Du befindest dich hier: Home » Kultur » Alles neu bei den Bücherwelten

Alles neu bei den Bücherwelten

Die von Peter Karlhuber neu gestalteten Ausstellungselemente laden zum Verweilen ein.

Vom 22. Jänner bis zum 12. Februar präsentieren sich die Bücherwelten im Waltherhaus erstmals in völlig neu inszenierten Räumen: Der Wiener Peter Karlhuber gestaltet seit Jahren mit großer Kreativität und viel Herzblut Ausstellungen mit dem Schwerpunkt Literatur – nun auch die Bücherwelten.

Im oberen Foyer des Waltherhauses gruppiert Peter Karlhuber die Ausstellungsmöbel ellipsenförmig um eine gemütliche „Piazza“, die zum vertieften Lesen, zum gemeinsamen Austausch über Bücher oder zum aufmerksamen Zuhören bei einer Veranstaltung einlädt. Auf den neuen Regalen und vor allem auf den neuen Ausstellungstischen kommt die Ästhetik der ausgestellten Bücher gut zur Geltung. Alle Gestaltungselemente fokussieren auf das, worum es in Büchern geht: die Vermittlung von Gedanken in Wort, Bild und Grafik.

Die Ausstellung Bücherwelten im Waltherhaus bietet Lesestoff für jede Altersgruppe. Aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Südtirol stammen die ausgestellten Bücher, allesamt Novitäten des Jahres 2019. Vervollständigt werden die Bücherwelten mit dem Bücherbaum, der Initiative „Bookstart – Babys lieben Bücher“, den Neuerscheinungen der Verlage aus Südtirol und Nordtirol sowie mit einer Auswahl an ausgezeichneten und preisgekrönten Büchern. Zudem wird die Bilderausstellung „Wort- Werke“ – entstanden aus einem gemeinsamen Projekt des Gymnasiums „Walther von der Vogelweide“ Bozen, des Südtiroler Künstlerbundes und der Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung – im oberen Foyer des Waltherhauses gezeigt. Ein Teil der Bücherwelten wird dieses Jahr erstmals auch bei den „Brixner Tagen des Buches“ vom 21. bis zum 25. April 2020 am Domplatz von Brixen zu sehen sein.

Die Bücher des Schwerpunktthemas „Vielerorts“ lenken den Blick hinaus in die weite Welt. Sie handeln von Ländern, die uns vielleicht fern erscheinen, aber deren Entwicklung uns dennoch unmittelbar betrifft. Sie lassen uns teilhaben an anderen Kulturen, fügen unserem historischen Wissen spannende Kapitel aus der Weltgeschichte hinzu oder liefern uns Informationen zu Konflikten, Entwicklungen oder wichtigen Ereignissen an nahen wie fernen Orten.

Zur Eröffnung am Dienstag, 21. Jänner um 18 Uhr im oberen Foyer des Waltherhauses spricht Friederike Barakat, Leiterin der Abteilung Auslandsrechte und –lizenzen im Carl Hanser Verlag; sie gibt Einblick in die Kunst, deutschsprachige Bücher weltweit auf dem Markt für Übersetzungen anzubieten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen