Du befindest dich hier: Home » Kultur » Zimmermann spielt trotz Coronavirus

Zimmermann spielt trotz Coronavirus

Frank Peter Zimmermann (Foto: Harald Hoffmann/Hänssler Classic)

Das Konzert der Streicherakademie Bozen mit dem Geiger Frank Peter Zimmermann im Konzerthaus findet trotz Coronavirus statt. Allerdings muss ein Sicherheitsabstand von 1 m eingehalten werden.

Frank Peter Zimmermann gilt als einer der führenden Geiger unserer Zeit. Er gastiert bei allen wichtigen Festivals und musiziert mit allen berühmten Orchestern und Dirigenten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien. Über die Jahre hat er eine eindrucksvolle Diskographie eingespielt. Er nahm nahezu alle großen Violinkonzerte von Bach bis Ligeti sowie zahlreiche Kammermusikwerke auf. Seine Aufnahmen wurden weltweit mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet.

Beim Konzert mit der Streicherakademie Bozen führt er eines der populärsten Werke der Klassik auf: das Violinkonzert von Ludwig van Beethoven. Das Programm wird ergänzt mit der Orchestersuite Nr. 2 von J.S. Bach, in welcher die Flötistin Chiara Tonelli den Solo-Part übernimmt sowie das Violinkonzert in g-Moll von Bach, das nach dem Cembalokonzert BWV 1056 transkribiert wurde.

Termin: 8. März um 18.00 Uhr im Konzerthaus Bozen. Aufgrund der Vorschriften des Dekrets des Präsidenten des Ministerrats zum Coronavirus muss ein persönlicher Sicherheitsabstand von 1 m eingehalten werden. Das Konzert ist daher nur für maximal 250 Besucher zugänglich, die Abonnenten des Konzertvereins haben Vorrang. Normale Karten können bis zum Erreichen der maximalen Besucherzahl verkauft werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen