Du befindest dich hier: Home » Chronik » Eingeschränkte Mobilität

Eingeschränkte Mobilität

Foto: FB/Alfreider

Ab Montag werden die Bus- und Bahnverbindungen in Südtirol weiter reduziert. Was Sie wissen müssen.

Es lag in der Luft.

Als Vorsichtsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus werden die Bus- und Zugverbindungen in Südtirol weiter reduziert.

Aufrecht bleibt der dringende Appell, die öffentlichen Verkehrsmittel zu vermeiden: aus Respekt und aus Verantwortung jenen Menschen gegenüber, die derzeit nicht zu Hause bleiben können und auf Bus- und Bahnfahrten angewiesen sind, um die Dienste im Gesundheitsbereich und in der Lebensmittelversorgung für uns alle zu gewährleisten, so schreibt die STA am Samstag in einer Aussendung.

Hier die Details zur öffentlichen Mobilität in Südtirol:

Sasa-Busse im Einzugsgebiet Bozen / Leifers / Branzoll sowie Meran und Umgebung: Ab 16. März gilt der Sonntags-Fahrplan an allen Wochentagen.

Regionalzüge zwischen Bozen und Trient:

Trenitalia reduziert ab Montag, 16. März die Zugverbindungen im Unterland auf einen Stundentakt.

An Werktagen, montags bis freitags, verkehren von Süden kommend, die Regionalzüge mit fahrplanmäßiger Ankunft in Bozen um 6.20 Uhr, 7.24 Uhr, 7.28 Uhr (SAD) 7.43 Uhr, 8.23 Uhr, 9.30 Uhr (RV), 10.23 Uhr, 13.23 Uhr, 14.23 Uhr, 16.23 Uhr, 17.23 Uhr, 17.30 Uhr (RV), 19.23 Uhr, 20.23 Uhr, 22.23 Uhr, 23.39 Uhr (RV)

Abfahrten in Bozen Richtung Trient um 5.00 Uhr (RV), 5.36 Uhr, 6.34 Uhr, 7.36 Uhr, 8.31 Uhr, 8.36 Uhr, 11.36 Uhr, 12.36 Uhr, 14.25 Uhr, 14.34 Uhr, 15.04 Uhr, 17.36 Uhr, 19.06 Uhr, 20.06 Uhr, 20.31 Uhr (RV), 20.40 Uhr, 23.08 Uhr  (SAD).

Hinweis:

Samstags und sonntags verkehren weniger Züge. Die jeweiligen Abfahrtszeiten sind über dieonline-Fahrplansuche abrufbar.

Der grenzüberschreitende Bahnverkehr zwischen Österreich und Südtirol / Italien ist aufgrund einer behördlichen Reisewarnung bis auf Weiteres unterbrochen.

Endstation für die regionalen Züge ist derzeit Brenner bzw. Innichen. Die Fernverkehrszüge (EC, Railjet) fahren auf österreichischer Seite nur bis Innsbruck.

Seilbahnen Vöran und Mölten: Verkehren bis auf Weiteres nur mehr von Montag bis Freitag

Seilbahnen Ritten und Jenesien:

Ab Montag, 16. bis 31. März sind beide Seilbahnen wegen Wartungsarbeiten außer  Betrieb; für die Rittner Seilbahn gibt es stündlich einen Busersatzdienst.

Die Rittner Schmalspurbahn bleibt in Betrieb und verkehrt ab dem 16. März im Stundentakt, die geplanten Wartungsarbeiten werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Regionalbusse:

Die meisten Fahrpläne bleiben vorerst unverändert,
Ausnahme: Bis auf Weiteres entfallen die Schülerfahrten und alle Nightliner-Busse, und für diesaisonalen Linien wird der Winterfahrplan mit heutigem Samstag vorzeitig beendet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen