wenig Tests wenig Infizierte, viele Tests mehrere Infizierte.
    I denk nit, dass des Virus in seinen Weinflaschen als „Virus-Geist“ sich zu Hause fühlt………

  • sougeatsnet

    Herr lass Gras wachsen, denn die Rindviecher vermehren sich.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen